Logo

Zentralasien

Auf der Seidenstraße durch Kasachstan, Kirgistan, Usbekistan, Tadschikistan und Turkmenistan

Foto Zentralasien

Suchen & Finden

 

ITB BuchAward für Reiseführer SÜDKOREA und NORDKOREA

Bei den diesjährigen ITB BuchAwards der Reisemesse ITB wurden die Trescher-Reiseführer SÜDKOREA und NORDKOREA ausgezeichnet.

ITB BuchAwards

Leserreisen

Trescher-Verlag Leserreise

Auf Trescher-Leserreisen geben unsere Autoren als Reiseleiter ihr umfangreiches Wissen weiter.
» Trescher-Leserreisen

Zentralasien Cover

1.  Auflage 2019, 496 Seiten, 400 Fotos und historische Abbildungen, 46 Stadtpläne und Übersichtskarten, Klappkarten, herausnehmbare Übersichtskarte
ISBN 978-3-89794-449-7

24,95 Euro

Das Buch

  • - Alle 5 zentralasiatischen Länder entlang der Seidenstraße in einem Band
  • - Turkestan, Osch, Taschkent, Samarkand, Buchara, Chiwa, Merw und Konya Urgentsch
  • - Geschichte, Kultur, Architektur, Kunst und Brauchtum, Wirtschaft und Politik
  • - Ausführliche Beschreibung aller Sehenswürdigkeiten und Naturschönheiten
  • - Viele Vorschläge für Wandern, Reiten und Trekking im Tien Shan und im Pamir

Die fünf ›Stans‹ in Zentralasien sind jedes auf seine Art von der Lage an der legendären Seidenstraße und der märchenhaften Architektur früherer Reiche geprägt. Aber auch die Natur Zentralasiens zieht jeden in ihren Bann: neben faszinierenden Steppenlandschaften locken auch Hochgebirgs- und Küstenlandschaften. In den Bergregionen des Altaj-, Tien-Schan- und des Pamir-Gebirges, aber auch an riesigen Steppenseen und wilden Flüssen kommen Naturliebhaber, Wanderer und Individualtouristen auf ihre Kosten.

Neben der Beschreibung der Sehenswürdigkeiten und den umfangreichen Servicetipps enthält dieser Reiseführer ausführliche Informationen zu Geschichte und Kultur der Länder und eignet sich gleichermaßen für Studienreisende und Individualtouristen.

Vorwort

Diese Welt schau dir an mit dem Auge der Weisheit,
Nicht mit dem Auge, mit dem du sonst schaust.
Sie ist wie das Meer, und aus Wohltaten baust
Du dir ein Schiff, damit du die Weite durchschaust.

Rudaki (858–941), tadschikischer Nationaldichter

Als der deutsche Geograph Ferdinand von Richthofen 1877 den Begriff ›Seidenstraßen‹ prägte, ahnte er nicht, was dieser magische Begriff knapp 150 Jahre später auslösen sollte. Weder konnte er wissen, dass Millionen Reisende sich plötzlich dieser Weltgegend zuwenden würden, um die Spuren einer faszinierenden Geschichte mit eigenen Augen zu sehen, noch war er in der Lage vorauszusehen, dass die Weltmacht China mit der beabsichtigten Investition von einer Billion US-Dollar in diese Ost-West-Drehscheibe für Unruhe unter den anderen ›global playern‹ sorgen würde. Richthofen wollte einen Arbeitsbegriff schaffen, der den regen Handel zwischen Ost und West bis zum 15./16. Jahrhundert beschrieb. Doch die Seidenstraße war natürlich keine Straße, und Seide war bei weitem nicht das einzige hier beförderte Gut. Der Begriff Seidenstraßen beschreibt ein Geflecht von gefährlichen und beschwerlichen Karawanenwegen, die weit über die einzige Route hinausreichten, auf die sie heute oft reduziert werden. Und in der Tat war Seide lange das Hauptzahlungsmittel in den Handelsknotenpunkten entlang dieser Karawanenrouten. Das zweite, nicht minder wichtige Zahlungsmittel waren Sklaven. Hoch im Kurs standen Europäer, die von den Rus aus dem Nordwesten bis ans Kaspische Meer gebracht wurden und von hier ihre Reise in den Orient antraten.

