Logo

Suchen & Finden

 

25 Jahre Trescher Verlag

Der Trescher Verlag feiert 2017 sein 25-jähriges Verlagsjubiläum. Wir danken unseren Lesern, Autoren und allen Geschäftspartnern für die jahrelange Treue!

ITB BuchAward 2017

Unser Reiseführer KREUZFAHRTEN NORDMEER UND ARKTIS wurde mit einem ITB BuchAward ausgezeichnet.
>>> Reiseführer KREUZFAHRTEN NORDMEER UND ARKTIS

ITB BuchAwards
Trescher-Verlag Leserreise

Auf Trescher-Leserreisen geben unsere Autoren als Reiseleiter ihr umfangreiches Wissen weiter.
» Trescher-Leserreisen

18.06.2015 19:44

My Lai


F.J.K.: Dies war das Haus von Nguyen Cai, bis am 16. März 1968 die Kompanie C unter dem Befehl des Leutnants William Calley hier eine "search and destroy"-Aktion durchführte und in diesem Haus Phung Thi Hien (31), Nguyen Thi Hue (12) und Nguyen Thi Be (3) tötete. Insgesamt ermordeten die US-Soldaten in etwa vier Stunden 504 Dorfbewohner, Männer, Frauen und Kinder. Als Massaker von My Lai ging dieses Kriegsverbrechen in die Geschichtsbücher ein.
Vietnam ist heute ein freundliches und zukunftsorientiertes Land, das Besucher aus der Fremde herzlich begrüßt - auch wenn sie aus China, Frankreich oder Amerika kommen, den alten Besatzungsmächten. Vom Krieg sieht man hier kaum noch etwas, und doch ist er unter der Oberfläche und an bestimmten Stellen noch präsent. My Lai ist so ein Ort. Die ganze Geschichte kann hier nicht erzählt werden, doch der eigentliche Skandal lag darin, dass My Lai kein Einzelfall war, sondern Alltag, vielleicht ein extremer Tag, aber eine militärische Strategie, die nie hinterfragt wurde. Auch wurde, als ein Jahr später Fotos veröffentlicht wurden, nur Calley angeklagt, keiner seiner Vorgesetzten, und Präsident Nixon griff rechtswidrig in die Justiz ein, so dass Calley nach dreieinhalb Jahren freigelassen wurde. In Fragen der Doppelmoral schreiten die USA immer munter voran.
My Lai ist auch heute noch ein bedrückender Ort. Die Kommunistische Partei hat ihn sich untertan gemacht und ein gewaltiges Betondenkmal errichtet, bei dem ein sterbender Bauer noch die Faust reckt. Jede Seite will die symbolischen Stellen erobern, wie My Lai eine ist. Es wäre besser, man kümmerte sich einmal um die Menschen.
Wie gesagt, Vietnam ist ein fröhliches Reiseland, aber diese unglaublichen Kriege sollte man nicht verdrängen.


© 2017 Copyright Trescher Verlag | AGB | Datenschutz | Impressum