Logo

China
Handbuch

Erkundungen im Reich der Mitte

Foto China

Suchen & Finden

 
Trescher-Verlag Leserreise

Auf Trescher-Leserreisen geben unsere Autoren als Reiseleiter ihr umfangreiches Wissen weiter.
» Trescher-Leserreisen

24,95 Euro
20,99 Euro
ChinaHandbuch Cover

3., aktualisierte und erweiterte Auflage 2018, 596 Seiten, 400 Fotos und historische Abbildungen, komplett in Farbe, 60 Stadtpläne und Übersichtskarten, farbige Klappkarten
ISBN 978-3-89794-391-9

Das Buch

China ist eines der größten und ältesten Länder der Erde, das seinen Weg zwischen Tradition und Moderne sucht. Eine China-Reise gleicht immer noch einem Aufbruch in unbekannte Welten, und jede China-Erfahrung ist einzigartig. Dieser Reiseführer bietet eine ebenso kurzweilige wie fundierte Einführung in Geschichte, Kultur und Lebensweise des vielfältigen Landes. Er beschreibt ausführlich Touristenziele wie Beijing, Shanghai, den Yangzi, die alte Kaiserstadt Xian und den Süden, aber auch weniger bekannte Sehenswürdigkeiten. Neben ausführlichen Informationen über Land und Leute gibt es zahlreiche praktische Hinweise und Tipps sowohl für Individualtouristen als auch für Teilnehmer von organisierten Reisen. Die beiden Autoren sind studierte Sinologen und ausgewiesene Kenner des Landes, die jahrelange Erfahrung als Reiseveranstalter und Reiseleiter haben.

Vorwort

Eine Eigenschaft ist es, die China aus der Sicht des Westens ganz besonders auszeichnet: Es ist weit weg. Kein Wunder also, dass es sich hervorragend als Gegenwelt eignet, in die wir Europäer allerhand hineinprojizieren. Grundsätzlich ist erst einmal alles anders, entgegengesetzt, was dem Westen in der Geschichte genauso Stoff für unbändige Bewunderung bot wie vermeintliche Gründe für grenzenlose Verachtung. Sogar ein wenig Furcht mischt sich heute manchmal darunter: Was, wenn China den Westen wirtschaftlich einholt? Wird das Reich der Mitte die Supermacht des 21. Jahrhunderts?

Aus chinesischer Sicht stellen sich die Dinge ähnlich dar: Der Westen muss als Vorbild genauso herhalten wie als abschreckendes Beispiel. Natürlich wünscht man sich in China den westlichen Lebensstandard, keinesfalls jedoch den sozialen Zerfall, die lockeren Sitten und das politische Chaos. Die westliche Auflösung der familiären Strukturen lässt alle Chinesen einmütig mit dem Kopf schütteln.

Wer nach China fährt, muss aufräumen. Mit Vorstellungen, Verallgemeinerungen und Vorurteilen. Zurückkehren darf man dann mit neuen Klischees, unverarbeiteten Eindrücken, Überraschungen und allerhand offenen Fragen. Kein Chinabild gleicht dem anderen – und so mag es durchaus vorkommen, dass der eine Reisende von betörend schönen Landschaften, freundlichen Begegnungen und köstlicher Küche berichtet, während der nächste mit Geschichten von Umweltverschmutzung, muffeligen Verkäuferinnen und Schildkrötensuppe aufwartet. Beide haben auf ihre Weise recht, und beide haben nur einen kleinen Teil des modernen China gesehen. Dass sich das Reich der Mitte zudem in Folge der Wirtschaftsreformen in atemberaubender Geschwindigkeit entwickelt (wohin weiß allerdings keiner so ganz genau) macht die Angelegenheit umso interessanter.