Wie gut, dass wir heute sicher reisen können. Und Seide wird in den Manufakturen Zentralasiens auch noch hergestellt. Doch wer weiß schon von den anderen Geschichten aus dieser Weltgegend? Wer weiß, dass der mathematische Algorithmus vom Namen des berühmten Mathematikers, Geographen und Astronomen Al-Chorezmi hergeleitet wurde, der im 9. Jahrhundert in der Nähe von Chiwa geboren wurde? Sind die Pasta-Liebhaber unter uns sich darüber im Klaren, dass in den Kesseln der Nomaden schon seit Jahrtausenden Fleisch mit Nudeln vor sich hinbrodelt? Wem ist bekannt, dass der erste Mensch im Kosmos, Juri Gagarin, von kasachischer Erde zu seinem Himmelsflug startete?

Lassen wir uns überraschen von Zentralasiens Geschichten, die so bunt sind wie die Kleider der Frauen, lassen wir uns inspirieren von den unglaublich vielfältigen, grandiosen Landschaften. Lassen wir uns anrühren von der sprichwörtlichen Gastfreundschaft der Tadschiken, Usbeken, Kirgisen, Kasachen, Turkmenen, Russen, Tataren, Uighuren, Karakalpaken und der hundert anderen Ethnien, die von Völkerwanderungen, Eroberungszügen, Deportationen, Handel und Wandel hierhergetragen wurden und eine faszinierende kulturelle Melange gebildet haben. Nutzen Sie die neue Reisefreiheit. Nach Kirgistan, Kasachstan und Usbekistan darf man inzwischen ohne Visum reisen, das tadschikische E-Visum kostet Sie nur wenige Klicks am Bildschirm.

Möge dieses Buch Ihre Neugier beflügeln.

Inhalt

Vorwort     15
Die schönsten Reiseziele     16
Zum Umgang mit diesem Buch     20
Zahlen und Fakten     22
Das Wichtigste in Kürze     24

Länder  und  Leute     27

Klima, Landschaft und Natur     28

Oberfläche und Gewässer     29
Vegetation: Der Garten Eden     31
Tierwelt     33
Umweltprobleme und Umweltschutz     35

Die Geschichte Zentralasiens     39

Hochkultur in den Oasen     39
Die Reiternomaden der großen Steppen     40
Griechisch-baktrische Zeit     41
Das Reich der Kuschan     42
Das zweite persische Großreich     42
Völkerwanderungen     42
Turan und Iran     43
Islamisierung     43
Qarachaniden und Samaniden     44
Der Mongolensturm     45
Tamerlans Reich     46
Zersplitterung und Zerfall     47
Russische Expansion nach Zentralasien     48
Die Sowjetunion     53
Die nationale Frage im sowjetischen Zentralasien     57
Unabhängigkeit und offene Zukunft     58
Berühmte Persönlichkeiten     59

Ethnien und Politik     67

Identitäten und Abgrenzung     68
Regionale Integration     69
Multipolare Außenpolitik     70
Innenpolitik gleich Clanpolitik     71
Zivilgesellschaft und Menschenrechte     72
Parteien     73

Religionen     74

Geschichte eines multireligiösen Raumes     74
Islamisierung mit Hindernissen     75
Zentrum der Gelehrsamkeit     77
Atheistisches Intermezzo     77
Neuer Boden für einen alten Glauben     78
Politischer Islam?     79
Volksglauben     79
Stätten des Glaubens     80

Wirtschaft     81

Geschichte einer Abhängigkeit: Russland     81
Geschichte einer Abhängigkeit: Sowjetunion     82
Nachsowjetische Wirtschaftsprobleme     83
Binnenstaaten: Nachteile und Vorteile     83
Eurasische Wirtschaftsunion     84
Rohstoffreichtum: Segen oder Fluch?     85
Übersicht über die Wirtschaftsgüter der Länder     87

Gesellschaft     88

Stellung der Frau     88
Landflucht     89
Dreh- und Angelpunkt: Großfamilie     90
Arbeit und Selbstversorgung     90
Bildung     92
Bevölkerungswachstum     92

Kultur, Kunst und Kunsthandwerk     94

Die Geburt von Kultur und Kunst aus dem Alltag     95
Immaterielles UNESCO-Weltkulturerbe in Zentralasien     96
Literatur     101
Musik     102
Moderne Kunstformen     103

Küche     105

Die Küche der viehzüchtenden (Halb)Nomaden     105
Hochgebirgsdiät für Hundertjährige     107
Kunterbunter Oasen-Schmaus     108

Sprachen     111

Drei Sprachfamilien     111
Zwei Schriftsprachen     112

KASACHSTAN     115

Land der Gegensätze      116

Astana – Nur-Sultan     117

Altstadt – linkes Ufer     119
Neustadt – rechtes Ufer     120
Infrastruktur der Zukunft     122
Ausflüge von Astana-Nur-Sultan     125

Saryarka – die große Steppe     128

Karaganda und Umgebung     129
Semey und Umgebung     131
Ulytau     132
Zwischen Yrgyz-Torgai-Senke und Naurzum     133

