Logo

Kyoto

Mit Nara, Osaka und Koya-san

Foto Kyoto

Suchen & Finden

 

Wir freuen uns natürlich besonders, wenn Sie Reiseführer über unsere Website bestellen. Falls Sie etwas anderes als Reiseführer suchen: Mit einer Bestellung auf geniallokal.de stärken Sie den lokalen Buchandel, der in dieser Zeit ebenfalls Unterstützung braucht.

Kleine Fluchten

Der Frühling kommt, und alle warten darauf, ihn draußen genießen zu dürfen. Zunächst wird das Reisen wieder innerhalb Deutschlands möglich werden. Trescher-Reiseführer zu deutschen Regionen sind die passende Lektüre für die nächsten kleinen Fluchten ins Grüne.
>>> zu unseren Regionaltiteln

ITB BuchAward für Trescher-Reiseführer ÄTHIOPIEN

ITB BuchAwards

Bei der diesjährigen Reisemesse ITB wurde der Trescher-Reiseführer ÄTHIOPIEN mit einem ITB-BuchAward ausgezeichnet. Die Messe fand bekanntermaßen nicht statt und wir hoffen auf eine baldige offizielle Presiverleihung mit Publikum.

Kyoto Cover

1. Auflage 2020, 280 Seiten, 212 Fotos und Abbildungen, 22 Stadtpläne und Übersichtskarten, Klappkarte,
ISBN 978-3-89794-504-3

16,95 Euro

Das Buch

  • - Die Haupt-Sehenswürdigkeiten in Kyoto, detaillierte Stadtrundgänge
  • - Ausflüge nach Uji, Himeji, Nara, Osaka und auf den Tempelberg Koya-san
  • - Zahlreiche Tipps zu Gastronomie, Aktivitäten, Festen, Veranstaltungen
  • - Viele praktische Informationen, 22 Stadtpläne und Übersichtskarten
  • - Hintergrundinformationen zu Geschichte, Kultur, Essen und Trinken

Kyoto ist eines der Hauptreiseziele in Japan. In der alten Kaiserstadt findet sich die Essenz der japanischen Kultur: Tausende Tempel und Schreine gibt es zu sehen, und in Vierteln wie Gion lässt sich das alte Kyoto mit seinen Holzhäusern, versteckten Tempeln und kleinen Läden noch erahnen.

Der Trescher-Reiseführer Kyoto 2020 führt auf detailliert beschriebenen Stadtrundgängen unterhaltsam und sachkundig durch Kyoto und stellt die wichtigsten Sehenswürdigkeiten vor. Ausflüge in die nähere Umgebung sowie in die alte Hauptstadt Nara, die lebendige Metropole Osaka und auf den Tempelberg Koya-san sind für diejenigen gedacht, die einen längeren Aufenthalt in der Region planen.

Besondere Empfehlungen der Autorinnen, beide Japanologinnen und Reiseleiterinnen in der Region, zahlreiche stimmungsvolle Fotos sowie Stadtpläne und Übersichtskarten erleichtern die Reisevorbereitung und die Orientierung vor Ort. Zahlreiche Hintergrundinformationen zu Landeskunde, Geschichte, Kultur und japanischer Küche vertiefen das auf der Reise Erlebte.

Vorwort

Aus solchen kleinen Geschenken und Erinnerungen setzt sich die einzigartige Freude japanischer Reisen zusammen. Fast in jeder Stadt oder jedem Dorf kann man irgendein hübsches oder seltsames kleines Andenken kaufen, das bloß hier verfertigt wird.

Lafcadio Hearn
Nippon, Leben und Erlebnisse im alten Japan (1890–1904)

Tokyo zum Shoppen, Osaka zum Vergnügen und Kyoto fürs Gefühl und die Kultur: Kyoto ist die »Heimat der Japaner«. In der alten Kaiserstadt, die über 1000 Jahre lang Hauptstadt war, findet sich die Essenz der japanischen Kultur. Und wie in kaum einem anderen Land ist die Verbundenheit mit jahrhundertealter Tradition ein entscheidender Bestandteil auch der modernen Kultur.

