Logo

Paul-Gerhardt-Weg

Natur und Kultur zwischen
Berlin und Spreewald

Foto Paul-Gerhardt-Weg

Suchen & Finden

 

ITB BuchAward 2017

Unser Reiseführer KREUZFAHRTEN NORDMEER UND ARKTIS wurde mit einem ITB BuchAward ausgezeichnet.
>>> Reiseführer KREUZFAHRTEN NORDMEER UND ARKTIS

ITB BuchAwards

25 Jahre Trescher Verlag

Der Trescher Verlag feiert 2017 sein 25-jähriges Verlagsjubiläum. Wir danken unseren Lesern, Autoren und allen Geschäftspartnern für die jahrelange Treue!

Paul-Gerhardt-Weg Cover

1. Auflage 2017, 168 Seiten, 80 Fotos, 25 Karten und Stadtpläne, farbige Klappkarten
ISBN 978-3-89794-354-4

12,95 Euro

Das Buch

Der Paul-Gerhardt-Weg ist Natur- und Kulturerlebnis zugleich: In 9 Etappen führt der rund 140 km lange Wanderweg vom Alexanderplatz durch Berlin Mitte, hinaus in die brandenburgische Landschaft, über Mittenwalde bis nach Lübben. So werden die wichtigsten Lebensstationen Paul Gerhardts (1607-1676) durchwandert. Obwohl der Theologe Namensgeber des Weges war, steht er nicht alleine im Vordergrund: Die Natur zieht durch ihre abwechslungsreiche Schönheit oft genug die gesamte Aufmerksamkeit auf sich.

Mit genauen Beschreibungen und detaillierten Wanderkarten wird der Wanderer von Etappe zu Etappe geleitet, spannende Begleittexte informieren über Land und Leute, Kultur und Geschichte. Entlang der gesamten Strecke werden Gaststätten und Pensionen zum ausgiebigen Energietanken empfohlen. Die einzelnen Etappen lassen sich nach Belieben kombinieren.

Vorwort

Natur, Kultur und Wandern, eins gehört zum andern!

Dieser griffige Slogan des Deutschen Wanderverbandes stand Pate bei der Konzeption des Paul-Gerhardt-Weges. Der neu eingerichtete Wanderweg trägt dem Trend zum Städtewandern Rechnung und verknüpft die Großstadt Berlin mit einigen reizvollen Landschaften des Landes Brandenburg. Die touristische Attraktivität dieser Regionen, darunter das Schenkenländchen und der Naturpark Dahme-Heideseen, wird auch heute noch unterschätzt. Ebenso ist kaum bekannt, dass sich Berlin in seinen hier vorgestellten Teilen weitgehend auf grünen Wegen und Parks durchmessen lässt.

Die Konzeption des Paul-Gerhardt-Weges folgt also der modernen Wanderidee, Natur und Kultur miteinander zu kombinieren. Um den Nutzern eine unter diesem Aspekt möglichst interessante Wegstrecke anbieten zu können, wurden zunächst diverse Wegvarianten getestet und nach sorgfältiger Prüfung von Wanderexperten schließlich eine Strecke festgelegt. Dabei zeigte sich eine bemerkenswerte landschaftliche und kulturelle Vielfalt. Daher kann der hier vorliegende Natur-, Kultur- und Wanderführer eine besonders abwechslungsreiche Wanderstrecke aus der historischen Mitte Berlins durch attraktive Gebiete bis in den Spreewald hinein vorstellen.

Paul Gerhardt ist Namensgeber dieses Weges, weil seine drei Wirkungsstätten – Berlin, Mittenwalde und Lübben – den Anfang, die Mitte und das Ende der Route markieren. Diese Orte sind allesamt besuchenswert auch für diejenigen, die sich nicht vorrangig für die Person Gerhardts interessieren, und zudem berührt der Weg eine größere Anzahl weiterer interessanter Orte und vielseitige Naturlandschaften. Daher lohnt die Wegstrecke für Wanderer unabhängig vom Bezug zum Namensgeber.

