Logo

Chinesische
Seidenstraße

Reisen zwischen Xi’an,
Ürümqi, und Kashgar

Mit Taklamakan,
Tian Shan und Altai

Foto Chinesische Seidenstraße Xinjiang

Suchen & Finden

 

Vortrag zu den Nördlichen Karpaten

Frieder Monzer, Autor des Reiseführers SLOWAKEI, informiert in einem Vortrag über die Nördlichen Karpaten: "Burgruinen in den nördlichen Karpaten - Wandern und Gespenstergeschichten in der Slowakei". Buchhandlung Schropp, Berlin, 6.12. um 20 Uhr.

Trescher-Verlag Leserreise

Auf Trescher-Leserreisen geben unsere Autoren als Reiseleiter ihr umfangreiches Wissen weiter.
» Trescher-Leserreisen

Chinesische Seidenstraße Cover

1. Auflage 2014, 228 Seiten, 156 Farbfotos und historische Abbildungen, komplett in Farbe, 14 Stadtpläne und Übersichtskarten
ISBN 978-3-89794-259-2

16,95 Euro 

Das Buch

Die landschaftliche Vielfalt und Schönheit an der nördlichen und südlichen Chinesischen Seidenstraße sowie die Zeugnisse verschiedenster Kulturen machen die Region Xinjiang im Nordwesten Chinas zu einem lohnenden Reiseziel. Über Jahrhunderte war die Region ein Korridor zwischen Ost und West. Waren, Menschen und Kulturgüter wurden entlang verschiedener, zur Seidenstraße gehöriger Routen transportiert. Bis heute finden sich Zeugnisse vieler Völker in der Region, die von atemberaubenden Gebirgsketten umgeben ist und deren Zentrum von der unendlichen Weite der Taklamakan-Wüste geprägt wird.

Dieser Reiseführer stellt das riesige Gebiet zwischen Ürümqi, Kashgar und der Turpan-Senke ausführlich vor, wobei ein Schwerpunkt auf der uigurischen Geschichte, Kultur und Lebensweise liegt. Extra-Kapitel sind Xi‘an und Lanzhou, den östlichen Ausgangspunkten der Seidenstraße, gewidmet.

Zahlreiche reisepraktische Hinweise helfen bei der Vorbereitung und Organisation einer Reise auf den Spuren Marco Polos.


» Heßberg und Schulze stellen einen Großteil der chinesischen Seidenstraße vor, von der Oasenstadt Kashgar im Westen über die Hauptstadt Ürümqi bis Xian am östlichen Ende. Ein überzeugender Reiseführer; sowohl für Pauschal- als auch für Individualtouristen. «

ekz Bibliotheksservice

Vorwort

Die Wüste lebt! Es gibt hundert verschiedene Brauntöne, dazu kommen noch unterschiedliche Grautöne und auch einige wenige grüne Farbtupfer. Wir sind in der Taklamakan, einer der wohl lebensfeindlichsten Regionen der Erde, und trotzdem finden wir spärlichen Pflanzenwuchs, flinke Eidechsen und kleine schwarze Käfer. Das Licht der Sonne ist vom Wüstenstaub gedämpft.

Erst letzte Woche verließen wir die quirlige und bunte Oasenstadt Kashgar, die westlichste Stadt an der chinesischen Seidenstraße. Das geschäftige Treiben, die vielen hupenden Autos, die plötzlich lautlos auftauchenden Elektromopeds, die chinesische Popmusik aus unzähligen Boxen, die gewöhnungsbedürftige Mischung der Gerüche aus gegrilltem Fleischspieß, Gummiabrieb und Verbrennungsmotoren: Wir sind jetzt froh, in der Ruhe der Wüste zu sein.

Ortswechsel. Wir sind im Tian Shan, dem Himmels-Gebirge. Wie jeden Tag werden wir auch heute wieder durch die überwältigende Natur für die Mühen des Wanderns entschädigt: Eine Berglandschaft mit bewaldeten Hängen, grünen blumenreichen Wiesen und einem klaren Fluss direkt neben unserem Zeltlager. Der Staub der fernen Taklamakan lässt die untergehende Sonne in einer breiten Farbpalette von Orange und Rot auflodern. Wir atmen tief durch und genießen die Abgeschiedenheit von Städten und Terminkalendern.