Heimliche Hauptstadt Almaty     134

Geschichte in Gebäuden     136
Schlendern und Schlemmen     136
Metro, Markt und Museen     137
Blickpunkte     138
Großes und Kleines Almatinka-Tal     139
Ausflüge von Almaty     142
Petroglyphen von Tamgaly     143

Der nördliche Abschnitt der Seidenstraße     146

Khorghos (Horgos)     146
Zharkent     146
Talghar (Talgar)     147
Aqyrtas (Akyrtas)     147
Taraz     148
Schutzgebiet Aksu-Zhabagly und Karatau     149
Schymkent     149
Ruinen von Otrar     151
Turkestan     152
Von Turkestan nach Baikonur     154
Aralsk und Aralsee     156
Aqtöbe und Oral     157

Kasachstan am Meer     158

Das Kaspische Meer     158
Aqtau (Aktau)     160
Ustjurt-Plateau     163
Unterirdische ›Moscheen‹ und Nekropolen     164

Kasachstanischer Altai     166

Ust-Kamenogorsk (Öskemen)     166
Ausflüge von Ust-Kamenogorsk     167
Ridder und Westlicher Altaj     168
Die große Altai-Runde     168
Bjelucha und Umgebung     170

KIRGISTAN     173

Das Reich der Himmelsberge     174

Bischkek     175

Russisch-sowjetisch-kirgisische Geschichte     176
Sowjetisch-kirgisisches Potpourri auf fünf Kilometern     177

Kirgistans Norden     185

Nationalpark Ala-Artscha     185
Täler bei Bischkek     187
Gedenkstätte Ata Bejit     187
Yssyk-Ata     187
Tschüj-Ebene und Tokmak     188
Burana und Balasagun     189
Talas-Gebiet     190

Yssyk-Köl und Zentraler Tien Schan     193

Balyktschy     195
Urlaubsorte am Nordufer     195
Der Küngej Alatoo     198
Der östliche Yssyk-Köl     198
Karakol und Umgebung     200
Der Zentrale Tien Schan     205
Das Südufer des Issyk-Köl     209

Tien Schan Highway     213

Suusamyr     213
Toktogul-Stausee     214
Karaköl     214
Tasch Kömür     215
Der Süden     217
Die Walnusswälder von Arslanbob     219
Dzhalal-Abad     220
Özgön     221
Osch     222
Pamir Highway     227
Alai-Tal     228
Kirgistans unterschätzter Südwesten     229

Zentralkirgistan     231

Kotschkor (Kochkor)     231
Hochgebirgssee Song-Köl     233
Naryn     234
Von Naryn nach Kazarman     236
Von Naryn zum Torugart-Pass     237

TADSCHIKISTAN     241

Berührende Gastfreundschaft erleben     242

Duschanbe     243

Spaziergang am Rudaki-Prospekt     245
Weitere Sehenswürdigkeiten     249
Leben in den Parks     249
Museen     251
Die Umgebung von Duschanbe     255
Rascht-Tal (Gharm-Tal)     259

Der Pamir – Das Dach der Welt     261

Die Menschen in Berg-Badachschan     263
Der Weg ist das Ziel – Reisevarianten zum Pamir     264
Von Duschanbe auf den Pamir     265
Von Qala-i Chumb nach Chorugh     266
Chorugh      267
Weiterfahrt von Chorugh     269
Durch den Wachan-Korridor nach Alitschur     271
Alitschur – Murghob     276
Murghob–Karakul     278
Der Pamir-Knoten     281
Das Herz des Pamir: Bartang-Tal     282

Sughd – der Norden     284

Hinter und zwischen den sieben Bergen     284
Die Ebene des Syrdarja     286
Istarafschan      287
Chudzhand     289
Die Umgebung von Chudzhand     294
Das Serafschan-Tal     296
Pandzhakent     299
Die Umgebung von Pandzhakent     301

Chatlon – der Süden     303

Fahrt ins Unbekannte     304
Über Danghara nach Kulob     307
Gemeindebasierte Naturschutzgebiete     309

TURKMENISTAN     311

Versunkene Hochkulturen in der Wüste     312

Aschgabat – die Visitenkarte     313

Sehenswürdigkeiten     315
Die nähere Umgebung der Stadt     319
Ruinenstädte entlang des Köpet-Dag     322
Heiligtümer und Höhlenseen     324

Merw und die Margiana     328

Margiana – Margusch     328
Die Ruinen von Merw     330
Die Ruinen von Gonur Depe     333
Mary     334

Karakum – mehr als Wüste     335

Kamelzüchterdorf Yerbent     335
Das Tor zur Hölle     335
Wüste und Wüstungen     336