China in seiner Komplexität im Verlauf einer Reise ergründen und verstehen zu wollen, wäre indes ein höchst ambitioniertes und anstrengendes Unterfangen – befreien Sie sich davon und genießen Sie die Begegnung mit einer völlig anderen Kultur! So unterschiedlich sind die einzelnen Regionen, dass auch erfahrene China-Fahrer immer wieder auf Überraschungen treffen. Im Grunde genommen ist der Grundsatz, dass nichts gleich bleibt in China bis zur persönlichen Kapitulation anzuwenden. Kaum glaubt der Reisende, China verstanden zu haben, scheint man im Reich der Mitte alles daran zu setzen, eine Fülle legitimer Ausnahmen zu kreieren. Darauf allerdings kann man sich verlassen.

Reisen in China erfordert auch den Mut, die gängigen Touristenpfade zu verlassen und abgelegene Regionen zu bereisen. Allein in der Südwestprovinz Yunnan könnte man gut und gerne einen ganzen Monat verbringen und auch Guangxi und Guizhou warten mit der einen oder anderen Überraschung auf. Vom Oberlauf der Yangzi ganz zu schweigen, dessen berühmte Drei Schluchten eigentlich fast zu schade sind, als hier nur in zwei Tagen mit dem Schiff durchzufahren. Einige dieser noch relativ unbekannten Regionen finden Sie als Anregung auch in diesem Reiseführer.

Es gibt noch wahnsinnig viel zu entdecken in China. Und das ist genau der Grund, warum die Autoren noch immer genauso viel Spaß an China haben wie bei der ersten Reise.

Inhalt

Vorwort     13
Herausragende Sehenswürdigkeiten     14
Das Wichtigste in Kürze     16
Entfernungstabelle     19

LAND UND LEUTE     21

Geographie     23

Die physische Gestalt     23
Die hydraulische Gesellschaft     26
Klimatische Vielfalt     27
Die unchinesischen Chinesen     29
Stadt und Land     30
Umwelt – welche Umwelt?     31

Die Geschichte Chinas     33

Die Ursprünge     33
Die Kultur-Heroen der Xia-Dynastie     35
Die Shang-Dynastie     36
Unter dem Mandat des Himmels – die Zhou     37
China wird Kaiserreich     39
Die westliche Han-Dynastie     40
Interregnum Wang Mang     41
Die östliche Han-Dynastie     42
Das zerfallene Großreich     42
Die Sui-Dynastie     43
Die Tang-Dynastie     43
Die Künstler-Kaiser der Song-Dynastie     44
Die Yuan-Dynastie     46
Die Ming-Dynastie     46
Die Qing-Dynastie     48
Der Taiping-Aufstand     49
Der Boxeraufstand     50
Die Republik China 1911 bis 1949     50
Das sozialistische China     54
China heute     57

Religion und Volksglaube     59

Der Konfuzianismus     61
Der Daoismus     63
Der Buddhismus     65
Der Volksglaube: Geister und Wahrsager     67
Der Islam in China     70
Magische Phonetik     72

Chinesische Politik     73

Das Chaos verhindern     73
Staat und Partei     74
Club der Auserwählten     75
Vom Klassenkampf zum kapitalistischen Sozialismus     76
China unter Xi Jinping     77

Die chinesische Gesellschaft     78

Einer von vielen     78
Die Macht der Beziehungen     79
Einer für alle     80
Hinter den Kulissen     81
Die Hälfte des Himmels     82

Die chinesische Küche     84

Die südliche Kanton-Küche     85
Die östliche Küche     86
Die nördliche Küche     86
Gesund und knackig     87
Ein Fest der Sinne     87
Kein Wein zum Reis     89
Rauhe Sitten     89
Nahrung im Gleichgewicht     90

Die Traditionelle Chinesische Medizin     92

Die große Harmonie     92
Strecken Sie Ihrem Arzt die Zunge raus!     94
Unter der Nadel     94
Selbst ausprobieren?     95

