Logo

Riga
Tallinn
Vilnius

Die baltischen Hauptstädte
und ihr Umland

Foto Riga Tallinn Vilnius

Suchen & Finden

 
Trescher-Verlag Leserreise

Auf Trescher-Leserreisen geben unsere Autoren als Reiseleiter ihr umfangreiches Wissen weiter.
» Trescher-Leserreisen

Riga Tallinn Vilnius Cover

2., aktualisierte und erweiterte Auflage 2013, 354 Seiten, 220 Farbfotos, 20 Übersichts- und Detailkarten, komplett in Farbe, farbige Klappkarten
ISBN 978-3-89794-216-5

17,95 Euro

Dieser Reiseführer ist derzeit vergriffen.
Eine neue Auflage erscheint im Frühjahr 2016.
» Vorbestellung

Das Buch

Riga, Tallinn und Vilnius haben sich zu beliebten Reisezielen entwickelt, und jede der baltischen Hauptstädte hat ihren eigenen Reiz: Das fast eine Million Einwohner zählende, lebhafte Riga ist berühmt für seine eng bebaute, pittoreske Altstadt und zahllose Jugendstilbauten an den breiten Boulevards. Tallinn fasziniert mit einer mittelalterlichen Altstadt, die von einer zwei Kilometer langen Stadtmauer eingefasst wird, und die zu den besterhaltenen in Europa gehört. In Vilnius stehen mehr als 100 Kirchen, darunter sind etliche sehenswerte Barockkirchen und das Ausros-Tor mit dem Bildnis der Barmherzigen Muttergottes, das Ziel von Pilgern aus ganz Europa ist. In allen drei Städten sind im Sommer die Restaurantterrassen der Altstädte gut gefüllt, und ganzjährig gibt es viel Kunst und Kultur. Wer abends Ausgehen möchte, wird von der Vielfalt an Gourmetrestaurants, Kneipen und Clubs überrascht sein.

Dieser Reiseführer führt sehr detailliert durch Rīga, Tallinn und Vilnius. Neben den gängigen Reisetipps und nützlichen Karten gibt es Tipps für Shopping, das Reisen mit Kindern und den Strandurlaub. Das Buch bietet viel Hintergrundinformation zu Geschichte und Kultur sowie vertiefende Essays. Zusätzlich bezieht der Reiseführer die Orte und Nationalparks mit ein, die auf einer Baltikumreise typischerweise außerhalb der großen Städte besucht werden.


» Detailliert und vollgepackt mit Tipps schreibt Hagemann vom Reiz der drei Hauptstädte – für Baltikum-Urlauber unbedingt empfehlenswert! «

Biz Travel

Vorwort

Wie eindeutig die drei baltischen Staaten an der südöstlichen Ostsee zu Europa gehören, wird in den Hauptstädten offensichtlich. Die Architektur Tallinns ist hanseatisch. Viele Speicherhäuser der fast vollständig erhaltenen und von einer zwei Kilometer langen Stadtmauer umgebenen Altstadt stammen von deutschen Kaufleuten. Sie waren im Spätmittelalter im Russlandhandel tätig oder verschifften ihre Waren ins westliche Europa. Jenseits der Altstadt mit ihren Museen, Plätzen, Cafés und touristischen Dienstleistungen strecken sich die verglasten Bürotürme eines Landes in den Himmel, das mit seiner sensationell niedrigen Staatsverschuldung als Musterschüler der EU gilt. Die an vielen Stellen zu sehende, wegweisende moderne Architektur Tallinns ist ein deutliches Zeugnis des unbedingten Willens zum Fortschritt. Man hat aber auch, wie überall im Baltikum, mit Ungerechtigkeiten zwischen den Generationen und Bevölkerungsgruppen sowie mit der massiven Abwanderung junger Leute in andere Länder Europas zu kämpfen.

In der Altstadt Rīgas wurden die hanseatischen Speicherhäuser aufgrund des Platzmangels teilweise überbaut, und so findet man dort heute Bauten aus allen Epochen der Architekturgeschichte. Im 19. Jahrhundert riss man die einengende Mauer nieder und schuf einen Ring von Parkanlagen, in denen heute Museen, das Opernhaus und viele weitere öffentliche Gebäude stehen. Jenseits davon wurden von vielstöckigen Jugendstilbauten gesäumte Boulevards angelegt. Dort und in der im Hochsommer mit zahlreichen Straßencafés und Biergärten bestückten Altstadt zeigt die fast eine Million Einwohner zählende lettische Hauptstadt die Geschäftigkeit einer wirklichen Metropole.