UNESCO-Weltkulturerbe Konya Urgentsch     338

Mausoleum für Nadzhmeddin Kubra     339
Spaziergang über das Ruinenfeld von Gurgandzh     341

Um den Großen Balkan     344

Musterstadt Balkanabat     344
Maschchat und Dekhistan     347
Gözli Ata     348
Jangi Qala     349

Kaspisches Meer und Küstenregion     350

Turkmenbaschi (Krasnowodsk)     350
Nationales Erholungszentrum Awaza     352
Kara-Bogas-Gol     353

USBEKISTAN     355

Das Herz der Seidenstraße     356

Taschkent     358

Unterwegs in Taschkent     358
Das russische Taschkent     360
Die orientalische Stadt     361
Langer Spaziergang im Grünen     362
Orte der Spiritualität     365
Taschkents Umgebung     368
Weiterreise von Taschkent     368

Samarkand     369

Afrosiyob     371
Der Registan     372
Moschee Bibi Chanym     374
Mausoleum Gur Emir     375
Gräberstadt Schah-i Zinda     377
Das Observatorium des Ulugh Beg     378
Seidenpapiermühle Konigil-Meros     379
Die Höhle des heiligen David     383

Buchara     384

Geschichte     384
Mausoleum der Samaniden     388
Vom Samaniden-Mausoleum zum Ark     388
Die Zitadelle Ark     390
Rund um das Minarett Kaljan     390
Stadt der Medresen     392
Tim und Toqs     393
Touristenmeile Ljabi Chauz     393
Weitere Sehenswürdigkeiten     395
Stadt der Mausoleen     396
Die Umgebung von Buchara     399

Chiwa     403

Chorezmien     403
Geschichte     403
Altstadt und Zitadelle     404
Urgentsch     412

Karakalpakistan     413

Nukus     413
Wüstenstädte     414
Totenstädte und Türme des Schweigens     415
Moinaq und das Aral-Drama     416
Links nach Kasachstan und Turkmenistan     416

Das Fergana-Becken     417

Anreise     417
Kokand     419
Töpferstadt Rishton      420
Fergana     421
Seidenhauptstadt Margilon     421
Andijon     422
Namangan     423

Der unbekannte Süden     425

Termez (Termes, Termiz)     425
Rätsel der Kuschan     427
Qarschi     427
Erkurgan     428

Reisetipps von A bis Z     429

Anhang

Sprachführer     458
Glossar     468
Literatur     472
Zentralasien im Internet     475
Danksagung     477
Über die Autorin     477
Register     479
Kartenregister     484
Bildnachweis     485
Kartenlegende     496
Zeichenlegende     496

EXTRA

Aschgabat–Almaty. Beobachtungen und Gedanken auf 10 400 Meter Höhe     37
Rezepte     109
Poligon Kasachstan     127
Manas – großer Held und größtes Vers-Epos     192
Das PamirHaus     280
Achal-Tekkiner – die himmlischen Rösser     326
Lebensader oder Krampfader? Der Karakum-Kanal     337
Usbekische Störche auf kirgisischem Grund     424

Autorin

Dagmar Schreiber, Jahrgang 1962, Studium der Philosophie in Leningrad und Moskau, zwei Kinder, hatte 1994 eigentlich keine Lust, für ein Weltbank-Projekt nach Kasachstan zu gehen. Sie ging trotzdem und musste sich in der Folgezeit gefallen lassen, dass ›die Umstände‹ und ihre eigene Neugier und Faszination ihr gesamtes Leben umkrempelten. Kasachstan, dann Kirgistan, Tadschikistan, Usbekistan und schließlich auch Turkmenistan wurden zu ihrer großen Leidenschaft. Sie sattelte um auf Schreiben, Reisen, Ökotourismus und Umweltschutz. Im Trescher Verlag erschienen ›Kasachstan‹, ›Kirgistan‹ (mit Stephan Flechtner) und ›Tadschikistan‹ (mit Sonja Bill). Seit 2004 nimmt sie Gleichgesinnte auf ihre Touren mit. Ganz den nomadischen Traditionen Zentralasiens folgend, begibt sie sich im Frühjahr auf Reisen und kehrt im Herbst in ihr Winterquartier im Kreis Mansfeld-Südharz zurück. Ihre Reiseberatung www.kasachstanreisen.de hilft Individualreisenden bei ihrem Aufenthalt in Zentralasien.