Kulturszene China     96

Literatur     96
Malerei     98
Kalligraphie     99
Die Pekingoper     100
Die chinesische klassische Musik     101
Die Avantgarde im heutigen China     102

Die Sprache     106

Jede Silbe ein Wort     106
Den Ton treffen!     107
Moderne Zeiten – antikes Vokabular     108
Geschriebene Bilder     108
Doch ein Alphabet?     110
Geographische Namen in China     111

Unterwegs im Reich der Mitte     114

Ein wahrhaft gigantisches Transportwesen     115
Reisen mit dem Flugzeug     116
Unterwegs im Zug     116
Straßenverkehr     121
Alternative Fahrrad     122
Unterkünfte in China     122
Allein unterwegs – geht das?     123

BEIJING, XI‘AN UND DIE MANDSCHUREI     125

Beijing – Hauptstadt im Umbruch     126

Geschichte     128
Erste Hauptstadtwürden: Die Ming-Dynastie     131
Platz des Himmlischen Friedens     138
Palastmuseum und Verbotene Stadt     141
Kohlehügel     145
Trommelturm und Glockenturm     146
Der Lamatempel     148
Konfuziustempel und
Kaiserliche Akademie     150
Himmelstempel     151
Der Tempel der Weißen Wolke     154
Sommerpalast (Garten der harmonischen Einheit)     155
Der alte Sommerpalast Yuanming Yuan      158
Das Olympiagelände     159
Das Nachtleben     160
Einkaufen in Beijing     165

Ausflüge von Beijing     175

Die Chinesische Mauer     176
Ming-Gräber      180
Die Ruhestätten der letzten Kaiser: Die Qing-Gräber     182
Chengde      183
Marco-Polo-Brücke und Beijing-Mensch     186

Rund um den Gelben Fluss     188

Der Löss als Wohnstätte     188
Xi’an     189
Die Terrakotta-Armee     199
Pingyao     202
Datong     205
Luoyang     207
Das Shaolin-Kloster     208

Die Mandschurei     210

Geschichte     211
Shenyang     214
Dalian     216
Harbin     221

ENTLANG DER OSTKÜSTE     225

Halbinsel Shandong     226

Qingdao     226
Qufu     231
Der Taishan     234

Shanghai     238

Geschichte     239
Der Huangpu-Distrikt     246
Chinesische Altstadt     251
Luwan – die ehemalige Französische Konzession     253
Xuhui-Distrikt     256
Jing’an-Distrikt     258
Hongkou-Distrikt     261
Pudong-Distrikt     267

Wasserland Jiangsu und Anhui     279

Nanjing     281
Suzhou     293
Yangzhou     298
Zhenjiang     303
Die Wasserdörfer Tongli, Zhouzhuang und Wuzhen     305
Die Bergwelt des Huangshan     308
Ein Ausflug nach Jiuhuashan     311

Zhejiang und Fujian     312

Xiamen     313
Wuyishan     317
Hangzhou     320

DER YANGZI     329

Chongqing      333

Sehenswürdigkeiten     335
Ciqikou      342
Dazu     343
Die Geisterstadt Fengdu      347
Shibaozhai      351
Wanzhou     354
Yunyang     354

Entlang der Drei Schluchten     359

Fengjie     359
Baidi Cheng     359
Die Qutang-Schlucht      361
Wushan     364
Die Daning-Schlucht     365
Die Schamanen-Schlucht (Wu Xia)     368
Badong     370
Die Shennong-Schlucht     371
Zigui      374
Xiang Xi     374
Die Westliche Xiling-Schlucht      375
Der Sanxia-Staudamm     377
Die Östliche Xiling-Schlucht     382

Der Mittellauf: Yichang nach Wuhan     387

Yichang      387
Der Gezhou-Damm      388
Jingzhou      389

Wuhan     392

Geschichte     392
Hankou     393
Hanyang     396
Wuchang     397

DIE LANDESMITTE: SICHUAN UND YUNNAN     405

Sichuan     406

Chengdu      406
Ausflüge von Chengdu     418
Emeishan     419
Leshan     421
Sanxingdui     422
Dujiangyan     423