Damit sowohl erfahrene und sportliche Wanderer als auch Wanderanfänger und konditionsschwächere Natur- und Kulturfreunde den Weg für sich entdecken können, wurde besonderer Wert auf seine praktikable Erschließung gelegt. Die etwa 140 Kilometer lange Strecke ist in nicht zu lange Etappen unterteilt, deren Anfangs- und Endpunkte durchweg mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar sind, oft stehen auch PKW-Parkplätze zur Verfügung. Wanderprofis können mehrere Teilstrecken bündeln. Darüber hinaus gehen der Beschreibung der einzelnen Etappen ausführliche Hinweise zu ihrer Charakteristik voran. Eine Reihe von Extra-Texten erläutert kulturelle Sehenswürdigkeiten sowie Museen und Gedenkstätten entlang des Wanderweges und macht auch mit Personen und historischen Ereignissen bekannt, die in besonderer Weise mit einzelnen Orten an der Strecke verbunden sind. Als zusätzlichen Service schließlich bietet dieser Wanderführer in einem Extra-Kapitel Vorschläge für Rundwanderungen und Ausflüge an. Mit ihnen lassen sich die Schönheiten der Region entdecken, die nicht unmittelbar am Wegesrand liegen, aber dennoch einen Besuch wert sind.

Die Konzeption des Paul-Gerhardt-Weges und die Konzeption dieses Buches mögen dazu beitragen, dass Nutzer und Leser ›laufend Freude erleben‹.

Inhalt

Vorwort    9
Hinweise zum Aufbau dieses Wanderführers    10

STADT UND LAND    13

Berlin als Stadt- und Naturlandschaft    14
Brandenburger Landschaften    15
Der Naturpark Dahme-Heideseen und das Dahmeland    17
Kurze Berlin-Geschichte    18
Kurze brandenburgische Geschichte    22

DER PAUL-GERHARDT-WEG    29

Entstehung und Konzeption des Weges    30
Wanderfreude    32
Wanderwünsche    32
Klassifizierung der Wanderstrecken    33

Vom Alex zur Stadt hinaus

Etappe 1: Berlin-Alexanderplatz–Wuhlheide (****)    35

Köpenicks beste Seiten
Etappe 2: Wuhlheide–Köpenick–Grünau (****)    47

Wald und Wasser
Etappe 3: Grünau–Zeuthen (***–****)    57

Parks und Gartenlandschaften
Etappe 4: Zeuthen–Königs Wusterhausen (*****)    65

St. Moritz ruft aus Mittenwalde
Etappe 5: Königs Wusterhausen–Mittenwalde (***)    73

Aus Mittenwalde zu Wald-Mitten
Etappe 6: Mittenwalde–Groß Köris (*****)    80

Waldweisen an der Dahme
Etappe 7: Groß Köris–Märkisch Buchholz (*****)    83

Wälder und Wasser, Rast und Ruhe
Etappe 8a: Märkisch Buchholz–Krausnick (*****)    86

Wasser, Weite, Spreewaldidyll
Etappe 8b: Märkisch Buchholz–Schlepzig (*****)    89

Wälder, Weite und die Spree
Etappe 9a: Krausnick–Lübben (****)    93

Trubeltour am Spreewaldrand
Etappe 9b: Schlepzig–Lübben (**)    97

RUNDWEGE UND AUSFLUGSTIPPS IM NATURPARK DAHME-HEIDESEEN  UND IM SPREEWALD    105

Park- und Gartenlandschaften
Rundweg 1: Tiergartenweg in Königs Wusterhausen mit Krimnicksee (*****)    106

Naturvielfalt auf kurzer Strecke
Rundweg 2: Sutschketal und Krummer See (*****)    108

Stille und Idylle
Rundweg 3: Um die Pätzer Seen (*****)    111

Zum Haus des Waldes
Rundweg 4: Huschte-Schmölde-Frauensee und zum Doktor Wald (*****)    114

Mitten im Dahmeland
Rundweg 5: Große Runde und kleine Runde ab Prieros (****)    117

Dörferrunde mit Wald und Wasser
Rundweg 6: Um Wolziger See und Kutzingsee (****)    119

Wandertraum im Dahmeland
Rundweg 7: Um den Klein Köriser See (*****)    121

Auf Fontanes Spuren
Rundweg 8: Im Schenkenländchen (*****)    123

Wasser, Wald und Weite im Spreewald
Rundweg 9: Schlepzig und Umgebung (****)    126