Kyoto wurde während des Zweiten Weltkrieges wenig zerstört, und in Vierteln wie Gion lässt es sich noch erahnen, das alte Japan mit seinen Holzhäusern und Laternen, mit den versteckten Tempeln und den kleinen Restaurants und Läden. Tausende von buddhistischen Tempeln und shintoistischen Schreinen gibt es in Kyoto – nur die schönsten von ihnen zu erleben, dauert schon Wochen.

Überhaupt braucht man ein wenig Zeit für Kyoto – nicht nur für die Sehenswürdigkeiten, sondern auch Zeit, um all die kleinen Details aufzunehmen – die sorgsam arrangierten Töpfe mit Bonsai-Bäumen, die einfach vor dem Haus auf der Straße stehen, das gehäkelte Lätzchen, das jemand liebevoll einer Buddha-figur umgebunden hat, die roten Wassereimer, die fein säuberlich im Tempel aufgereiht sind zur Feuerprävention.

Kyoto ist auch die Stadt der Handwerker, und nirgendwo in Japan gibt es so viele traditionelle Handwerksbetriebe wie hier: Messerschmiede, Brokatweber, Kerzenmacher, Schnurweber, Fächerhersteller. All diese handgefertigten Erzeugnisse kann man nicht nur bewundern und natürlich auch kaufen, sondern immer mehr Handwerker lassen sich über die Schulter schauen, und man kann in der Werkstatt einmal selbst Hand anlegen. »Taiken« bedeutet so viel wie mit dem eigenen Körper erfahren – ob das nun Schnur-Weben, die berühmte Tee-zeremonie oder das Anlegen eines Kimonos ist.

Und auch kulinarisch ist einiges los in Kyoto, das es wert ist, sich durchzukosten, von feinen Teehäusern bis zur vegetarischen Tempelküche. Im Kontrast dazu steht das deftige Streetfood von Osaka.

Hauptreisezeit ist zur Kirschblüte und zur herbstlichen Laubfärbung. Mit über 50 Millionen Besuchern im Jahr (einschließlich Tagestouristen) gehört Kyoto mittlerweile zu den Orten, die unter Overtourism leiden. Als Tourist sieht man trotzdem nur reizende Japaner, die dem Ansturm freundlich standhalten.

Inhalt

Vorwort    11
Herausragende Sehenswürdigkeiten    12
Das Wichtigste in Kürze    14
Checkliste für die Kyoto-Reise    17

Land  und  Leute    18

Kyoto: Zahlen und Fakten    20

Geschichte der Kansai-Region    21

Kansai vor der Nara-Zeit    21
Nara als Hauptstadt Japans    23
Die neue Hauptstadt der Heian-Zeit    24
Kamakura-Zeit    26
Muromachi-Zeit    27
Azuchi-Momoyama-Zeit    29
Tokugawa-Zeit    30
Der Aufstieg Japans ab 1868    31
Kyoto nach 1945    32
Soziale und wirtschaftliche Situation    32

Religionen in Japan    35

Shintōismus    35
Buddhismus    38
Synkretismus, Shūgendō und andere Religionen    41
Verhalten und Bräuche an Schrein und Tempel    42

Kunst und Kultur    44

Tee und Teezeremonie    44
Japanische Gartenbaukunst    49
Literatur    52
Theater    56
Musik    60
Sport    61

Kulinarische Spezialitäten aus Kyoto    63

Kyoto-Cuisine: Kaiseki Ryōri    63
Shōjin Ryōri: Edel vegetarisch    63
O-banzai: Viele kleine Gerichte    63
Yudōfu: Heiß und weiß    64
Chazuke: Nur etwas Reis    64
Streetfood (und mehr) in Osaka    64
Typisch japanische Gerichte    65
Gebäck und Desserts    66
Kampai – Was trinkt man in Japan?    68

Kyoto    70

Rund um den Bahnhof    73

Hauptbahnhof    73
Kyoto-Tower    75
Tōji-Tempel    75
Kyoto Aquarium    77
Eisenbahnmuseum    77
Die Tempel Nishi-Honganji
und Higashi-Honganji    78
Ryūkoku-Museum    79
Shōseien-Garten    80
Sanjūsangendō-Tempel    80
Kyoto-Nationalmuseum    81
Rundgang beim Nationalmuseum    82