Die Provinz Yunnan     426

Geschichte     428
Ausflüge von Kunming     434
Dali      436
Ausflüge von Dali     443
Lijiang     447
Die Tigersprungschlucht     453
Zhongdian (Shangri-La)     456
Deqin und der Kagebo     463
Benzilan und Dongzhulin-Kloster     465
Shigu     466
Der Steinschatzberg     468
Xishuangbanna     468
Jinghong     469

Die Provinz Guangxi     472

Geschichte     472
Guilin     473
Ausflug zur Ludi Yuan     476
Flussfahrt auf dem Li-Fluss     477
Yangshuo     478
Ausflug nach Longsheng und Sanjiang     480

DER SÜDEN     483

Die Provinz Guangdong     484

Geschichte     485
Guangzhou (Kanton)      487
Kaiping     492
Shenzhen     494

Hongkong     495

Geschichte     496
Die Halbinsel Kowloon     501
Hong Kong Island      504
Der Süden von
Hong Kong Island     509
New Territories     513
Outlying Islands     514
Wandern in Hong Kong     517

Macau     519

Geschichte     521
Sehenswürdigkeiten     522

Die Insel Hainan     526

Geschichte     527
Haikou     527
Das Inselinnere     529
Entlang der Ostküste     530
Sanya     531

DIE SEIDENSTRASSE     535

Chinas Nordwesten     536

Kashgar     538
Urumqi     541
Turfan     543
Ausflüge von Turfan     545
Dunhuang und die
Mogao-Grotten     547
Jiayuguan     551
Lanzhou     551
Xiahe     552

REISETIPPS VON A BIS Z     554

SPRACHFÜHRER     565

ANHANG

Glossar     576
Literatur     577
China im Internet     579
Die Autoren     580
Register     581
Kartenregister     584
Bildnachweis     585
Karten- und Zeichenlegende     596

EXTRA

Ausflug in das Herz von Beijing: Die Altstadt     147
Der Keim der chinesischen Zivilisation     196
Das Vermächtnis des Qinshi Huangdi     201
Die Juden von Shanghai     265
Der Kaiserkanal     292
Balladenerzähler     302
Bambusstäbe auf Wanderschaft – Bauern in den Städten Chinas      332
Die Geschichte der Drei Reiche     357
Von den Ba zu den Tujia: Minderheiten in den Drei Schluchten     373
Die Reise in den Westen     385
Weißes Gold auf nassem Feld: Reisanbau in China     391
Mao Zedong     403
Sozialkritische Poesie: Der Dichter Du Fu     413
Tee in China     417
Bärengalle, Tigerkralle und Hirschpenis:  Artenschutz in China     425
Burmastraße und Hump     446
Shangri-La     462
Die Minderheiten in Yunnan     467
Per Tram durch Hong Kong Island     511

Autoren

Françoise Hauser ist Sinologin und freie Journalistin. Sie 30 Jahren reist regelmäßig in das Reich der Mitte, hat in der Volksrepublik und in Taiwan studiert und bereits zahlreiche Bücher über das Land publiziert. Gleichzeitig ist sie als interkulturelle Trainerin tätig.

Geboren 1969 in der bayrischen Provinz, zog es Volker Häring nach dem Abitur in die weite Welt. Mitte der 1990er Jahre studierte er in Peking Chinesisch und Theater und unterrichtete Deutsch am Goethe-Institut. Nach seiner Rückkehr in die Heimat gründete er 2001 den Spezialreiseveranstalter China By Bike und organisiert seitdem Rad- und Aktivreisen in China und Südostasien. Wenn er nicht gerade durch Asien radelt, lebt Häring als freier Journalist in Berlin und schreibt seit einigen Jahren regelmäßig für verschiedene Magazine, Wochen- und Tageszeitungen. Er ist Autor mehrerer China- und Asien-Reiseführer. Mit seiner Band Alptraum der Roten Kammer bringt er als Sänger und Gitarrist chinesische Rockklassiker auf deutsche Bühnen. 2016 erschien sein erster Roman, der Krimi ›Beijing Baby‹.