Im litauischen Vilnius hat der Barock polnisch-italienischer Prägung deutliche Spuren im Stadtbild hinterlassen. Zu den wichtigen der rund 100 Kirchen der Stadt zählen St. Peter und Paul mit rund 2000 weißen Stuckfiguren und das Aušros-Tor mit der Ikone der Barmherzigen Muttergottes, eine weltweit unter Katholiken bekannte Wallfahrtsstätte. Vilnius war jahrhundertelang auch ein geistiges Zentrum jüdischen Lebens; die Stadt galt bis zum Holocaust als ›Jerusalem des Nordens‹. Das KGB-Museum im Stadtzentrum erinnert an die von den Sowjets durchgeführten Deportationen zehntausender Litauer und an die Partisanenbewegung. Den Schrecken des 20. Jahrhunderts zum Trotz ist Vilnius eine sehr lebensfrohe, bunte Stadt: Die Cafés und Sommerterrassen der Altstadt sind im Sommer auch Dank der vielen Studenten der traditionsreichen Universität brechend voll, und es gibt viele Open-Air-Veranstaltungen.

Jenseits der drei Hauptstädte konzentriert sich der Tourismus an wenigen weiteren Orten und Städten, die alle in diesem Reiseführer beschrieben werden. Vor allem in den Nationalparks des Baltikums wird man nicht nur großartige Naturerlebnisse haben, sondern auch eine gut funktionierende Infrastruktur vorfinden.

Inhalt

Vorwort     11
Hinweise zur Benutzung     12
Zeichenlegende      12
Das Wichtigste in Kürze      13
Bedeutende Sehenswürdigkeiten      19

Länder und Leute      20

Klima und Reisezeit      22
Kurze Geschichte des Baltikums bis 1991     23
Geschichte und Alltag nach 1991      28

Kultur      35

Klassische Musik      35
Chormusik      37
Literatur      37
Bildende Kunst      39

Reiserouten und Reisethemen      40

Das Baltikum von Süd nach Nord in 21 Tagen      40
Reisen mit Kindern      41
Urlaub auf dem Land      47
Badeurlaub      47

Rīga      50

Willkommen in Rīga      52

Stadtgeschichte      53

Stadtgründung      53
Der Livländische Krieg      54
Rīga im 18. Jahrhundert      54
Nationales Erwachen und Unabhängigkeit      55
Zwischen den Weltkriegen      56
Lettland im Zweiten Weltkrieg      56
Lettland als Sowjetrepublik      61
Glasnost und Unabhängigkeit      61
Von der Unabhängigkeitserklärung bis heute      63

Die lettische Hauptstadt      64

Ankommen in Rīga      64
Tourenvorschläge      66

Stadtrundgänge      67

Altstadt      67
Boulevards und Jugendstil      83
Pardaugava      91
Moskauer Vorstadt      93
Gartenstadt Mežaparks     96
Ethnografisches Freilichtmuseum      97

Rīga-Informationen      100

Praktische Hinweise      100
An- und Abreise      101
Unterwegs in Rīga      102
Unterkunft     102
Gastronomie      104
Nachtleben      107
Museen      110
Kultur      113
Shopping      116
Sport      119

Ausflüge ab Rīga      120

Jūrmala      121
Gauja-Nationalpark      128
Sigulda      128
Die Umgebung von Sigulda      133
Cēsis      135
Weitere Reiseziele in Lettland      138

Tallinn      142

Willkommen in Tallinn      144

Stadtgeschichte      145

Der Deutsche Orden      145
Tallinn im Spätmittelalter      146
Unter schwedischer Herrschaft     147
Der Große Nordische Krieg      147
Industrialisierung und Erster Weltkrieg      148
Zwischen den Weltkriegen      149
Zweiter Weltkrieg      150
Hauptstadt einer Sowjetrepublik      151
Unabhängigkeit      152

Die estnische Hauptstadt      153

Ankommen in Tallinn      153
Tourenvorschläge      154

Stadtrundgänge      156

Domberg      156
Unterstadt      162
Innenstadt      173
Kalamaja und Seaplane Harbour      177
Schloss Kadriorg, Kunstmuseum und Pirita      182
Zoo, Freilichtmuseum und Nõmme      187
Inseln Aegna, Prangli und Naissaar      191

Tallinn-Informationen      192

Praktische Hinweise      192
An- und Abreise      193
Unterwegs in Tallinn     194
Unterkunft      195
Gastronomie      196
Nachtleben      199
Museen      201
Kultur      204
Shopping      207
Sport      210

