Logo

Fischland
Darss
Zingst

Mit Hansestadt Stralsund

Fischland Darß Zingst Foto

Suchen & Finden

 

ITB BuchAward für Trescher-Reiseführer BHUTAN

ITB BuchAwards

Auf der Reisemesse ITB 2021 wurde der Trescher-Reiseführer BHUTAN mit einem ITB-BuchAward ausgezeichnet.

Endlich Sommer!

Trescher-Reiseführer bieten Inspiration und Orientierung für den Sommerurlaub.
>>> Reiseführer nach Regionen

Fischland Darß Zingst Cover

1. Auflage 2021, 180 Seiten, 95 Fotos und historische Abbildungen, 11 Stadtpläne und Übersichtskarten, Klappkarten

ISBN 978-3-89794-543-2

9,95 Euro

Das Buch

Einzigartige Landschaft, Kunst- und Architekturschätze von Rang, perfekte touristische Infrastruktur: die Halbinselkette Fischland Darß Zingst, zwischen Bodden und Ostsee geschmiegt, zeigt sich als vielfältiges Reiseziel für Aktiv- und Natururlauber sowie Kunstinteressierte. Der Reiseführer erschließt diese Region ganz im Norden Mecklenburg-Vorpommerns mit einer wohl dosierten Kombination aus Empathie, Hintergrundwissen und handfesten Reiseinformationen.

Lange, traumhafte Strände und Steilküsten, Salz- und Sumpfwiesen prägen die Region, große Teile dieser abwechslungsreichen Landschaft stehen als Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft unter Schutz. Die kleinen Orte bezaubern mit rohrgedeckten Kapitänshäusern und Bauernkaten sowie Kirchen im Stil der Backsteingotik. Ein ausgezeichnetes Radwege- und Wanderwegenetz führt zu allen Sehenswürdigkeiten.

Dieser Reiseführer eignet sich perfekt sowohl für einen Kurztrip als auch für längere Aufenthalte, für Aktivurlauber ebenso wie für Kulturinteressierte. Er bietet ausführliche Hinweise zu Gastronomie und Unterkünften, Museen und Ausflugszielen sowie Tourenvorschläge für Aktivurlauber.

Vorwort

Als ›Deutschlands schönste Halbinsel‹ bezeichnet sich die beliebte Urlaubsregion Fischland-Darß-Zingst ganz selbstbewusst – gewiss zu Recht. 60 Kilometer herrliche und abwechslungsreiche Küstenlandschaft, eine idyllische Landzunge zwischen Meer und Bodden, die aus dem Vollen schöpft – als Naturparadies und auch kulturell: Es gibt traumhafte Strände mit feinstem Puderzuckersand, eine schroffe spektakuläre Steilküste, 5800 Hektar Urwald mit knorrigen Buchen, Kiefern und Fichten, Salz- und Sumpfwiesen mit einer eigenwilligen Flora.

Kulturell lockt die Halbinsel mit dem neuen, aufsehenerregenden Kunstmuseum in Ahrenshoop, zahlreichen Galerien, vielen kreativen Keramikwerkstätten, Künsterateliers, Top Events das ganze Jahr über und – nicht zuletzt – mit dem Erbe der berühmten Künstlerkolonie Ahrenshoop. Neben der schicken Künstlerhochburg trifft man auf familienfreundliche See- und Heilbäder wie Prerow, Wustrow oder Zingst, auf der Boddenseite auf romantische Dörfer wie Born und Wieck. Die Ortsbilder sind oft von rohrgedeckten Fischer- und Bauernkaten geprägt, auch von stattlichen, liebevoll restaurierten Kapitänshäusern mit farbenfroh verzierten Türen. Der kilometerlange urwüchsige Weststrand bei Prerow wird zu den attraktivsten und schönsten Stränden gezählt – weltweit. Exakt 1357 Kilometer sollen auf die Boddenküste entfallen, die sich überaus windungsreich mit einem breiten Schilfgürtel dahinschlängelt. Im Herbst rasten in den Boddengewässern mehr als 60 000 Kraniche – ein großartiges Naturspektakel! Ganz oben steht hier auf der Halbinsel eindeutig das Naturerlebnis. Seit 1990 sind große Teile dieser faszinierenden Küstenregion unter den Schutz des Nationalparks Vorpommersche Boddenlandschaft gestellt.

Bis weit in die zweite Hälfte des 19. Jahrhunderts gehörte die Halbinsel zu den abgelegensten Ecken Deutschlands. Erst um 1880 entdeckten Künstler, vornehmlich Landschaftsmaler, die abgeschiedene Naturidylle. Seit weit mehr als 100 Jahren ist der Fremdenverkehr nunmehr die wichtigste Einnahmequelle für viele Einheimische. Die vorpommersche Halbinselkette ist nicht nur ein Paradies für Naturliebhaber und Kulturinteressierte, sondern – selbstredend bei so viel Wasser ringsum – auch für Wassersportler aller Art und für Familien mit Kindern. Die Boddengewässer und die See bieten beste Voraussetzungen für Segler, Kiter und Surfer. Auf der gesamten Halbinsel gibt es ein hervorragend ausgebautes Rad- und Wanderwegenetz. Bestens radeln lässt es sich etwa auf den Deichen, die die Ortschaften verbinden.

