Logo

Die Elbe

Vom Elbsandsteingebirge
bis nach Geesthacht

Foto Elbe

Suchen & Finden

 

CMT 13.1.-21.1. 2018

Vom 13. bis zum 21. Januar 2018 finden Sie den Trescher Verlag auf der Reisemesse CMT in Suttgart. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Messe Stuttgart (direkt am Flughafen), Halle 8, Stand E82.

ITB: 07.-11.3. 2018

Den Trescher Verlag finden Sie in Halle 10.2, Stand 108.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

ITB BuchAward 2017

Unser Reiseführer KREUZFAHRTEN NORDMEER UND ARKTIS wurde mit einem ITB BuchAward ausgezeichnet.
>>> Reiseführer KREUZFAHRTEN NORDMEER UND ARKTIS

ITB BuchAwards

25 Jahre Trescher Verlag

Der Trescher Verlag feiert 2017 sein 25-jähriges Verlagsjubiläum. Wir danken unseren Lesern, Autoren und allen Geschäftspartnern für die jahrelange Treue!

Elbe Cover

1. Auflage 2016, 368 Seiten, 240 Fotos, komplett in Farbe, 31 Stadtpläne und Übersichtskarten, farbige Klappkarten
ISBN 978-3-89794-326-1

16,95 Euro

Das Buch

Die Elbe ist der wohl faszinierendste Strom Deutschlands und der einzige der auf einem Großteil seines Laufes ungestaut fließen darf. Ernst Paul Dörfler, auch als ›Elbepapst‹ bekannt, erzählt längst Vergessenes aus der Flussgeschichte und lüftet aktuell Verschwiegenes. Elbgermanen, Elbslawen und Elbkönige kommen ebenso zu Wort wie Fischer und Flößer, Müller, Treidler, Radler und Romantiker.

Die einmalige Planzen- und Tierwelt wird genauso abgebildet wie die epochale und zeugnisreiche Kulturgeschichte des einstigen Zentrums Europas. 

Zudem gibt es viele Tipps zu Unterkunft, Gastronomie und Aktivitäten sowie Informationen für Wasserwanderer.

Vorwort

Die Elbe ist ein Fluss mit unzähligen Schatzkammern, die bislang nur wenig im Scheinwerferlicht der Öffentlichkeit stehen. Wenn ihr Name fällt, denken viele zuerst an Hamburg, doch die Elbe ist weit mehr als der Fluss, der die Hansestadt teilt. Auf den 600 Kilometern Flusslänge der Mittel- und Oberelbe kann man eine Zeitreise auf geschichtsträchtigem Boden unternehmen, beginnend bei der eiszeitlichen Urelbe, den Elbgermanen und Elbslawen, zu den Wurzeln des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation mit seinen Kaiserinnen und Kaisern, die von hier aus die Alte Welt regierten, zur Wiege der Reformation, der Aufklärung und der Moderne. An den Ufern der Elbe findet sich die weltweit höchste Dichte an UNESCO-Welterbestätten. Darüber hinaus gilt die Mittelelbe als Kostbarkeit unseres nationalen Naturerbes. Das UNESCO-Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe ist das zweitgrößte Schutzgebiet in ganz Deutschland nach dem Wattenmeer. Nicht von ungefähr zählt es zum Tafelsilber der deutschen Einheit. Durchflossen wird es vom letzten großen und noch naturnahen Strom in Deutschland.

Diese Landschaft ist eine ganz reale Arche, auf der überlebt hat, was andernorts schon vergangen ist, seien es Tiere, Pflanzen, Lebensräume oder Zeugnisse alter Kulturen. Diese Arche gewährt uns freien Zutritt. Mit allen Sinnen können wir sie erfahren, wenn wir uns auf Fahrt begeben. Magisch zieht uns das Wasser an, ganz besonders fließendes Wasser in grüner Landschaft. Die Elblandschaft erinnert vielerorts an Caspar-David-Friedrich-Motive. Sie präsentiert sich malerisch. Ihre Linien erscheinen voller Anmut, sie werden von der Natur, oft vom Wasser immer wieder neu gezogen. Die einzige Konstante dieser Flusslandschaft ist ihre ständige Veränderung. Nichts ist hier rechtwinklig und glattgebügelt, alles lebt in feinsinnigen Schwingungen und Wellen, zeitlich wie räumlich. Junge Triebe finden ihren Platz neben alten Baumveteranen. Wasser, Wiese und Wald gehen fließend ineinander über. Der Fluss kennt keine starren Grenzen. 