Ausflüge ab Tallinn      211

Lahemaa-Nationalpark      212
Tartu      217
Otepää und Peipus-See      226
Pärnu      226
Weitere Reiseziele in Estland      232

Vilnius      234

Willkommen in Vilnius      236

Stadtgeschichte      237

Missionierungsversuche      237
Stadtgründung      237
Die polnisch-litauische Monarchie      238
Übergang zum Christentum      238
Italienische Baumeister      239
Polnischer Einfluss      239
Russische Besatzung      240
Jüdische Kultur      240
Die Teilungen Polens      240
Der Feldzug Napoleons      241
Der Aufstand von 1831      241
Russifizierung      242
Unabhängigkeitsbewegung      242
Nationale Bewegungen      242
Erster Weltkrieg      243
Eine polnische Stadt      243
Zweiter Weltkrieg      244
Sowjetische Besatzung      245
Tauwetter      245
Massenproteste      246
Unabhängigkeit      246

Die litauische Hauptstadt      248

Ankommen in Vilnius      248
Tourenvorschläge      249

Stadtrundgänge      251

Altstadt      251
Kathedrale, Burg, St. Peter und Paul      268
Gedimino prospektas und Vilniaus gatvė      278
Užupis      282
Šnipiškės      284
Belmontas      286
Europos parkas und Kernavė      286

Vilnius-Informationen      288

Praktische Hinweise      288
An- und Abreise      289
Unterwegs in Vilnius     290
Unterkunft      290
Gastronomie      292
Nachtleben      295
Museen      297
Kultur      299
Shopping     302
Sport      306
Ärztliche Versorgung      307

Ausflüge ab Vilnius      308

Inselburg Trakai      308
Kaunas      312
Die Umgebung von Kaunas      318
Nationalpark Aukštaitija      320
Ostseeküste und Kurische Nehrung      321
Sehenwertes auf dem Weg nach Lettland und Polen      323

Sprachführer      326

Reiseveranstalter und Fährgesellschaften      331
Literaturhinweise      332
Das Baltikum im Internet      335
Über den Autor      338
Ortsregister Rīga      339
Ortsregister Tallinn      340
Ortsregister Vilnius      342
Personen- und Sachregister      343
Bildnachweis      346
Kartenlegende und -register      354

Essays

Arvo Pärt      36
Emīlija Benjamiņa      58
Michail Eisenstein und die Alberta iela      90
Das ehemalige Rīgaer Ghetto      94
Andrejsala, Spīķeri und anderswo     98
Sowjetische Stadtplanung: Lasnamäe      190
Geschichte eines Gutshofs: Palmse      215
Mikalojus Konstantinas Čiurlionis      259
Jüdisches Vilnius      264
Barbara Radziwill      272

Autor

Volker Hagemann, Jahrgang 1962, kennt die baltischen Staaten seit den ersten Monaten nach ihren Unabhängigkeitserklärungen. Als Literatur- und Politikwissenschaftler lebte er von 1991 bis 1993 in Rīga und verfasste damals die ersten umfangreichen Reiseführer für den deutschen Buchmarkt. Verschiedene Medienproduktionen, Freundschaften und Urlaube führten ihn immer wieder in die drei kleinen Staaten an der Ostsee. Dabei waren die Entdeckungsreisen in der Provinz ähnlich spannend wie die teilnehmende Beobachtung des Transformationsprozesses der Gesellschaft, der auch nach dem Beitritt der baltischen Staaten zur EU und zum Schengen-Abkommen noch nicht abgeschlossen ist. Vom Autor sind unter anderem der Reiseführer ›Lettland‹ im Trescher Verlag (2006) sowie der Bildband ›Baltikum‹ in der Reihe terra magica (2005) erschienen. Volker Hagemann ist im Trescher Verlag für Marketing und Pressearbeit zuständig, und er arbeitet nach wie vor als freier Autor in Berlin. Kommentare, Ergänzungen und Wünsche zu diesem Buch bitte an post(at)trescher-verlag.de.