Faltkarte

Zentralasien 1 : 6.500.000
Zentralasien 1 : 6.500.000
Register, Astana(Nur-Sultan), Ashgabat, Duschanbe, Bischkek, Taschkent
Register, Astana(Nur-Sultan), Ashgabat, Duschanbe, Bischkek, Taschkent

Links

Amtliches

www.auswaertiges-amt.de
Basis- und Sicherheitsinformationen zu jedem einzelnen Land, sie werden regelmäßig aktualisiert

Wirtschaft und Analysen

www.zentralasien.ahk.de
Internetauftritt der Delegation der Deutschen Wirtschaft in Zentralasien: Wirtschaftsnachrichten und Statistiken

www.laender-analysen.de/zentralasien
Zentralasien-Analysen des Zentrums für Osteuropa- und internationale Studien gemeinsam mit anderen deutschen Forschungsinstituten. Gut recherchierte Daten und Zusammenhänge zu wechselnden Themen mit zahlreichen Tabellen und Chroniken. Kostenlos, großes Archiv

www.liportal.de/kasachstan
www.liportal.de/kirgisistan
www.liportal.de/turkmenistan
www.liportal.de/tadschikistan
www.liportal.de/usbekistan
Ständig aktuelles Länderinformationsportal der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit

Nachrichten

akipress.com
Tagesaktuelle Berichte aus Kirgistan – Zentralasiens einzigem Land ohne durchgehende Pressezensur – und seinen Nachbarländern (kirg., russ., engl.)

enews.fergananews.com
Kritische Nachrichten aus Zentralasien aus russischer Sicht, einseitig sicherheitsfokussiert

www.timesca.com
Times of Central Asia. Ausgewogene Nachrichten auf Englisch.

www.novastan.org
Zentralasien aus französischer Sicht, auch auf Deutsch

www.eurasianet.org
Wöchentlich aktualisierte politische Nachrichten aus amerikanischer Sicht, nützliche Links (engl., russ.)

www.eurasischesmagazin.de
Mehr über Asien ohne Scheuklappen des Eurozentrismus (deutsch)

www.deutsche-allgemeine-zeitung.de
Wochenzeitung der Deutschen in Zentralasien (deutsch, russ.)

n-ost.org
Netzwerk von Journalisten mit Ost-Schwerpunkt

Reisen

www.caravanistan.com
Land, Leute, Geschichte, Politik, Kultur, Touren, Literatur (engl.). Nicht immer topaktuell, was z.B. Visabestimmungen betrifft

centralasiagb.com
Informationen für Individualtouristen

www.crm.de
Reisemedizinische Beratung

orexca.com/start/index-eng.php
Reisebüro ›Oriental Express Central Asia‹ aus Taschkent, mit guter Übersicht: Touren, Hotels, Kultur und Geschichte (engl., russ.).

www.pamirs.org
Seite des Buchautors Robert Middleton mit umfänglichen Infos zum Pamir (engl.)

paramountjourney.com/de/
Tadschikistan vom Insider

Natur und Umwelt

www.birds.kz
Die Seite für Freunde des reichen kasachischen Vogellebens (engl., russ.)

www.plantarium.ru
Pflanzen auf dem Territorium der ehemaligen Sowjetunion

www.crudeaccountability.org
Unabhängige Umweltinfos aus der Kaspi-Region (engl., russ.).

Reiseblogs

www.pedalglobal.net
Treffpunkt für Biker mit Infos und Forum (dt.)

www.tlc-exped.net
Berichte über Offroad-Touren durch Zentralasien (dt.)

www.travelblog.org/Asia
Austauschforum für Traveller (engl.)

Klima und Relief

geofon.gfz-potsdam.de
Aktuelle Erdbebenberichte mit Richterskala (engl.).

www.meteo.tj
Wettervorhersage und Informationen zu Klima und Gletschern (tadsch., russ., engl.)

www.weather-and-climate.com
Klimadiagramme (engl.)

Literatur

Länder und Leute

Dalos, György: Geschichte der Russlanddeutschen. Von Katharina der Großen bis zur Gegenwart, Beck 2015. Russlanddeutsche haben Zentralasien mitgeprägt – hier erfährt man alles über ihre Herkunft und die Gründe ihrer Rückkehr in die historische Heimat.

Karutz, Richard: Unter Kirgisen und Turkmenen, nur antiquarisch. Karutz meint, im damaligen Kenntnisstand gefangen, Kasachen statt Kirgisen. Ethnologische Kostbarkeit über das Leben an der Westküste des Kaspischen Meeres zu Beginn des 20. Jahrhunderts.

Kindler, Robert: Stalins Nomaden. Herrschaft und Hunger in Kasachstan, Hamburger Edition 2014. Die Doktorarbeit des jungen Historikers ist ein erschütterndes Dokument über Stalins drakonische Assimilations-Politik gegenüber den Nomadenvölkern, exemplarisch am Beispiel der Kasachen.