Zudem bietet die Flusslandschaft Elbe ein inzwischen äußerst knapp gewordenes Gut im reichen Maße: Natürliche Stille. Sie bietet einen Ort des Zu-sich-Selbst-Kommens. Genauer betrachtet: Sie bietet viele dieser Orte. Orte, an denen nichts fehlt. Orte, die alles in sich bergen, was der Mensch wirklich braucht und wonach er sich sehnt: Die Stille wie die leisen Töne für das Ohr, Weite, Licht und Schönheit für das Auge, die Vielfalt des Lebendigen, den Strom von Zeit und Ewigkeit. Hier gibt es Einsamkeit wie auch Geborgenheit. Balsam für die Seele. Ein Ort zum Umschalten. Ein öffentlicher Raum frei von medialer Umweltverschmutzung, in dem einzig die Natur für sich selbst wirbt. Ein Raum, der uns ohne jede Bewertung aufnimmt.

Wer die Sehnsucht nach einem langsameren Lebensfluss in sich spürt, ist hier genau richtig. Wer sich auf diesen Strom einlässt, sich ihm hingibt und sich mitnehmen lässt, wird durch dessen unerschöpfliche Energie angesteckt und bereichert werden. Meine Erkenntnis: Bäume werden alt, Seen werden alt, selbst Gebirge altern. Ein Fluss jedoch wird niemals alt! Er ist ständig in Bewegung und wird dabei immer wieder neu geboren. Ein schönes Bild, ein Bild, das Kraft verleiht. Kommen Sie mit und lassen sie sich verzaubern.

Inhalt

Vorwort    11
Das Wichtigste in Kürze    12
Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten    14

Stadt–Land–Fluss    17

Steckbrief Elbe – von der Quelle bis zur Mündung    18

Geographie    19

Woher kommt, wohin geht das Wasser?    19
Wassertiefe und Pegelstände    20
Viel Sonnenschein – Klima und Klimawandel     21
Der weiße Fluss    23

Natur und Naturschutz    25

Die Tierwelt in der Flusslandschaft Elbe    27
Natur- und Vogelbeobachtungspunkte    31
Pflanzenwelt in der Flusslandschaft Elbe    34
Das Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe    36

Geschichte der Flusslandschaft Elbe    38

Die Urelbe    38
Steinzeitmenschen an der Elbe    39
Die Menschen werden am Fluss sesshaft    41
Die Kulturlandschaft der Elbauen entsteht    42
Bronzezeit und Eisenzeit    44
Die Elbgermanen    45
Die Elbslawen    47
Die Christianisierung der Elbslawen    48
Burgen und Schlösser an der Elbe    51
Kirchen, Klöster, Dome    52
›Elbkönige‹ – Die großen Herrscher an der Elbe     52
Die Pest an der Elbe    55
Der ›protestantische‹ Fluss    56
Die Elbe als Handels- und Wirtschaftsraum    57
Furten an der Elbe    57
Deichbau    58
Brücken über die Elbe    59
Fähren – schwimmende Brücken    62
Schiffsmühlen    65
Wasserkraftwerke    66
Die Holzflößerei    67
Die Anfänge der Elbschifffahrt    69
Die Treidler     70
Elbzoll    71
Der Wiener Kongress und die Regulierung der Elbe     72
Elbkilometrierung    75
Schiffe unter Dampf – die Kettenschifffahrt    75
Der Höhepunkt der Elbschifffahrt    77
Elbewerften    78

Von der Reichswasserstraße zur Bundeswasserstraße     80

Frachtverkehr heute    80
Elbhäfen    83
Personenschifffahrt        84
Die Wandlung der Elbufer    85

Ökologie und Naturschutz    86

Verjüngung der Altarme     87
Die Wasserqualität der Elbe     88
Altlasten der Elbe    89
Rapfen, Döbel, Stint – Fischarten in der Elbe     91
Hochwasser und Niedrigwasser    95

Elbromantik und Tourismus    101

Malerweg und Dichter-Musiker-Malerweg    102
Die Entdeckung der Elblandschaft als Tourismusziel    102
Elbtourismus heute    104
Der Elberadweg     106
Paddeln auf der Elbe     107
Baden in der Elbe – damals und heute    108

Die  Oberelbe    113

Das Elbsandsteingebirge    114

Wie das Elbsandsteingebirge entstanden ist     115
Děčín    115
Hřensko    122
Bad Schandau    123
Königstein und Lilienstein    128
Kurort Rathen     131
Die Bastei    133
Stadt Wehlen    134
Pirna    137