Karte

Riga Karte

Links

Baltikum (alle drei Länder)

www.celotajs.lv
Die beste Internetadresse für den Urlaub auf dem Land, und zwar für das gesamte
Baltikum: Unterkünfte, Urlaub auf dem Bauernhof, Aktivurlaub und Touren (dt.).

www.eurolines.com
Internationale Fernbusse und Busverkehr zwischen den baltischen Metropolen. Das Unternehmen bietet einen ›Eurolines Pass‹ an, mit dem man 15 oder 30 Tage lang kreuz und quer durch Europa fahren kann (dt.).

www.baltictimes.com
Wochenzeitung, Schwerpunkte Politik und Wirtschaft, auch als Printausgabe (engl.).

www.baltic-course.com
www.bnn-news.com
Onlinezeitungen für das Baltikum, Schwerpunkte Politik und Wirtschaft (engl., russ.).

www.onlinenewspapers.com
Portal für die Online-Ausgaben internationaler Zeitungen, natürlich auch für das Baltikum (engl.)

www.inyourpocket.com
Stadtführer mit Basisinformationen zu den baltischen Metropolen. Nicht als Reiseführer geeignet, aber die Veranstaltungskalender und die umfangreichen Adressensammlungen sind nützlich (engl.).

www.infobalt.de
Veranstaltungskalender zu Ausstellungen und Festivals zu baltischen Themen in Deutschland, Fernseh- und Radiotipps. Sehr viel Hintergrundinformation, sehr
aktive Community. Alle vier Wochen dienstags macht ›Infobalt‹ um 19 Uhr, gelegentlich auch um 20 Uhr, eine eigene, übers Internet zu empfangende Radiosendung mit Interviews und baltischer Musik. Zum Nachhören gibt es ein Archiv: www.baltische-stunde.de oder www.radioweser.tv (dt.).

Rīga / Lettland

www.liveriga.com
Touristeninformation Rīga (dt.).

www.latvia.travel/de
Touristeninformation für Lettland (dt.).

www.riga-life.com
Online-Reiseführer mit guten Tipps zu Ausgehen und Nightlife (engl.).

www.diena.lv
›Diena‹, die führende lettische Tageszeitung (lett.).

www.1188.lv
Telefonbuch für ganz Lettland und Fahrplanauskunft: Stadtverkehr Rīga, Fernbusse, Zug, Flugzeug, Fähren (engl., russ.).

www.mfa.gov.lv/de/berlin
Lettische Botschaft in Deutschland (dt.).

www.li.lv
Latvian Institute. Hintergrundinformationen zu Kultur und Geschichte (engl.).

www.muzeji.lv
Lettische Museen mit Adressen, Kurzbeschreibungen und Öffnungszeiten (engl., russ.).

www.literature.lv
Portal des Lettischen Literaturzentrums mit Literaturmagazin, einer Liste übersetzter lettischer Literatur und Onlinemagazin mit Lyrik und Kurzgeschichten (engl.).

www.lmic.lv
Portal zur lettischen Musik mit Veranstaltungskalender; vorwiegend Klassik (engl.).

www.gallery.lv
Portal zur lettischen Kunst (engl.).

www.rixc.lv
Portal der lettischen Offkultur: Medienkunst, Projekte, Webradio, Ausstellungen und Konzerte (engl.).

www.culture.lv (eng., russ.)
www.bilesuserviss.lv (engl., russ.)
www.bilesuparadize.lv (engl.)
Umfangreiche Veranstaltungskalender; Ticketverkauf übers Internet.

Tallinn / Estland

www.tourism.tallinn.ee
Touristeninformation Tallinn (dt.).

www.visitestonia.com
Touristeninformation für Estland (dt.).

www.tallinn-life.com
Online-Reiseführer mit guten Tipps zu Ausgehen und Nightlife (engl.).

www.ilmajaam.ee
Wettervorhersage für Estland (estn., russ.).

www.postimees.ee
›Postimees‹, die führende estnische Tageszeitung (estn.).

kaart.postimees.ee
Sehr detailgenaue, interaktive Karte bis zu den Hausnummern, auf der man auch sehen kann, wo es Geldautomaten, Tankstellen, Krankenhäuser und öffentliches Internetterminals gibt.

www.1188.ee
Telefonbuch für Estland (engl., russ.).

www.estemb.de
Estnische Botschaft in Berlin (dt.).

www.tpilet.ee
Fahrplan der estnischen Fernbusse (engl., russ.).

soiduplaan.tallinn.ee
Seite zum Nahverkehr in Tallinn (dt.,engl., russ.).

www.einst.ee
Estonian Institute. Hintergrundinformationen zu Kultur und Geschichte (engl.).

www.estonica.org
Umfangreiche Hintergrundinformationen zu Geschichte, Kultur, Gesellschaft und Natur Estlands (engl., russ.).

www.culturepoint.ee
Portal mit vielen Informationen zur estnischen Kultur (Literatur, Musik, Theater, Film, Architektur, Volkskunst). Teils werden Medien zum Download bereitgestellt.

elm.estinst.ee
Estonian Literary Magazine, vor allem Kurzgeschichten und Lyrik in englischer Übersetzung (engl.)

www.muuseum.ee
Estnische Museen mit Adressen, Kurzbeschreibungen und Öffnungszeiten (engl.).

www.culture.ee
www.piletilevi.ee
Umfangreiche Veranstaltungskalender; Ticketverkauf übers Internet (engl., russ).