Fischland-Darß-Zingst, oft kurz ›der Darß‹ genannt, ist gewiss eine Urlaubsregion, die nachhaltige Erholung und Ruhe verspricht, wenngleich heute nicht mehr ganz so, wie es Albert Einstein 1918 in seinem Ahrenshoop-Urlaub beschrieb: »Hier ist es wundervoll, kein Telephon, keine Verpflichtung, absolute Ruhe. Ich liege am Gestade wie ein Krokodil, lasse mich in der Sonne braten, sehe nie eine Zeitung und pfeife auf die so genannte Welt.«

Inhalt

Vorwort    7
Das Wichtigste in Kürze    8
Unterwegs mit Kindern    10
Herausragende Sehenswürdigkeiten    12

Land und Leute    15

Landschaften    16

Die Ostsee – ein Erbe der letzten Eiszeit    18
Die Entstehung der Halbinselkette Fischland–Darß-Zingst    21
Die vorpommersche Boddenküste    22
Vögel an der Küste    24
Schutzgebiete    27

Geschichte der Region    33

Eiszeit und erste Besiedlung    33
Christianisierung und Kolonisation    33
Hansezeit und Reformation    35
Kampf um Pommern: Schweden und Preußen    36
Die Entdeckung der Sommerfrische auf der Halbinsel    37
Vom Nationalsozialismus bis zur Wiedervereinigung    38
Nach der Wiedervereinigung    40

Kultur und Lebensart    43

Architektur    43
Maler und andere Künstler    47
Wirtschaft und Gesellschaft    50
Feste und Festivals    51
Essen und Trinken    53

Fischland – Darß – Zingst    57

Die Eingangstore zur Halbinsel    58

Ribnitz-Damgarten    59
Graal-Müritz    70
Vinetastadt Barth    76

Das Fischland    84

Dierhagen    85
Wustrow    88
Ahrenshoop    100
Fischland-Rundwanderung/Radtour     107

Der Darß    114

Born a. Darß    115
Wieck a. Darß    119
Prerow    123
Radtour von Prerow zum Weststrand und nach Darßer Ort    129

Der Zingst    136

Ostseeheilbad Zingst    137
Radtour von Zingst nach Pramort    141

Hansestadt  Stralsund    147

Annäherung    148
Stadtgeschichte    148
Altstadt    150

Reisetipps von A bis Z    164

Literaturhinweise    169
Internethinweise    170
Autorin und Autor    170
Register    171
Bildnachweis    172
Kartenregister/Kartenlegende    178

EXTRAS

Sintflut an der Ostsee: Das Sturmhochwasser von 1872    20
Möwen am Strand    26
Das Nationalparkprogramm der DDR    41
Rezepte aus der Region    55
Bernstein – das Gold des Baltischen Meeres    68
Vineta – das Atlantis des Nordens    74
Zeesenboote – unter rotbraunen Segeln    83
Die Künstlerkolonie Ahrenshoop    96
Die Darßer Türen    112
FKK – Die nackte Freiheit    122
Kraniche – die ›Vögel des Glücks‹    134

Autoren

Der in Mannheim geborene Reisejournalist und Dozent Wolfgang Kling ist seit 1988 Verfasser zahlreicher Reiseführer zu Brandenburg, Berlin, Mecklenburg-Vorpommern sowie zur Ostseeküste. Sein Reiseführer ›11 Tagestouren in die DDR/Rund um Berlin‹ war 1989/90 der erste, mehrfach aufgelegte Nachwendeführer in das Berliner Umland. Zusammen mit seiner aus Gdańsk (Danzig) stammenden Ehefrau Grażyna schrieb er mehrere Bücher über die polnischen Seebäder, über Regionen und Städte im Norden Polens und Mecklenburg-Vorpommern. Beide leben und arbeiten in Swinoujście (Swinemünde).

Im Trescher Verlag erschienen bisher von ihnen: ›Fischland – Darß – Zingst‹,  ›Rügen – Hiddensee – Stralsund‹, ›Usedom – Wollin‹ sowie ›Neumark‹ von Wolfgang Kling/Jörg Lüderitz.