Das Zentrum des historischen Kyoto    85

Kaiserpalast    85
Nishijin-Textilzentrum    88
Raku-Museum    90
Nijō-Palast    90
Nijō Jinya    92
Manga-Museum    93
Museum von Kyoto    93
Einkaufsstraßen im Zentrum    94

Altstadt und Gion    99

Kenninji-Tempel    99
Rokuharamitsuji-Tempel    101
Zweimal Geister    102
Gion – das Viertel der Geishas    103
Yasaka-Schrein und Maruyama-Park    104
Südroute: Vom Maruyama-Park zum Kiyomizu-Tempel    107
Kiyomizu-Tempel    111
Abstecher nordwärts: Vom Maruyama-Park zum Chionin-Tempel    113

Higashiyama: Das Tempelviertel im Osten    117

Vom Heian-Schrein bis zum Ginkakuji-Tempel    117
Tempel und Gärten weiter im Nordosten    126

Der Norden Kyotos    131

Toei-Studio-Park    131
Myōshinji-Tempel    133
Ninnaji-Tempel    134
Ryōanji-Tempel    135
Kinkakuji-Tempel    136
Südroute: Zwei weitere Schreine    138
Nordroute zum Kamogawa-Fluss    139

Der Westen Kyotos    145

Bergtempel in Takao    145
Wanderung von Takao nach Arashiyama    148
Arashiyama    149
Südlich von Arashiyama    156

Der Süden Kyotos    159

Tōfukuji-Tempel    159
Fushimi-Inari-Schrein    161
Sekihōji-Tempel    163
Sakebrauereien in Fushimi    164
Teradaya Inn    165
Daigoji-Tempel    165

Ausflüge von Kyoto    169

Uji    169
Suntory-Whisky-Fabrik    173
Der Berg Hiei-zan und der Krieger-Tempel Enryaku-ji    174
Ōhara    180
Kuramadera-Tempel und Kibune-Schrein    182
Miho-Museum    185
Himeji    186

Kyoto-Informationen    189

Allgemeine Informationen    189
An- und Abreise    189
Unterwegs in Kyoto    190
Unterkünfte    191
Gastronomie    194
Museen und Sehenswürdigkeiten    195
Kyoto am Abend    196
Veranstaltungen und Feste    197
Einkaufen    199
Sport und Aktivitäten    199
Ärztliche Hilfe    201   

Nara    202

Willkommen in Nara    204
Geschichte    204

Nara als Tagesausflug    205

Tōdaiji-Tempel    205
Zu Fuß zum Nigatsudō-Untertempel und zum Kasuga-Schrein    208
Kasuga-Schrein    208
Der Park und die zahmen Rehe    209
Isuien-Garten    210
Yoshikien-Garten    210
Nara-Nationalmuseum    211
Kōfukuji-Tempel und Nationalschatz-Museum    211

Das heutige Stadtzentrum    212

Naramachi    212
Gangoji-Tempel    213

Sehenswürdigkeiten im Nordwesten    213

Heijō-Palast    213
Tōshōdaiji-Tempel    215
Yakushiji-Tempel    216
Inari-Taisha-Hügelgrab    217

Hōryūji-Tempel    219
Nara-Informationen    220

Allgemeine Informationen    220
An- und Abreise    220
Unterwegs in Nara    220
Unterkünfte    221
Nara am Abend    222
Sehenswürdigkeiten und Museen    222
Veranstaltungen und Feste    223
Einkaufen und Aktivitäten    223

Osaka    224

Willkommen in Osaka    226

Um den Bahnhof: Umeda und Kitahama    227

Umeda Sky Building    227
Vom Bahnhof zum Tsuyu-no-Tenjin-Schrein    229
Tsuyu-no-Tenjin/Ohatsu-Tenjin-Schrein    229
Nakanoshima    230

Shoppingparadies um Namba und Dōtonbori    230
Die Burg von Osaka    232

Geschichtsmuseum    233

Der Süden    234

Shitennōji-Tempel    234
Abeno Harukas    234
Shinsekai und Tennōji-Zoo    235
Sumiyoshi-Schrein    236
Mozu-Gräber    237
Nintoku-Hügelgrab    237
Stadtmuseum von Sakai    238