Vilnius / Litauen

www.vilnius-tourism.lt
Touristeninformation Vilnius (dt., engl.).

www.travel.lt
Touristeninformation für Litauen (dt., engl.).

www.litauen-info.de
Privat betriebenes touristisches Portal (dt.).

www.vilnius-life.com
Online-Reiseführer mit guten Tipps zu Ausgehen und Nightlife (engl.).

www.meteo.lt/english
Wetterbericht für Litauen und seine Regionen in englisch. In litauischen Navigation gibt es zusätzliche meteorologische Informationen alller Art (engl., lit.).

www.lrytas.lt
›Lietuvos Rytas‹, die führende litauische Tageszeitung (lit.).

www.lrytas.lt/orai
Wettervorhersage in ›Lietuvos Rytas‹ (lit).

www.lithuaniatribune.com
›The Lithuanian Tribune‹, auf Litauen fokussierte Zeitung mit vielen Ressorts, die sich auch an die litauische Diaspora richtet (engl.).

zebra.15min.lt
Infoportal mit Kinoprogramm, Fernsehprogramm, Wetterbericht, etc. – leider nur auf litauisch.

118.zebra.lt
Die Gelben Seiten (engl., russ.).

www.marsrutai.lt/vilnius
Öffentlicher Nahverkehr in Vilnius (engl., russ.).

www.toks.lt
Fahrpläne der litauischen Fernbusse (eng., russ.).

www.muziejai.lt
Litauische Museen mit Adressen, Kurzbeschreibungen und Öffnungszeiten (dt., engl.).

www.culture.lt
Kunstportal, teils in Englisch.

www.booksfromlithuania.lt
›Books from Lithuania‹ bietet eine gute Übersicht zur aktuellen Litauens und zu Übersetzungen (engl.).

www.cinema.lt
Kinoprogramm für ganz Litauen (lit).

www.tiketa.lt
www.eb.lt
Umfangreiche Veranstaltungskalender; Ticketverkauf übers Internet (engl.).

Literatur

Hagemann, Volker: Lettland entdecken. Trescher Verlag, Berlin 2006, 458 Seiten.

Hagemann, Volker: Baltikum – Estland, Lettland, Litauen. Reich Verlag, Luzern 2006, 180 Seiten. Bildband in der Reihe ›Terra Magica‹.

Schameitat, Klaus: Estland entdecken. Trescher Verlag, Berlin 2008, 528 Seiten.

Thöns, Bodo: Litauen entdecken. Trescher Verlag, Berlin 2006, 376 Seiten.

Baltikum

Caspari, Albert: Mythos Baltikum. Estland, Lettland und Litauen vor dem Beitritt zur Europäischen Union. Bremen, 2003. Guter Überblick über die ersten zwölf Jahre der Unabhängigkeit. Bezug über Albert Caspari, post@infobalt.de.

Garleff, Michael: Die baltischen Länder. Estland, Lettland und Litauen vom Mittelalter bis zur Gegenwart. Verlag Friedrich Pustet, Regensburg 2001, 270 Seiten.

GEO Spezial Baltikum. August 2007. Magazin mit lesenswerten Reportagen und einigen wenigen praktischen Tipps.

The Anti-Soviet Resistance in the Baltic States. Vilnius 2002. Vom Genozidmusuem in Vilnius herausgegebener Band zum Widerstand der Balten gegen die sowjetische Besatzung von 1941 bis 1991. Im Museum erhältlich.

Sympathie Magazin Estland, Lettland, Litauen. Gute Hintergrundliteratur zur neueren Geschichte und zum Alltag im Baltikums, teils von im Baltikum ansässigen Autoren; Bezug über www.sympathiemagazin.de.

Tuchtenhagen, Ralf: Geschichte der baltischen Länder. München (Beck), 2005. Sehr gute, kurzgehaltene Darstellung in der Beck’schen Reihe ›Wissen‹.