Karten

Fischland, Darß, Zingst Karte
Fischland, Darß, Zingst
Stralsund Karte
Stralsund

Links

www.fischland-darss-zingst.de
Die Website des Tourismusverbandes Fischland-Darß-Zingst mit vielfältigen aktuellen Informationen, Zimmervermittlungen und vielen Links zur Urlaubsregion.

www.auf-nach-mv.de
Informiert umfassend über die Urlaubsregionen an der Ostseeküste. Viele weiterführende Links.

www.mvp.de
Touristische Informationen über Mecklenburg-Vorpommern.

www.kulturportal-mv.de
Aktuelle Termine zu den Bereichen Musik, Literatur, Theater und Film.

www.meck-pomm-hits.de
Informationen, Nachrichten und Wissenswertes zu Mecklenburg-Vorpommern mit Schwerpunkt Urlaub & Erholung, Kunst und Kultur, Essen und Trinken.

www.badewasser-mv.de
Die aktuellen Messwerte der Badestellen.

www.mvwetter.de
Das Wetter in Mecklenburg-Vorpommern.

www.camping-caravan-mv.de
Infos für Campingfreunde.

www.laendlichfein.de
Bio-Zertifizierung für Gastronomie, die hochwertige regionale Produkte aus ökologischer Erzeugung anbietet.

www.123ostsee.de
Infos zu Ostseebädern, Veranstaltungen, Ausflugszielen entlang der Ostseeküste, Unterkünfte, Natur.

Literatur

Albert Burkhardt, Vineta. Sagen und Märchen vom Ostseestrand, Hinstorff, Rostock 2012. Umfangreiche Sagensammlung, nach Orten gegliedert. Sehr kurzweilige und anregende Lektüre.

Katrin und Peter Hoffmann, ›Das Kochbuch für Fischland-Darß-Zingst‹, Strandläufer Verlag, Stralsund 2013. Geschichten und Rezepte von Deutschlands schönster Halbinsel. So abwechslungsreich wie die Natur dieses Landstrichs erweist sich auch seine Küche.

Corinna Kastner, ›Fischland-Mord‹, ›Fischland-Feuer‹, ›Fischland-Rache‹, ›Fischland-Verrat‹, ›Bodden-Tod‹ (alle im Emons Verlag) sind Küstenkrimis von der Halbinsel Fischland, Darß, Zingst. Meist steht dabei das Seebad Wustrow im Mittelpunkt. Unterhaltsam geschrieben.

Käthe Miethe, ›Das Fischland‹, ›Die Flut‹, ›…und keine Möwe fliegt allein‹, ›Bark Magdalena‹ und viele mehr. Außer ›Die Flut‹ (Hinstorff, 6. Aufl. Rostock 2016) sind ihre Werke zurzeit leider nur antiquarisch zu bekommen. Die Autorin erzählt von Menschen und ihren Bräuchen, vom außergewöhnlichen und ausgelassenen Leben der Künstler auf der Halbinsel, von der charakteristischen Architektur der Fischland-Häuser, von Sturmfluten, von Schiffen und Feuersbrünsten. Die Bücher wirken bis heute überraschend aktuell. Sie sind ideale Reisebegleiter für die Halbinsel Fischland-Darß-Zingst.

Reno Stutz, Heiko Wartenberg, ›Gestern auf Fischland, Darß und Zingst‹, Hinstorff, Rostock 2013. Fotoband mit stimmungsvollen, historischen Aufnahmen: Menschen vor beeindruckender landschaftlicher Kulisse, in Arbeits-, Alltags- und Urlaubssituationen des 20. Jahrhunderts.

Tilman Thiemig, ›Ahrenshooper Todholz‹ und ›Ahrenshooper Narrenspiel‹, Hinstorff, Rostock 2019/2020. Anspruchsvolle Ostseekrimis mit viel Lokalkolorit und historischem Hintergrundwissen.Kristine von Soden, ›Ahrenshoop. Balancieren auf der Meerschaumlinie‹, transit, Berlin 2015. Alles Wissenswerte über die Künstlerkolonie und eine Liebeserklärung an den Ort. Das gilt von derselben Autorin ebenso für das lesenswerte Buch ›Stille Winkel auf Fischland, Darß, Zingst‹ (Ellert & Richter, Hamburg 2019).

Landkarten

Rad- und Wanderkarte Fischland, Darß, Zingst, Verlag Grünes Herz, Maßstab 1:30 000. Mit Ostseeküsten-Radweg.

Rad- und Wanderkarte Fischland-Darß-Zingst, Klemmer Verlag, Maßstab 1:40 000. Georeferenziert, zur Verwendung in GPS geeignet, UTM-Gitter vorhanden.

Touristische Informationen

Bei den Kurverwaltungen und Tourismus-büros gibt es regionale Karten und Ortspläne, außerdem das jährliche Urlaubsmagazin für die Halbinsel, Veranstaltungsbroschüren, Gästelotsen mit zahlreichen wichtigen Adressen und Telefonnummern. Der Urlaubslotse ist eine Gratiszeitung mit aktuellen Informationen für Sommerurlauber. Das Heft Fischland-Darß-Zingst und das Küstenvorland genussvoll entdecken gibt Informationen über Hofläden, Manufakturen und Märkte.

© 2021 Copyright Trescher Verlag | AGB | Datenschutz | Impressum