Logo

Syrien

Zwischen Damaskus,
Palmyra, Aleppo und
dem Euphrat

Foto Syrien

Suchen & Finden

 

CMT - 13.1.-21.1.2018

Vom 13. bis zum 21. Januar 2018 finden Sie den Trescher Verlag auf der Reisemesse CMT in Suttgart. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Messe Stuttgart (direkt am Flughafen), Halle 8, Stand E82

25 Jahre Trescher Verlag

Der Trescher Verlag feiert 2017 sein 25-jähriges Verlagsjubiläum. Wir danken unseren Lesern, Autoren und allen Geschäftspartnern für die jahrelange Treue!

ITB BuchAward 2017

Unser Reiseführer KREUZFAHRTEN NORDMEER UND ARKTIS wurde mit einem ITB BuchAward ausgezeichnet.
>>> Reiseführer KREUZFAHRTEN NORDMEER UND ARKTIS

ITB BuchAwards
Syrien Cover

1. Auflage 2011, 360 Seiten, 225 Farbfotos, komplett in Farbe, 55 Stadtpläne und Übersichtskarten, farbige Klappkarten
ISBN 978-3-89794-184-7

19,95 Euro

Das Buch

Dieser Reiseführer erschien zu einem Zeitpunkt, als Syrien noch ein Reiseland für Liebhaber alter Hochkulturen war, das mit unzähligen altsyrischen, antiken, christlichen und islamischen Sehenswürdigkeiten aufwarten konnte.

Die schrecklichen Ereignisse der letzten Jahre haben vieles hinweggefegt und unermessliches Leid über die Syrer gebracht. Dennoch ist dieses Buch nach wie vor für alle diejenigen hilfreich, die sich für das Land interessieren und etwas über seine bewegte Geschichte sowie die politischen und sozialen Zusammenhänge erfahren möchten.

Alle wichtigen und zum Teil bedrohten oder bereits zerstörten Sehenswürdigkeiten werden beschrieben, dabei werden auch Raritäten auf Nebenstrecken nicht ausgelassen. Der Reiseführer bietet zudem ausführliche Hintergrundinformationen über Kunst und Kultur.

Vorwort

In Syrien zu reisen bedeutet, Augen und Ohren für Geschichte offenzuhalten. Syrien ist ein Land für Entdecker und Neugierige, die damit leben können, auch einmal nichts zu verstehen, für Menschen, die Fremdes als Neues begreifen, Aufgeschlossenheit und Geduld mitbringen und als wichtigstes: Zeit. In diesem Land schrumpft der Reisende auf sein menschliches Maß, denn Syrien führt ihn an die Wurzeln der Menschheitsgeschichte, an die Anfänge und an die Frühzeit, es ist ein Land mit einer 8000-jährigen Zivilisationsgeschichte, ein Kulturland im eigentlichen Sinne mit einer historia, bei der andere vor Neid erblassen.

Die unüberschaubare Fülle dieses Landes stellt eine Herausforderung an den Reisenden dar. Man könnte Syrien bereisen, ohne beispielsweise eines der archäologischen Museen zu besuchen. Damit wird man es der syrischen Bevölkerung nachgetan haben, denn kaum ein Syrer war jemals in einem dieser Museen. Aber sollte man das wirklich tun? Syrien eröffnet dem geneigten Interessierten zahlreiche neue Perspektiven und gibt Antworten auf grundlegende Fragen der Menschheitsgeschichte, auch wenn der Weg dahin oft nicht einfach oder gar gradlinig ist. Dies hängt weniger mit Syrien, seinen Menschen oder seiner Kultur als mit unseren eher dürftigen Vorkenntnissen über dieses Land zusammen. Syrien stellt wohl die ganz große Unbekannte unter den Mittelmeeranrainern dar, eine Tatsache, die dem Besucher umso unverständlicher erscheint, je länger und öfter er sich im Land aufhält. Denn die syrische Lebenswelt ist nicht nur eine genauere Erkundung wert, sie kann, begriffen als eine Brücke nach Arabien und begriffen als Beispiel für den Umgang mit gesellschaftlicher Vielfalt, dem Besucher helfen, Aufschluss über das eine oder andere eigene gesellschaftliche Problem zu erhalten. Zum Beispiel ist das Land ein lohnenswertes Beobachtungsfeld für das Nebeneinander von zahlreichen religiösen und ethnischen Parallelgesellschaften, für den Umgang mit dauerhafter Ein- und Auswanderung und den Umgang mit religiösem politischem Radikalismus.