Der landschaftlichen Vielfalt und Schönheit der Region Xinjiang an der nördlichen und südlichen chinesischen Seidenstraße mit wenigen Worten nahe zu kommen, ist fast unmöglich. Dennoch möchten wir mit diesem Buch genau diese Vielfalt für andere Reisende zugänglich machen. Dabei wollen wir besonderen Wert auf den Bereich der sorgfältig recherchierten Landeskunde legen, dem in anderen Büchern oft weit weniger Platz eingeräumt wird. Zusätzlich haben wir uns auf die Aspekte der uigurischen Geschichte, Kultur und Lebensweise sowie eine genaue Beschreibung der vielen Sehenswürdigkeiten entlang der Seidenstraße fokussiert.

Im deutschsprachigen Raum fehlte bisher ein aktuelles Nachschlagewerk zu detaillierten Reiseinformationen für die Provinz Xinjiang und damit den Großteil der chinesischen Seidenstraße – sowohl für Pauschal- als auch für Individualtouristen. Von der Hauptstadt Ürümqi, den bekannten Sehenswürdigkeiten in der Turpan-Senke bis hin zu den über 7500 Meter hohen Bergriesen des Karakorum oder dem Besuch des Basars in Kashgar: Für westliche Touristen wurde in den letzten Jahren viel Neues und Abwechslungsreiches zugänglich. Eine der größten Unsicherheiten, die uns bei unserer Reisevorbereitung ständig begleitete, war die mangelnde Information für Individualreisende. Das Internet hat meistens nur Bruchstücke an Informationen, die unsortiert, mühsam zu finden und oft veraltet sind. Dieser erste Reiseführer zu Xinjiang und der chinesischen Seidenstraße soll helfen, diese Lücke zu verkleinern und auch Individualreisenden eine Stütze zu geben.

Es sollte jedoch bedacht werden, dass Neuigkeiten oder Änderungen in Xinjiang und China allgemein schneller sein können als die Drucklegung eines Buches. Wir bitten daher alle Leser und Chinareisenden, diese uns oder dem Verlag zu berichten.

Andreas von Heßberg und Waltraud Schulze

Inhalt

Vorwort     9
Hinweise zur Benutzung     10
Zeichenlegende     12
Entfernungstabelle     13
Das Wichtigste in Kürze     14
Die schönsten Reiseziele     15

Land und Leute     16

Xinjiang: Zahlen und Fakten      18


Geographie     19

Regionale Gliederung     19
Das Tarim-Becken     20
Die Turpan-Senke     22
Das Yili-Tal     22
Das Dsungarei-Becken     24
Klima und Reisezeit     25
Pflanzenwelt     26
Säugetiere     30
Vögel     33
Reptilien     34

Geschichte Xinjiangs     36

Nomadenkulturen und Einheitsstaat     37
Xinjiang während der Han-Dynastie     39
Xinjiang vor der Tang-Dynastie     42
Xinjiang während der Tang-Dynastie     43
Xinjiang zwischen der Tang- und der Qing-Dynastie     46
Xinjiang während der Qing-Dynastie     48
Xinjiang vom Ende der Qing-Dynastie bis 1949     52
Xinjiang nach 1949     56
Der ›Große Sprung‹ und die Kulturrevolution     58
Xinjiang seit dem chinesischen Wirtschaftsboom     62
Die Folgen der Industrialisierung     63
Die heutige politische Situation     64
Die Seidenstraße     67

Volksgruppen     71

Uiguren     71
Mongolen     72
Kasachen     73
Kirgisen     74
Tadschiken     74
Dahuren und Xibe     75
Tataren     76
Usbeken     76
Russen     77
Hui-Chinesen     77
Han-Chinesen     78
Der Islam in Nordwest-China     78

Reiseziele entlang der Chinesischen Seidenstraße     86

Die Hauptstadt Ürümqi     88

Geschichte     88
Stadtrundgang     89

Die östliche Seidenstraße     95

Xi’an     95
Lanzhou     99
Liuyuan     100
Hami und Umgebung     100

Die Turpan-Senke     102

Die Stadt Turpan     102
Jiao He     106
Gao Chang     107
Das Gräberfeld Astana     109
Die Flammenden Berge     110
Tausend-Buddha-Höhlen     110