Baltischer Bücherblog: Unter www.baltbuch.blogspot.com ist eine der umfangreichsten Sammlungen deutschsprachiger Literatur zu finden, die mit dem Baltikum zu tun hat: Geschichte, Politik, Kulturelles, Biografisches, Wissenschaft und auch viel ins Deutsche übersetzte Belletristik. Alles mit Basisinformationen zu den Titeln und bibliografischen Angaben.

Baltische Stunde: Auf www.baltische-stunde.de findet sich eine sehr umfangreiche Liste aller Bücher zum Baltikum, die in der gleichnamigen vierwöchentlichen Radiosendung besprochen wurden.

Lettland

Straßenatlas Lettland. Detaillierter Autoatlas. Straßenatlas 1:200 000, Naturparks 1:100 000, rund 100 Stadtpläne 1:20 000, Verlag Jana Seta. Wird regelmäßig aktualisiert, enthält Markierungen aller touristischen Sehenswürdigkeiten. Im kartografischen Buchhandel, im Internet (www.kartes.lv) oder in Lettland erhältlich.

Balzer, Norbert; Hein, Christa: Rīga – Gesichter und Geschichten. Verlag Fotografie und Buchkunst (o.J.), ISBN 3-00-008688-9. Bildband mit guten Schwarzweißfotos. Ein großer Teil des Erlöses kommt einem Hilfsprojekt für lettische Waisenkinder zugute, www.nb-fotodesign.de.

Eglitis, Anšlavs: Homo Novus – Ein Künstlerroman aus dem Rīga der 30er Jahre. Weidle Verlag, Bonn 2006.

Hagemann, Volker; Dābolins, Aigars: Lettland. Goldstadtverlag, Pforzheim 1993. Reiseführer.

Kalniete, Sandra: Mit Ballschuhen im sibirischen Schnee. Die Geschichte meiner Familie. München, Herbig, 2005. Autobiografischer Roman zu den Deportationen von 1941 und 1949.

Kolbergs, Andris: Rīga für wissbegierige Reisende. Jūrmala 2003. Geschichtsführer durch Rīga und die Vorstädte mit einer Fülle an historischen Informationen und Anekdoten. Sehr zu empfehlen.

Mankell, Henning: Hunde von Rīga. dtv, München 1995. Mankells dritter Roman mit Kommissar Wallander (www.wallander.de). Hervorragender Krimi, inspiriert vom soeben aus dem Westen zugänglich gewordenen Rīga des Jahres 1992.

Repše, Gundega: Unsichtbare Schatten. Dumont, Köln 1998. Recht guter und poetischer Roman über Zwiespalt und Desorientierung im Rīga Mitte der 90er Jahre und die Sehnsucht nach dem Leben in der vermeintlichen traditionellen Idylle auf dem Lande.

Zēhausa, Gundega (Hrsg.): Rīga ūdenī – Rīga im Wasser. Rīga 2005 (Tapals). Umfangreicher, zweisprachiger Gedichtband mit Texten vom frühen 20. Jahrhundert bis heute.

Estland

Straßenatlas Estland. Detaillierter Autoatlas. Straßenatlas 1:150000, Naturparks 1:100000, Stadtpläne 1:20000. Verlag Regio, Ringbindung. Wird regelmäßig aktualisiert, enthält Markierungen aller touristischen Sehenswürdigkeiten. Im kartografischen Buchhandel oder in Estland erhältlich. Der Verlag im Internet: www.regio.ee.

Bergengruen, Werner: Der Tod von Reval – Kuriose Geschichten aus einer alten Stadt. dtv, München 2006. Acht humoristische Novellen, in denen die besondere Kultur des Deutschbaltentums im 19. Jahrhundert thematisiert wird.

Hagemann, Volker; Kiho, Toomas: Estland. Goldstadtverlag, Pforzheim 1993. Reiseführer.

Koger, Tonu: Spaziergänge im alten Tallinn. Verlag Eesti Entsüklopeediakirjastus 2002. Anhand von acht ausgewählten Orten gibt der Autor Einblicke in die Geschichte seiner Stadt. Schöne aktuelle und historische Fotos.

Kross, Jan: Der Verrückte des Zaren. SZ-Bibliothek Band 78, München 2007. Der bekannteste Roman des großen estnischen Schriftstellers. Thema sind politische Verwicklungen und Emigration nach dem Napoleonischen Kriegen.

Kross, Jan: Professor Martens Abreise. DTV, München 1995. Historischer Roman.

Ludwig, Klemens: Estland. Beck’sche Reihe Länder Bd. 881, München 1999. Hintergrundlektüre zu Geschichte, Kultur, Gesellschaft.