Die Hafengegend    239

Tempōzan Harbor Village    239
Kaiyūkan-Aquarium    239
Tempōzan Marketplace    239
Universal Studios Japan    240
Weitere Museen    240

Osaka-Informationen    241

Allgemeine Informationen    241
An- und Abreise    241
Unterwegs in Osaka    241
Unterkünfte    241
Gastronomie    242
Museen und Attraktionen    244
Osaka am Abend    245
Einkaufen    246
Für Kinder    246
Sport und Freizeit    247
Ärztliche Hilfe    247

Der  heilige  Berg  Kōya-san    249

Willkommen auf dem Kōya-san    250
Haupttor und heiliger Bezirk Danjō-Garan    251
Kongōbuji-Tempel    251
Okunoin – das Mausoleum von Kūkai    251

Reisetipps von A bis Z    254

Anhang

Sprachführer    265
Glossar    268
Literatur    269
Über die Autorinnen    269
Register    270
Bildnachweis    276
Kartenregister    276
Karten- und Zeichenlegende    280

Extra

Der Kimono: Essenz japanischer Tradition    89
Geheimnisvolle Welt der Maikos und Geishas    105
Ninja – historische Geheimagenten    179

Autorinnen

Natascha Thoma und Isa Ducke sind beide studierte Japanologinnen. Nach Studienaufenthalten in Kyoto und Tokyo lebten sie von 2001 bis 2006 in Tokyo. Seit 2008 sind sie regelmäßig einen Teil des Jahres in Japan, als Reisebuchautorinnen und als Reiseleiterinnen für deutschsprachige Veranstalter. Und auch wenn sie manche Tempel in Kyoto schon 20-, 30- oder 40-mal gesehen haben, finden sie sie immer noch schön. Und falls zwischendurch Zeit ist, außer den vielen Top-Sehenswürdigkeiten noch kleine Gassen, Tempelchen oder Bergwege zu erkunden oder ein Kaisergrab aus der grauen Vorzeit aufzuspüren – umso besser. Für diese Buchrecherche haben sie sich durch die Grünteespezialitäten probiert.

Karten

Kyoto Karte
Region Kyoto
Metrokarte Osaka
Metrokarte Osaka

Literatur

Manyōshū (um 700). 1000 Poems from the Manyoshu: The Complete Nippon Gakujutsu Shinkokai Translation, Dover Publishing. Kurze Gedichte aus der japanischen Frühzeit (weitere Ausgaben auf Engl., keine deutsche Ausgabe).

Murasaki Shikibu: Genji Monogatari/Die Geschichte vom Prinzen Genji, Manesse. Roman über das Leben des Prinzen Genji, vor allem auch über das ausschweifende Liebesleben, erschienen um 1000.

Sei Shōnagon: Kopfkissenbuch, Manesse. Klatsch und amüsante Beobachtungen – vom Kaiserhof vor 1000 Jahren.

Akutagawa Ryōnosuke: Rashōmon. Kurzgeschichte, in: Rashomon: Erzählungen. Luchterhand. Gruselige, fesselnde Stories, die im historischen Kyoto spielen (1915).

Tanizaki Junichirō: Der Schlüssel. Cass Verlag, Löhne 2017 (neue Übersetzung). Ein Ehepaar kommuniziert über seine geheimen Tagebücher (1956).

Mishima Yukio: Der Tempelbrand. Goldman. Ein Mönchsnovize erträgt die Schönheit des Tempels nicht und brennt ihn nieder; auch verfilmt als »Kinkakuji« (1956).

Kawabata Yasunari: Schönheit und Trauer, dtv. Besuch bei einer Ex-Geliebten in Kyoto – mit überraschender Wendung (1961).

Kawabata Yasunari: Die jungen Liebenden in der alten Kaiserstadt, dtv. Eine junge Frau in Kyoto entdeckt zufällig ihre Zwillingsschwester (1962).

Inoue Yasushi: Der Tod des Teemeisters, Suhrkamp. Wie der Begründer der japanischen Teezeremonie, Sen no Rikyū, in die Politik verwickelt wird (1989).

Golden, Arthur: Die Geisha, Penguin. Portrait eines ungewöhnlichen Berufs im klassischen Japan (1997).

© 2020 Copyright Trescher Verlag | AGB | Datenschutz | Impressum