Fontanes Spreewaldfreude
Rundweg 10: Ab Straupitz durch den Spreewald (*****)    128

Ausflugstipps    131

Ein Ausflug nach Schlepzig    131
Tropical Islands    131
Badestrand am Köthener See    131
Teupitz und Umgebung    131
Strandbad Kallinchen am Motzener See    132
Zum Streganzer See bei Prieros    132
Fischerei am Wolziger See    132
Museum auf dem Funkerberg in Königs Wusterhausen    133
Schifffahrt auf Dahme und Zeuthener See    133
Das Nikolaiviertel    133

ANHANG

Wanderservice    139
Wander-ABC    146
Geschichte des Wanderns    157

Literaturhinweise    160
Internethinweise    160
Der Autor    160
Register    162
Bildnachweis    164

EXTRAS

Die Nikolaikirche in Berlin    42
Heinrich Zille    43
St. Georg – Leben und Legenden    45
Herrmann Schulze-Delitzsch    46
Köpenick    52
Hankels Ablage und ›Irrungen Wirrungen‹    62
Theodor Fontane    63
Schloss und Ort Königs Wusterhausen    68
Das Museum auf dem Funkerberg    69
Die Dorfkirche in Miersdorf – eine typische Feldsteinkirche    71
Mittenwalde    77
Die St.-Moritz-Kirche in Mittenwalde    78
Friedrich Ludwig Jahn    79
Wehre, Schleusen, Gräben – wie Spree und Havel reguliert werden    92
Lübben und die Lausitz    100
Der Spreewald, die Sorben und die Wenden    102
Die Postmeilensäule in Lübben    103
Paul Gerhardt – Leben, Werk, Bedeutung    134

Autor

Manfred Reschke wurde 1939 in Berlin geboren, wo er bis heute lebt. Der ehemalige Buchdruckermeister arbeitete vor dem Ruhestand zuletzt in leitender Funktion in der Bundesdruckerei in Berlin.

Ende der siebziger Jahre entdeckte er die Liebe zum Wandern und die Reize der brandenburgischen Landschaft. Seitdem hat er auf Fernwanderungen in zwölf europäischen Ländern mehr als 10 000 Kilometer zurückgelegt, dabei unter anderem zweimal die Alpen überquert und den klassischen Teil des Jakobsweges von Genf durch Frankreich und Nordspanien bis zum Cap Finisterre komplett zu Fuß durchwandert. Vor allem aber hat er immer wieder Wanderungen durch die Mark Brandenburg unternommen, deren Vielfalt und Schönheit es ihm besonders angetan haben.

Nach seinem Ausscheiden aus dem aktiven Berufsleben entwickelte er die ›66-Seen-Wanderung‹, widmete sich auf vielfache Weise aktiv dem Wandern in Brandenburg, ist seit über 17 Jahren Wanderführer und war etwa 30 Jahre lang auch im kirchlichen Bereich ehrenamtlich tätig. Im Januar 2003 wurde ihm anlässlich des ›Tages des Ehrenamtes‹ das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland verliehen.

Im Trescher Verlag sind von ihm erschienen: ›66-Seen-Wanderung‹, ›Wanderungen durch Brandenburg‹, ›Die Havel‹, ›Paul-Gerhardt-Weg

Karte

Übersicht
Übersicht
Etappe 1
Etappe 1

Links

www.abgefahren-losgewandert.de
Seite des FUSS e.V. mit Hinweisen zur Entdeckung Bandenburgs mit Bahn, Bus und zu Fuß.

www.dahme-spreewald.info
Offizielle Homepage des Landkreises Dahme-Spreewald mit Informationen zu Verwaltung, Politik, Wirtschaft und Tourismus.

www.paul-gerhardt-gesellschaft.de
Der eingetragene Verein informiert über Lebenslauf, Werk, Rezeption, Aktuelles, Tagungen und Veranstaltungen.

www.reiseland-brandenburg.de
Vielerlei Informationen und Buchungsmöglichkeiten.

Korrektur

Seite 122: Die korrekte Karte zum Rundweg 7 (Klick zum Vergrößern):

Paul-Gerhardt-Weg Rundweg 7
© 2017 Copyright Trescher Verlag | AGB | Datenschutz | Impressum