Nördlich um die Taklamakan     112

Korla     112
Bosten Hu     112
Der Trans Taklamakan Desert Highway     114
Das Schutzgebiet der Wüstenpappel     115
Kucha      115
Die Buddhahöhlen von Kizil     118
Das Tian-Shan-Gebirge     120
Aksu     122

Reportage: Mit dem Fahrrad von Kirgistan nach China     125

Der Irkeshtam-Pass     125
Der Torugat-Pass     126

Südlich um die Taklamakan     128

Dunhuang     128
Von Dunhuang nach Hotan     130
Hotan und Umgebung     136
Zwischen Hotan und Kashgar     138
Yarkand     139
Kashgar     143
Die Taklamakan-Wüste     151

Reportage: Zu Fuß durch die Taklamakan     153
Von Kashgar nach Süden     158

Opal     158
Flusstal des Ghez und Kumtagh     158
Schutzgebiet am Oytagh-Gletscher     158
Karakul-See     159
Tashkurgan     160
In den Kunlun Shan und nach Tibet     160

Nord-Xinjiang     163

Der Himmelssee und Bodga Feng     163
Wucaiwan     166
Qinghe     167
Die Tuwa-Siedlung Hemu und Umgebung     167
Das Schutzgebiet des Kanas-Sees     170
Bürchin     174
Im Norden des Dsungarei-Beckens     175
Muztag Shan und Umgebung     176
Örhe und Umgebung     177
Der Ölreichtum der Region um Karamay     178

Das Yili-Tal     180

Von Ürümqi über den Tian Shan nach Westen     180
Yining und Umgebung     183
Der See Sayram Hu     183

Reisetipps von A bis Z     186

Sprachführer     210
Literatur     216
Internet     217
Bildnachweis     217
Über die Autoren/Danksagung     218
Register     219
Kartenregister     228

Essays

Überlebenskünstler in der Wüste     29
Metalle der Seltenen Erden     35
Europäische Forscher entlang der chinesischen Seidenstraße     82
Das Gräberfeld von Xiaohe und die Ruinen von Loulan     134
Das Seidenhandwerk     141
Teppichherstellung in Xinjiang     150
Safran     185

Autoren

Dr. Andreas von Heßberg, Jahrgang 1963, studierte Physik und Geoökologie an der Universität Bayreuth und spezialisierte sich in den Bereichen Landschaftsökologie, Naturschutz und Vegetationskunde. Er promovierte über Vegetationsdynamik an Flussufern. Momentan arbeitet er freiberuflich (Gutachten, Exkursionen, Reiseleiter auf Kamtschatka, in Tibet und Xinjiang) und als Reisejournalist (u.a. im Trescher Verlag ›Kamtschatka‹, ›Tibet‹).

Dr. Waltraud Schulze, Jahrgang 1973, studierte Biologie in Bayreuth, Regensburg, Stanford und Tübingen und spezialisierte sich im Bereich Pflanzenphysiologie. Sie promovierte zum Thema Zuckertransport in Pflanzenzellen. Momentan arbeitet sie als Professorin für Systembiologie der Pflanzen an der Universität Stuttgart-Hohenheim und forschte zuvor am Max-Planck-Institut für Molekulare Pflanzenphysiologie in Potsdam.

Gemeinsam erkundeten sie per Mountainbike oder mit dem Trekking-Rucksack die Gebirge und Wüsten in Patagonien, Australien, Namibia und Botswana, Nord- und Ostafrika, der Mongolei und Wüste Gobi, Kamtschatka, den Baikalsee im Winter, in Tibet und in einigen weiteren Gebieten. Sie sind auch Spezialisten für die Herstellung von Spezialproviant für Outdoor-Aktivitäten und Expeditionen.

Karte

Chinesische Seidenstraße
Chinesische Seidenstraße
Ürümqi
Ürümqi
© 2016 Copyright Trescher Verlag | AGB | Datenschutz | Impressum