Karten

Beijing Karte
Beijing
Shanghai Karte
Shanghai

Links

www.china-botschaft.de
Nicht nur für Visaanträge gut: Auf den Webseiten der chinesischen Botschaft gibt es aktuelle Nachrichten und Links.

www.chinesepod.com
Hunderte vom Gratis-Podcasts zum Herunterladen. Die Chinesisch-Lektionen sind wie Radio-Shows aufgebaut und zudem sehr unterhaltsam, allerdings nur auf Englisch und Chinesisch verfügbar.

www.zhongwen.com
Diese englische Sprachseite beeindruckt durch ein reichhaltiges Angebot: von der Übersetzung westlicher Namen bis zum ausführlichen Wörterbuch sowie einer erschöpfenden Einführung in die Sprachstruktur und allerhand anderen linguistischen Bonbons.

www.sinonerds.com
Eine der aktuellsten und fundiertesten Chinaseiten im Netz

www.chinafokus.de
Reportagen, Hintergrundberichte und Informationen in Hülle und Fülle.

www.chinaknowledge.de
www.chinaproject.de
Beide Seiten nehmen sich jedes noch so vermeintlich nebensächlichen Aspekts der chinesischen Kultur an und sind deshalb unerlässlich für China-Freunde.

www.100jia.net
Praktisch alle wichtigen Quellen der klassischen chinesischen Philosophie wurden auf dieser privaten Seite zusammengetragen und als Originaltext sowie Übersetzung hinterlegt. Trocken wird es trotzdem nicht, denn auch Fragen zum Alltagsleben der Menschen im Alten China finden Erwähnung. Fazit: für Fachleute genauso geeignet wir für China-Neulinge. Und in punkto Design gehört die Seite ohnehin in die Oberliga.

www.thatsbeijing.com
Aktueller Veranstaltungskalender für Beijing.

www.thatsshanghai.com
Aktueller Veranstaltungskalender für Shanghai.

www.thatsguangzhou.com
Aktueller Veranstaltungskalender für Guangzhou (Kanton).

www.auswaertiges-amt.de
Reisewarnungen, Einreisebestimmungen und die Adressen der diplomatischen Vertretungen in allen Ländern.

www.merics.org
Mercator Institute for China Studies. Aktuelle politische und wirtschaftliche Analysen, auch auf Deutsch.

Literatur

Geschichte

Gernet, Jacques: Die chinesische Welt, Frankfurt 1988. Der Klassiker zur Geschichte des Alten China schlechthin.

Spence, Jonathan D.: Chinas Weg in die Moderne, München 2001. Ein spannender Überblick der letzten 400 Jahre chinesischer Geschichte, aufbauend auf dem Niedergang der Ming-Dynastie über die Fremdherrschaft der Mandschu bis zur Jahrtausendwende.

Dikötter, Frank: Mao und seine verlorenen Kinder. Chinas Kulturrevolution, Stuttgart 2016

Dikötter, Frank: Maos großer Hunger, Stuttgart 2014

Yang, Jingsheng: Grabstein – Mubei: Die große chinesische Hungerkatastrophe 1958 – 1962. 2012. Das wahrscheinlich ausführlichste Buch über die Kulturrevolution.

Vogelsang, Kai: Geschichte Chinas, Stuttgart 2012. Ein sehr lesbarer und doch umfassender Rundumschlag der Geschichte.

Sun, Shuyun: Maos Langer Marsch. Mythos und Wahrheit, Berlin 2009. Eine Journalistin auf den Spuren des Langen Marsches: Amüsant und ernüchternd zugleich – moderne Geschichte ohne Verklärung.