Knobloch, Edgar: Turkestan, Prestel München/London/New York 1999. Komplexe und sprachgewaltige Darstellung des Kulturraumes Zentralasien.

Loy, Thomas: Jaghnob 1970. Erinnerungen an eine Zwangsumsiedlung in der Tadschikischen SSR, Dr. Ludwig Reichert Verlag, Wiesbaden 2005.

Schwarz, Franz Xaver von: Turkestan, die Wiege der indogermanischen Völker. Diese hochinteressanten, umfänglichen und bebilderten Aufzeichnungen von 1923 gibt es als Kopie im Internet zu kaufen.

Seidenstraße verstehen. Kirgistan–Tadschikistan–Usbekistan, herausgeben 2017 vom Studienkreis für Tourismus und Entwicklung in der Reihe SympathieMagazine. Guter Einführung in den Alltag.

Belletristik

Aini, Sadriddin: Der Tod des Wucherers/Buchara. Beide Bücher sind antiquarisch erhältlich. Der in Tadschikistan und Usbekistan gleichermaßen verehrte Schriftsteller erlebte und beschrieb in wunderbarer Detailtreue und Bildhaftigkeit zwei historische Epochen.

Aitmatow, Tschingis: Dshamila/Frühe Kraniche/Der erste Lehrer/Abschied von Gülsary/Der Tag zieht den Jahrhundertweg (Ein Tag länger als ein Leben)/Der weiße Dampfer/Die Richtstatt/Das Kassandramal/Kindheit in Kirgistan/Der Schneeleopard/Mein Land u.a.

Die Werke des großen kirgisischen Schriftstellers dokumentieren auf einzigartige Weise, poetisch, kraftvoll und traurig 50 Jahre sowjetisches Zentralasien und fast 20 Jahre der schwierigen Selbständigkeit.

Auezow, Muchtar: Abai (Der Weg des Abai). Ein bildgewaltige Geschichte aus den letzten Jahrzehnten des traditionellen kasachischen Nomadenlebens.

Böhm, Peter: Tamerlans Erben. Zentralasiatische Annäherungen. Picus, Wien 2005. Teilweise satirische Momentbeschreibungen aus den zentralasiatischen Republiken.

Brehm, Alfred: Auf den Spuren der Archare. Tier- und Abenteuergeschichten. Prisma-Verlag 1990. Feinsinnige und anschauliche Beobachtungen von einer Forschungsreise nach Sibirien und Zentralasien (1867).

Fatland, Erika: Sowjetistan. Erfrischend geschriebene Beobachtungen einer jungen Norwegerin auf ihrer Reise durch das moderne Zentralasien.

Filchner, Wilhelm: Ein Ritt über den Pamir, 1903. Dokumentation des sensationellen Alleinritts eines deutschen kaiserlichen Offiziers von Osch über den Pamir nach Kaschgar.

Jan, Wassilij: Dschingis-Khan, antiquarisch erhältlich. Sorgsam recherchierter historischer Roman über das blutige Zusammentreffen zweier Kulturkreise im frühen 13. Jahrhundert: Der mongolischen Reiternomaden unter Führung Dschingis Khans und des Heeres vom Chorezmien unter Führung von Schah Muhammad. Weitere Teile der Trilogie: Batu-Khan/Zum letzten Meer.

Kisch, Egon Erwin: Gesammelte Werke III. Zaren, Popen, Bolschewiken. Asien gründlich verändert. China geheim, Aufbau Verlag, Berlin 1992. Der berühmte ›rasende Reporter‹ war schwer beeindruckt vom Wandel, der das sowjetische Turkestan in den 1930er Jahren erfasste.

Maillart, Ella: Turkistan Solo. Eine abenteuerliche Reise ins Ungewisse, Frederking & Thaler 2001. Mittelasien zur Zeit der Sowjetisierung 1932, im Konflikt zwischen Tradition und Aufbruch, aus dem Blickwinkel der ungewöhnlichen Schweizer Reisenden Ella Maillart.

Nurpeissov, Abdishamil: Der sterbende See,Dagiyeli, Kasachische Bibliothek 2006. Ergreifendes Werk über das bittere Schicksal eines Fischerdorfes am austrocknenden Aralsee und die Verantwortlichkeit des Menschen für seine Umwelt und sein Leben.

