Logo

Suchen & Finden

 
20.06.2015 18:26

Eine Stadt hüllt sich in Plastik


F.J.K.: Dalat liegt im südlichen Hochland auf etwa 1400 Höhenmetern. Der Arzt und Pasteur-Schüler Alexandre Yersin, der lange in Nha Trang arbeitete, empfahl der Kolonialverwaltung Anfang des 20. Jahrhunderts die Errichtung einer Hill Station auf dem Plateau, damit die Europäer der großen Sommerhitze entgehen und Kranke in einem dem europäischen ähnlichem Klima besser genesen konnten. Heute bauen die Leute in genau diesem Klima europäisches Gemüse und bei uns heimische Blumen an.
Vor 15 Jahren begann man damit im eigenen Garten, Blumenkohl, Brokkoli, Paprika. Heute sind riesige Flächen unter den Plastikplanen der Treibhäuser verschwunden, in denen - aus hiesiger Sicht - äußerst exotische Gemüse- und Obstsorten sowie Blumen angebaut werden, zum Beispiel Erdbeeren, Sellerie und Tulpen. Der größte Teil der Produkte geht in den heimischen Markt, doch die Tulpen etwa werden in Nachbarländer exportiert, da sie sich im hiesigen Klima nur sehr kurz halten.
Seit einigen Jahren wird in der Umgebung von Dalat sogar Wein angebaut, weißer und roter, aber wir hatten keine Gelegenheit, ihn zu verkosten. Unten an der Küste war es zu heiß, das ist hier kein Klima zum Weintrinken. Hier oben ist es derzeit zehn Grad kühler, und heute nachmittag hat es ziemlich geregnet. Und zu solchen Gelegenheiten versinkt nicht nur die Stadt Dalat unter Plastik, sondern ihre Bewohner tun es ihr gleich: Der Vorderste auf einem Moped hat das Regencape über den Kopf gezogen, die anderen verschwinden gänzlich unter der Plastikplane.


© 2017 Copyright Trescher Verlag | AGB | Datenschutz | Impressum