Dresden und Umgebung    140

Schloss Pillnitz    141
Kunst- und Kulturstadt Dresden    142
Sehenswürdigkeiten    144
Die Brücken    153
Bergbahnen    155

Zwischen Dresden und Riesa    159

Radebeul    159
Coswig (Sachsen)    163
Meißen    164
Die Elbweindörfer    169

Die  Mittelelbe  bis Magdeburg    173

Zwischen Riesa und der Schwarzen Elster    174

Riesa    174
Strehla    178
Mühlberg/Elbe    180
Belgern    183
Torgau    184
Dommitzsch    188
Prettin    190
Pretzsch/Elbe    193
Elster (Elbe)    197

Welterbe an der Elbe    199

Lutherstadt Wittenberg     199
Coswig (Anhalt)     210
Wörlitz    213
Dessau-Roßlau    220
Brambach    228

Zwischen Aken und Dornburg    229

Aken (Elbe)    229
Zerbst/Anhalt    231
Steckby    233
Walternienburg    234
Dornburger Schloss    235
Barby    236
Das ›Stonehenge Deutschlands‹    239

Die Elbe um Magdeburg    240

Schönebeck (Elbe)    240
Randau    247

Magdeburg    249

Ein Felsen als Geburtsstätte    249
Stadtgeschichte    250
Grünes Magdeburg    256
Die Magdeburger Brücken    257
Sehenswürdigkeiten    260
Hohenwarthe    269

Die  Fünf - Länder - Elbe    273

Altmark und Elbe-Havel-Winkel    274

Jerichow    274
Tangermünde    276
Schönhausen (Elbe)     280
Arneburg    283
Sandau (Elbe)    285
Hansestadt Havelberg     286
Havelmündung     291
Hansestadt Werben (Elbe)     292

Von der Havelmündung bis Lenzen    297

Rühstädt    297
Wittenberge    300
Wahrenberg    304
Schnackenburg    305
Lenzen (Elbe)    307

Zwischen Lenzen und Hitzacker    311

Höhbeck    311
Gorleben    313
Dömitz    314
Hitzacker (Elbe)    320
Neu Darchau    325
Bleckede    326
Boizenburg/Elbe    331
Lauenburg/Elbe    334
Wehr Geesthacht    338
Geesthacht    341

Reisetipps von A bis Z    344

Literatur    355
Die Elbe im Internet    356
Der Autor    356
Register    357
Bildnachweis    362
Kartenregister    363
Kartenlegende    368
Zeichenlegende    368

Extra

Ein Fluss – zwei Sprachen – viele Dialekte    50
Das Leben eines Elbschiffers    79
Trinkwasser aus der Elbe    90
Grenzfluss Elbe    111
Nationalparks Sächsische und Böhmische Schweiz    127
Die Lorelei der Elbe    136
August der Starke    150
Gräfin Cosel    151
Welterbe-Tragödien    158
Luther und die Elbe    209
Streit um den Felsen    252
Wasser für Magdeburg    259
Die Straße der Romanik    289
Kraftwerke an der Elbe    296
Wanderdünen, die nicht mehr wandern    319
Eis auf der Elbe    329
Eisbrecher-Flotte    330
Die Alte Salzstraße    343

Autor

Ernst Paul Dörfler ist ein Kind der Elbe. Seine Lebensstationen zeichnen den Flusslauf nach: Pretzsch (Elbe), Lutherstadt Wittenberg, Magdeburg, Steckby. Obwohl er weltweit Dutzende Flüsse vom Mississippi zum Yangtse bereiste, zog es ihn immer wieder zurück an die sanften, weichen Ufer seines Lieblingsflusses. Am liebsten lässt er sich im Schlauchboot auf ihrem starken Rücken mitnehmen und entdeckt sie dabei immer wieder neu. Er kennt sie nicht als flüchtiger Durchreisender, sondern von innen heraus und damit wie kaum ein Zweiter. Als promovierter Naturwissenschaftler hat er die Elbe samt ihrer Lebensfülle gründlich untersucht, in vielen Veröffentlichungen weist er sich als profunder Kenner und Streiter für diese Flusslandschaft aus, mitunter wird er in den Medien als ›Elbe-Pabst‹ bezeichnet. Schon vor 35 Jahren wurde die Elbe zu seinem wichtigsten Arbeitgeber. Der Autor verfasste ein Dutzend Bücher und wirkte in zahlreichen Fernsehbeiträgen mit. Sein Lebenswerk gilt einer möglichst naturnahen Elbe. Sein Engagement richtet sich konsequent gegen Verschmutzung und Kanalisierung.