Polo, Marco: Die Beschreibung der Welt. Die Reise von Venedig nach China (auch erhältlich als Polo, Marco: Die Wunder der Welt. Die Reise nach China an den Hof des Kublai Khan). Der Venezianer tangierte nur den Süden des heutigen Tadschikistan, und doch ist es eine passende Lektüre

Qodyriy, Abdullo: Die Liebenden von Taschkent. Der usbekische Schriftsteller wurde 1938 wegen ›Nationalismus‹ von Stalins Schergen erschossen. Das Buch erscheint 2019 bei Dagiyeli.

Rickmers, Willi: Alai! Alai!, Leipzig 1930. Spannender Bericht des Leiters der legendären sowjetisch-deutschen Pamir-Expedition, antiquarisch erhältlich.

Schwartz, Daniel: Schnee in Samarkand. Ein Reisebericht aus 3000 Jahren, Eichborn Verlag Frankfurt a. Main 2007. Kulturhistorische Hintergründigkeiten auf fast 1000 Seiten.

Seysenbajev, Rollan: Der Tag, an dem die Welt zusammenbrach, Dagyeli 2001. Novelle über den Test der Wasserstoffbombe in der kasachischen Steppe und die Folgen für die hier lebenden Menschen. Aufrüttelndes Gleichnis über den Umgang mit der Natur und die Menschenverachtung der Mächtigen.

Tichy, Jaroslav: Söhne der Goldenen Horde. Märchen aus Kasachstan und Usbekistan, antiquarisch erhältlich. Wundersam und sprachlich brilliant, von arabeskenhaft bis volkstümlich, oft ohne happy end, so wie das Leben.

Vambery, Hermann: Mohammed in Asien (anderer Titel: Man nannte mich Reshid Efendi), antiquarisch erhältlich. Unglaublich aufwühlende Geschichte einer lebensgefährlichen wissenschaftlichen Mission, getarnt als Pilgerreise. Vambery war kurz vor der russischen Eroberung in Chiwa, Buchara und Samarkand.

Windisch, Elke: Zentralasien. Politische Reisereportagen, Dagyeli 2007. Nicht mehr ganz aktuell, aber eine gute Momentaufnahme, die das Verstehen vieler Zusammenhänge erleichtert.

Zabarah, Dareg (Hsg.): Zentralasien, Wieser Verlag 2017. Handliches Lesebuch für die Jackentasche, mit kurzen Geschichten bekannter und unbekannter Chronisten aus drei zentralasiatischen Jahrtausenden.

Sachbuch

Baumer, Christoph: The history of Central Asia, Tauris, 2012. Faszinierender Text- und Bildband eines leidenschaftlichen Forschers und Historikers über eine sensationelle und doch weitgehend unbekannte Zivilisation.

Diebold, Alfred: Water unites. From the Glaciers to the Aral Sea, Trescher Verlag 2012. Fundierte und gut bebilderte Darstellung der gemeinsamen Gletscher- und Wasserproblematik der zentralasiatischen Länder.

Frankopan, Peter: Licht aus dem Osten. Eine neue Geschichte der Welt, Rororo 2017. Endlich mal ein nicht europa-zentristischer Gesamtblick auf die Welt. Plötzlich liegt Zentralasien im Zentrum.

Hopkirk, Peter: The Great Game. The Struggle for Empire in Central Asia, Reprint 1994. Gut lesbares, bebildertes Standardwerk über den Kampf zwischen Großbritannien und dem Russischen Zarenreich um die Macht über das Gebiet vom Kaukasus bis nach China im 19. und frühen 20. Jahrhundert.

Humboldt, Alexander von: Zentralasien. Das Reisewerk zur Expedition von 1829, Gutenberg 2009. Auch wenn der große Forscher nur den Norden des heutigen Kasachstan tangierte – er wusste doch viel mehr. Mit diesem Wälzer kann man sich getrost für ein Jahr einschließen.

Kappeler, Andreas: Russland als Vielvölkerreich. Entstehung, Geschichte, Zerfall, C.H.Beck 1992. Mit einer verständlichen Darstellung der Eingemeindung Mittelasiens in das Russische Imperium sowie der Vektoren der russischen und sowjetischen Politik in Zentralasien.

Klevemann, Lutz: The new Great Game: Blood and Oil in Central Asia. Grove Press, New York 2004. Aktuellere Entwicklungen in den zentralasiatischen Staaten.

Létolle, René/Mainguet, Monique: Der Aralsee. Eine ökologische Katastrophe, Springer 1996. Umfassende Bestandsaufnahme der tragischen Umweltkrise am Aralsee

Meuser, Philipp (Hrsg.): Ästhetik der Leere. Moderne Architektur in Zentralasien, Verlagshaus Braun, Berlin 2002. Geschichte, Eigenarten und Probleme der Region und das Streben nach künstlerischer und politischer Eigenständigkeit durch das Prisma der Ästhetik des modernen Städtebaus. Unter Meusers Herausgeberschaft sind bei DOM publishers weiterhin erschienen:

Architekturführer Kasachstan. Der große Bogen von den Grabmalen in der Steppe bis zur futuristischen Metropole Nur-Sultan (Astana).