Lovell, Julia: Die große Mauer,  Stuttgart 2006. Ein gigantisches Werk über die Mauer, zudem auch noch spannend geschrieben.

Kulturführer

Hauser, Francoise, Häring, Volker: China 151, Meerbusch 2014. 151 kurze Reportagen, die Lust auf China machen.

Häring, Volker, Hauser, Francoise: 101 China, Dormagen 2013. Geheimtipps und die wichtigsten Sehenswürdigkeiten, Hotels und Restaurants.

Hauser, Françoise: China für die Hosentasche. Was Reiseführer verschweigen, Frankfurt 2017

Politik

Heilmann, Sebastian: Das politische System der Volkrepublik China, Wiesbaden 2002. Die Rolle von Staat und Partei wird in diesem Buch ausführlich erläutert.

Snow, Edgar: Roter Stern über China, Frankfurt a. Main 1975. Ausführlicher, gut geschriebener Bericht des amerikanischen Journalisten Edgar Snow, der während des Zweiten Weltkriegs das chinesische Sowjetgebiet in Yan’an besuchte und unter anderen mit Mao Zedong zusammentraf.

Blume, Georg: China ist kein Reich des Bösen, Hamburg 2008

McGregor, Richard: Der rote Apparat. Chinas Kommunisten, Berlin 2012

Siemons, Mark: Die chinesische Verunsicherung. Stichworte zu einem nervösen System, Frankfurt 2017. Hintergründe zur Ära Xi Jinpings

Wirtschaft

Sieren, Frank: Der China-Code. Wie das boomende Reich der Mitte Deutschland verändert, München 2006.

Hirn, Wolfgang: Chinas Bosse. Unsere unbekannten Konkurrenten, Frankfurt 2018.

Reportagen und allgemeine Werke zum modernen China

Kristof, Nicholas D. u. Wu Dunn, Sheryl: China erwacht. Die zwei Gesichter einer Weltmacht, Berlin 1997. Das amerikanisch-chinesische Journalistenpaar leuchtet auch die dunklen Ecken der chinesischen Gesellschaft aus. Sehr spannend, sehr gut recherchiert und eines der besten Bücher, das je über China geschrieben wurde.

Häring, Volker: Ein Bus namens Wanda. Abenteuer Alltag entlang des Mekongs, Mannheim 2009. Einziger deutschsprachiger Reisebericht mit einem ausführlichen Yunnan-Teil.

Spengler, Tilman: Das Glück wartet draußen vor der Stadt, Berlin 2002. Reportagen und Erzählungen aus dem Alltag aus der Feder eines Sinologen.

Strittmatter, Kai: Atmen einstellen, bitte! Pekinger Himmelsstürze, Wien 2001. Noch eine Sammlung von modernen Reportagen – nette Reiselektüre.

Tuinstra, Fons: Der wilde Osten, Stuttgart 2006.

Radtke, Oliver: Welcome to Presence, Mannheim 2006

Strittmatter, Kai: Gebrauchsanweisung für China. München 2011.

Osnos, Evan: Große Ambitionen. Chinas grenzenloser Traum, Berlin 2015

Endriss, Jörg und Maass Sonja: Chinakinder. Moderne Rebellen in einer alten Welt, Meerbuch 2017

Hessler, Peter: Über Land. Begegnungen im neuen China, Berlin 2011

Sprachführer/Lehrmethoden

Stermann, Klaus: Langenscheidts Sprachführer Chinesisch (mit Kassette), München 1998. Immer noch aktuell und gut aufgearbeitet.

Hauser, Françoise u. Sommer, Katharina: Chinesisch kulinarisch. Wort für Wort, Bielefeld 2008. Der Sprachführer rund um Restaurant und Markt.