Karten

Zwischen Hamburg und Magdeburg
Zwischen Hamburg und Magdeburg
Zwischen Magdeburg und Decin
Zwischen Magdeburg und Decin

Links

www.elberadweg.de
Vielfältige und aktuelle Informationen über einen der beliebtesten europäischen Fernwanderwege

www.tourismusband-elbe.de
Das Biosphärenreservat Elbe stellt sich hier als Tourismusregion vor.

www.fgg-elbe.de
In der Flussgebietsgemeinschaft Elbe (FGG Elbe) haben sich die Staaten, die zum Elbe-Einzugsgebiet gehören, zusammengeschlossen

www.ikse-mkol.org
Die Internationale Kommission zum Schutz der Elbe ist ein deutsch-tschechisches Projekt

www.elbeinsel.de
Informationen des BUND-Projektes zum Elbeschutz

www.duh.de/lebendige-elbe.html
Informationen über die Elbeprojekte der Deutschen Umwelthilfe.

www.sachsen-tourismus.de
Tourismus Marketing Gesellschaft Sachsen

www.elbsandsteingebirge.de
Informationen zum Elbsandsteingebirge und zum Nationalpark Sächsische Schweiz

www.ceskosaske-svycarsko.cz
Informationen zur Böhmischen Schweiz (dt.)

www.sachsen-anhalt-tourismus.de
Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt

www.camping-sachsen.de
Verband der Camping- und Wohnmobilwirtschaft in Sachsen e.V.

www.camping-verband.de
Verband der Camping- und Freizeitwirtschaft Sachsen-Anhalt e.V.

www.elbtalaue-wendland.de
Erlebnisregion Elbtalaue Wendland

Informationen zum Biospärenreservat Flusskandschaft Elbe

www.mittelelbe.com

www.biosphaerenreservat-flusslandschaft-elbe.brandenburg.de

www.elbetal-mv.de

www.elbtalaue.niedersachsen.de

Literatur

Sachbücher, Reiseführer

Eckhard Bahr, Dresden, Städteführer, Trescher Verlag 2012

Ernst Paul Dörfler, Wunder der Elbe, Verlag Janos Stekovics 2014

Ernst Paul Dörfler, Biosphärenreservat Mittelelbe, publicpress-Verlag 2015

Thomas Hinsche, Lebensraum großer Strom – Tierwelten im Biosphärenreservat Mittelelbe , Verlag Janos Stekovics 2016

Kulturstiftung Dessau-Wörlitz, Unendlich schön: Das Gartenreich Dessau-Wörlitz, 2014

Matthais Lerm, Hans Strehlow, Welterbe Dresdner Elbtal, Hinstorff-Verlag 2006

Heinzgeorg Oette, Ludwig Schumann, Sachsen-Anhalt, Reiseführer, Trescher Verlag 2016

Dana Trenkner, Schöne wilde Welt – Das UNESCO-Biosphärenreservat Mittelelbe, Verlag Janos Stekovics 2011

Uwe Rada, Die Elbe – Europas Geschichte im Fluss, Siedler 2013

Beate Steger, Reise entlang der ELBE - Von der Quelle bis zur Mündung – Bildband Stürtz Verlag 2014

Bernd Wurlitzer, Kerstin Sucher, Sachsen, Reiseführer, Trescher Verlag 2015

Belletristik

Ansgar Bach, Die Elbe: Ein literarischer Reiseführer, Verlag Lambert Schneider, 2012 

Erwin Lampe, Die Kriegskasse oder Als Nelson auf der Elbe fuhr, Verlag Tribüne Berlin 1979

Elberadweg

Elberadweg 1, Von Schmilka nach Magdeburg. Fahrrad-Tourenkarte 1:50000, KOMPASS-Fahrrad-Tourenkarten, 2016

Elberadweg 2, Von Magdeburg nach Cuxhaven: Fahrrad-Tourenkarte. GPS-genau. 1:50000, KOMPASS-Fahrrad-Tourenkarten, 2013

Bikeline Elbe-Radweg: Teil 1: Von Prag nach Magdeburg. 1:75.000, 500 km Routenbeschreibung in beide Richtungen, Verlag Esterbauer2015

Bikeline Elbe-Radweg 2: Von Magdeburg nach Cuxhaven, 1:75 000, Verlag Esterbauer 2005

© 2017 Copyright Trescher Verlag | AGB | Datenschutz | Impressum