Luik, Vivi: Der siebte Friedensfrühling. Rowohlt 1991. Roman aus der Sicht eines Kindes mit Blick auf bäuerlichen Alltag und den Stalinismus.

Oksanen, Sofie: Fegefeuer. Kiepenheuer & Witsch 2010. In mittlerweile rund 40 Sprachen übersetzter Bestseller, der auf Oksanens gleichnamigen Theaterstück basiert. In der estnischen Provinz treffen im Jahr 1992 zwei Frauen aufeinander, deren Schicksale durch Verrat auf familiärer Ebene, Deportation und KGB sowie das Thema der Zwangsprostitution mit- und gegeneinander verbunden sind. Große, teils sprachgewaltige Literatur ohne Happy End.

Schmidt, Sabine: Tallinn. Wieser Verlag, Wien, Reihe ›Europa erlesen‹. 113 kurze literarische Texte aus verschiedenen Epochen zur Stadt Tallinn.

Estnisches Literaturzentrum, www.estlit.ee: Auf der Website sind zahlreiche, teils recht ausführliche Leseproben zeitgenössischer und klassischer estnischer Literatur zu finden. Diese Quelle ist vor allem interessant, um junge und nicht mehr ganz so junge Autoren zu finden, deren Werk in angemessenem Umfang noch nicht ins Deutsche übersetzt wurde. Herausragend gut und vielfach prämiert sind beispielsweise die Kurzgeschichten von Eeva Park und die Lyrik von Triin Soomets.

Litauen

Straßenatlas Litauen. Detaillierter Autoatlas. Straßenatlas 1:200 000, Natur¬parks 1:100 000, rund 100 Stadt¬pläne 1:20 000. Verlag Jana Seta. Mit allen touristischen Sehenswürdig¬keiten, im kartografischen Buchhandel, im Internet (www.kartes.lv) oder in Litauen erhältlich.

Bobrowski, Johannes: Litauische Claviere. Leipzig, 1993. Roman über die Verstimmungen zwischen Deutschen und Litauern anlässlich des Johannisfests 1936.

Butenschön, Marianne: Litauen. Beck-Länderreihe, München 2002. Hintergrundinformationen zu Geschichte und Kultur.

Ivanauskaitė, Jurga: Die Regenhexe. München 2002 (dtv). Großer, anspruchsvoller und in Litauen bei Erscheinen umstrittener Roman, der drei Frauenschicksale in verschiedenen geschichtlichen Epochen schildert.

Ivanauskaitė, Jurga: Placebo. München 2005 (dtv). Der zweite ins Deutsche übersetzte Roman der bedeutenden litauischen Schriftstellerin spielt im Umfeld der Neureichen, ist semidokumentarisch und löste bei seinem Erscheinen Kontroversen aus.

Landsbergis, Vytautas: Jahre der Entscheidung. Litauen auf dem Weg zur Freiheit. Ostfildern, 1997. Der langjährige Staatspräsident schildert die Ereignisse der Unabhängigkeitsbewegungen, die er entscheidend mitprägte.

Saldaukas, Linas: Lithuanian Diaspora. Vilnius 2002. Es geht um die Emigration und um die Netzwerke der Emigranten im Exil.

Shur, Grigorij: Die Juden von Wilna. Die Aufzeichnungen des Grigorij Schur 1941–1944. München 1999. Aufzeichnungen eines jüdischen Zeitzeugen, der Opfer des Holocaust wurde.

Venclova, Tomas: Vilnius. Vilnius 2002. Guter touristischer Stadtführer des in die USA emigrierten Lyrikers und Intellektuellen. Nur in Vilnius erhältlich.

Venclova, Tomas: Vilnius. Eine Stadt in Europa. Frankfurt 2006 (Suhrkamp). Geschichte und Kulturgeschichte von Vilnius mit Hintergrundinformationen und Anekdoten. Sehr zu empfehlen.