Hauser, Françoise: Gebrauchsanweisung Chinesisch. So funktioniert die meistgesprochene Sprache der Welt, Stuttgart 2015

Psychologie

Yang Liu: Ost trifft West, Mainz 2017 Die Unterschiede zwischen den Kulturen grafisch brillant heruntergebrochen. 

Philosophie/Religion

Lao Tse: Tao Te King. Das Buch vom rechten Wege und der rechten Gesinnung, München 2000. Das Grundlagenwerk des Daoismus.

Dschuang Dsi: Das wahre Buch vom südlichen Blütenland, München 2002. Der zweite daoistische Klassiker. Etwas gefälliger als das Werk des Laozi.

Hierzenberger, Gottfried: Der Glaube der Chinesen und Japaner, Kevelaer 2003. Nicht sehr wissenschaftlich, aber gut verständlich.

Reiter, Florian C.: Religionen in China. Geschichte, Alltag, Kultur, München 2002. Die wissenschaftlichere Alternative, teils aber eine recht schwere Kost.

Mah, Adeline Yeh: Der Ursprung der zehntausend Dinge. Die spirituelle Welt Chinas, München 2003. Eine skurrile Mischung aus Lebenserinnerungen und philosophischen Essays. Trotzdem eine schöne Einführung in die religiösen Vorstellungen der Chinesen.

Eberhard, Wolfram: Lexikon chinesischer Symbole. Die Bildsprache der Chinesen, München 2001. Die Kutur Chinas ist voller Symbolik: Schlagen Sie hier nach!

Ess, Hans van: Der Konfuzianismus, München 2003. Der Konfuzianismus kurz und knapp zusammengefasst.

Schmidt-Glintzer, Helwig: Wohlstand, Glück und langes Leben. Chinas Götter und die Ordnung im Reich der Mitte, Frankfurt 2009

Romane/Biographien

Pu, Yi: Ich war Kaiser von China, München 1987. Die Autobiographie des letzten Kaisers von China.

Mao, Dun: Shanghai im Zwielicht, Frankfurt 1985. Der Roman spielt im verruchten Shanghai der 1930er Jahre.

Ba, Jin: Die Familie, Berlin 2002. Das bekannteste Familien-Epos der chinesischen Literatur.

Häring, Volker: Beijing Baby, Meerbusch 2016. Atmosphärisch dichter Peking-Krimi.

Lao, She: Eine Erbschaft in London, Ost-Berlin 1988. Vater und Sohn aus China verschlägt es ins London der 1920er Jahre. Eine schöne Parodie auf die interkulturelle Verständigung, bevor dieser Begriff überhaupt erfunden wurde.

Wei Hui: Shanghai Baby, München 2001. Der autobiographisch geprägte Roman, der im Künstlermilieu des heutigen Shanghais spielt, handelt von einer jungen Schriftstellerin, die in einer platonischen Beziehung lebt und sich auf eine stürmische Affäre einlässt.

Dai Sijie: Balzac und die kleine chinesische Schneiderin, München 2002. Der gefeierte Roman aus Frankreich erzählt von zwei pfiffigen chinesischen Studenten, die es in ein gottverlassenes Bergdorf verschlagen hat.

Liu Cixin: Die Drei Sonnen, München 2016. Preisgekrönter Science-Fiction-Roman des chinesischen Kultautors, die Folgebände erscheinen 2018

Yan, Lianke: Der Traum meines Großvaters, Berlin 2011

Ha, Jin: Warten, München 2004

Viele klassische chinesische Romane (u. a. Der Traum der roten Kammer, Die drei Reiche, Die Räuber vom Liang Schan Moor, Kin Ping Meh) sind in deutscher Übersetzung im Inselverlag erschienen. ›Die Drei Reiche‹ wurde kürzlich im Fischer Verlag, ›Die Reise in den Westen‹ bei Reclam neu aufgelegt.

© 2018 Copyright Trescher Verlag | AGB | Datenschutz | Impressum