Architekturführer Astana. Ein spannendes Architekturbuch über ein ambitioniertes Metropolenprojekt.

Architekturführer Bischkek. Dokumentiert die einzige zentralasiatische Hauptstadt, die ihre sowjetische Vergangenheit (bisher) noch nicht großflächig abgerissen hat

Architekturführer Duschanbe. Die Mittelasien-Expertin Edda Schlager hat akribisch im alten und neuen Duschanbe recherchiert. Für die historischen, größtenteils dem Untergang geweihten Gebäude gibt es mit diesem Buch wenigstens ein würdiges Denkmal.

Architekturführer Taschkent. Ein Lehrbuch der sowjetischen Plattenbau-Vielfalt nach dem Tabula-rasa-Erdbeben von 1966, mit Blicken in die Vergangenheit und Sahnehäubchen der imperialen neo-usbekischen Architektur

Parzinger, Hermann: Die frühen Völker Eurasiens. Vom Neolithikum bis zum Mittelalter, C.H. Beck 2011. Akribische Dokumentation jahrzehntelanger Grabungen und Forschungsarbeiten in Eurasien und Herstellung eines grandiosen geschichtlichen Zusammenhangs.

Paul, Jürgen: Zentralasien, Neue Fischer Weltgeschichte, Band 10.

Verständlich verfasster, spannender und komplexer Überblick eines renommierten Islamwissenschaftlers.

Pitschikjan, Igor: Oxos-Schatz und Oxos-Tempel. Achämenidische Kunst in Mittel-asien, Berlin, Akademie 1992 (Antike in der Moderne).

Sapper, M./Weichsel, V./Huterer, A. (Hrsg.): Machtmosaik Zentralasien, Doppelheft Osteuropa 8–9/2007. Nicht mehr ganz frisch, aber doch gut geeignet, um den postsowjetischen Umbruch zu verstehen

Flora und Fauna

Manuel Schweitzer, Raffael Ayé, Tobias Roth: Birds of Central Asia.

Holubec, Voitech und Horak, David: The Tian Shan and its Flowers. Eine Augenweide. Nach diesem Buch möchte man nur noch weg und hin.

Reiseführer

Luckow, Beate: Turkmenistan. Durch die Wüste Karakum nach Ashgabat, Nisa, Merw und Konya Urgench, Trescher Verlag, Berlin 2019

Middleton, Robert/Huw, Thomas: Tajikistan and the High Pamirs. Odyssey Illustrated Guides, Hongkong 2011. Mit fast 700 Seiten zu schwer für den Rucksack, dafür ausführliche Informationen zu Kultur, Religion und zu Entdeckern und Entdeckungsreisen im Pamir.

Pander, Klaus: Zentralasien. Usbekistan, Kirgistan, Tadschikistan, Turkmenistan, Kasachstan, DuMont Kunst-Reiseführer 2012. Fundiertes Kompendium über die gemeinsame Geschichte und Kultur Zentralasiens, dezidierte Beschreibungen der Architektur.

Schreiber, Dagmar: Kasachstan. Mit Almaty, Astana, Tien Schan und Kaspischem Meer, Trescher Verlag, Berlin 2017

Schreiber, Dagmar, Bill, Sonja: Tadschikistan. Mit Duschanbe, Pamir und Fan-Gebirge, Trescher Verlag, Berlin 2018.

Schreiber, Dagmar, Flechtner, Stephan: Kirgistan. Mit Bischkek, Talas, Osch, Naryn, Issyk Kul, Tien Schan und Pamir, Trescher Verlag, Berlin 2019.

Thöns, Irina; Thöns, Bodo: Usbekistan. Entlang der Seidenstraße nach Taschkent, Samarkand, Buchara und Chiwa, Trescher Verlag, Berlin 2019.

Sprachen

In der Reihe ›Kauderwelsch‹ des Reise Know-How Verlags sind erschienen:

Höhmann, Thomas: Kasachisch Wort für Wort

Korotkow, Michail: Tadschikisch Wort für Wort, Usbekisch Wort für Wort

Die erfrischend unorthodoxen kleinen Lehrbücher machen sogar Sprachmuffeln Lust auf das Erlernen der gängigen Redewendungen der jeweiligen Sprache.

Landmann, Angelika: Turkmenisch. Kurzgrammatik. Taschenbuch

© 2019 Copyright Trescher Verlag | AGB | Datenschutz | Impressum