Updates

Riga, Tallinn, Vilnius

Ergänzungen und Anregungen bitte an update(at)trescher-verlag.de

 

RIGA / LETTLAND

Riga ist 2014 Kulturhauptstadt Europas
Die Eröffnungsfeierlichkeiten, in deren Rahmen auch die Neue Nationalbibliothek eingeweiht wird, finden vom 15. bis 19. Januar 2014 statt. Das Programm zur Eröffnung und zu den vielen über das Jahr verteilten Veranstaltungen findet man auf www.riga2014.org (engl.).
(September 2013)

Währungsumstellung
Zum 1. Januar 2014 wird in Lettland die Landeswährung Lat durch den Euro ersetzt. Den Abschiedsgesang auf die geliebte Währung haben zwei junge Musiker im Stil traditioneller lettischer Schlager verfasst. In Lettland ist der Song "Paldies Latinam", in dem es um allerlei geht, was man mit dem Lat alles erleben konnte, zurzeit ein echter Hit.
(August 2013) 

Neue Unterkünfte
- Hotel Wellton, Minsterejas iela 8/10, Tel. +371/67559791, www.wellton.com. Hotel der gehobenen Mittelklasse in einem Jugendstilbau in der Nähe des Passagierhafens. Die Hotelgruppe hat weitere neue Häuser im Jugendstilviertel Rigas und nahe dem Flughafen; Informationen auf www.wellton.com.
(November 2013)

- Aparthotel Riga Apartment, Gertrudes iela 54, Tel. +371/20060009, www.rigaapartment.com. Apartments unterschiedlicher Größen und Ausstattung mit einem recht guten Preis-Leistungsverhältnis.
(November 2013)
 

Cafés
Francu Maiznica/Cadets de Gascogne; 8–20 Uhr. Unter diesem Namen gibt es in Riga mehrere Cafés, die französische Backwaren anbieten. Filialen: Z.A. Meierovica bulv. 8, Elizabetes 83/85, K. Barona 52, Gertrudes 30, Valdemara 37. Einige Filialen öffnen früher oder schließen später.
(November 2013)

 

TALLINN / ESTLAND

Jüdisches Restaurant
Im Neubau der Synagoge, Karu 16, gibt es das jüdische Restaurant „Jeruusalemm", Tel. +372/6644370, www.jeruusalemm.ee.
(November 2013)
 

Neue Restaurants, Cafés und Kneipen in Kalamaja
Im „Szeneviertel“ Kalamaja haben mehrere neue Cafés und Restaurants geöffnet:
- Elutuba
, Vabriku 6, Tel. +372/5102173. Mediterrane und estnische Küche.
- Bistroo Kukeke
, Telleskivi 57, Tel. +372/6778738, www.kukeke.ee. Italienische und estnische Küche, Kuchen.
- Pudelibaar, Telliskivi 60a, Tel. +372/58664496; So–Mi 14–24, Do–Sa 12–2 Uhr. Kneipe mit einer großen Auswahl unterschiedlicher Biere auf dem ehemaligen Industriegelände in der Nähe des beliebten Restaurants „F-Hoone".
- Pokaal Veinibaar, Telliskivi 60a, Tel. +372/58599001; Mi–Do 17–24, Fr–Sa 17–2 Uhr. Weinlokal neben der Bierkneipe „Pudelibaar“.
(November 2013)


VILNIUS / LITAUEN

Fürstenpalast eröffnetStadtrundgang Seite 251: Am 7. Juli 2013 wurde der restaurierte Fürstenpalast neben der Kathedrale eröffnet – womit Vilnius jetzt ein neues und großartiges Museum mehr hat. Neben einer bedeutenden Kunstsammlung aus der Zeit der litauischen Großfürsten (14.–16. Jahrhundert) ist vor allem die Sammlung an Tapisserien sehenswert. Im Untergeschoss lässt sich anhand von Ausgrabungen die Baugeschichte des Palasts nachvollziehen. Die Dauerausstellung erstreckt sich über drei weitläufige Stockwerke. Neben Wechselausstellungen finden gelegentlich Konzerte und andere Veranstaltungen statt. Am Kathedralenplatz; tägl. 11–18 Uhr, www.valdovurumai.lt.
(August 2013) 

Neue Flugverbindung
Die litauische Fluggesellschaft Air Lituanica bietet Direktflüge von Berlin (4x pro Woche) und München (1–3x pro Woche) nach Vilnius an: www.airlituanica.com.
(Oktober 2013) 

Währung
Die litauische Währung ist momentan noch der Lita. Wechselkurs: 3,45 Litas = 1 Euro. Es wird erwartet, dass Litauen 2015 als letzter der drei baltischen Staaten den Euro einführen wird.
(September 2013) 

Restaurant
Sue’s Indian Raja, Odiminu 3, Tel. +370/52661888, www.suesindianraja.lt; tägl. 11–24 Uhr. Indisches Restaurant nahe dem Kathedralenplatz.
(November 2013)

© 2016 Copyright Trescher Verlag | AGB | Datenschutz | Impressum