Syrien ist also ein Land, von dem der Reisende lernen kann. Syrien ist auch ein Land, dass es so nach Ende des Ersten Weltkrieges nicht geben sollte, ein Staat, der in der großen arabischen Nation aufgehen sollte, ein Staat, in dem zwei Generationen von der hiesigen Variante des Sozialismus geprägt wurden, jüngst viel gescholten für seine politischen Allianzen. Und doch: Syrien ist als Land nicht erst seit seiner Unabhängigkeit 1946 bemerkenswert stabil – vielleicht gerade wegen seiner inneren Fragmentierung. Die inneren Differenzen führen zu einer ganz speziellen syrischen Variante des ›Teile und herrsche‹ mit zahlreichen positiven wie negativen Folgen, von denen manche angesichts verschobener poli-tischer Verhältnisse seit dem 11. September 2001 und der ›Wende‹, die die arabische Welt im Frühjahr 2011 erschütterte, nun in einem anderen Lichte erscheinen mögen als zuvor. Es lohnt sich also, Syrien geruhsam einen interessierten Blick zu widmen. Dazu möchte dieser Reiseführer einladen.

Inhalt

Vorwort    9
Hinweise zur Benutzung    10
Das Wichtigste in Kürze    12

Land und Leute    14

Syrien im Überblick    16

Vom Mittelmeer bis an den Euphrat    17

Naturräumliche Gliederung    18

Geschichte    23

Das Land der Tells    23
Im Zeichen von Rom und Byzanz    30
Das Mittelalter    39
Die Neuzeit bricht an: Im Osmanischen Reich    46
Der lange Weg zur Unabhängigkeit    51
Syrien im Zeichen der al-Asad-Familie    55

Gesellschafts- und Wirtschaftsleben    59

Ethnische Vielfalt    61
Religionen    65
Die syrische Gesellschaft    73
Staatsaufbau und Verwaltung    76
Wirtschaft    80

Kunst und Kultur    85

Die Sprache    85
Literatur    87
Musik    88
Theater, Film und Fernsehen    91
Sport    92
Die syrische Küche    93
Architektonische Besonderheiten Syriens    96
Städtische Wohnviertel    100

Damaskus und der Süden    102
Damaskus    104

Stadtgeschichte    104
Ein Bummel durch die Suqstraßen    109
Rund um die Umaiyaden-moschee    112
Das ehemalige jüdische Viertel    123
Die östliche Altstadt    125
Die Neustadt    127
Das Viertel al-Salihiyeh    131
Damaskus-Informationen    134

Der Osthang des Antilibanon    141

Qasyun und das obere Baradatal    141
Qalamun und Jabal Sharqiyat al-Nabk    143

Ausflug in die Bekaaebene    149

‘Anjar    150
Baalbek    151

Südlich von Damaskus    159

Das Hermon-Massiv und der Golan    159
Am Hang des Hermonmassivs    162

Durch die Nuqraebene zum Yarmuktal    167

Ezra‘a    168
Dara‘a    168

Um den Jabal al-‘Arab    172

Bosra    172
Al-Suwaida‘    178
Shahba    181

Alawitengebirge, Orontesniederung und Küstenstreifen    184

Homs    186

Stadtgeschichte    187
Die Innenstadt    186
Qatna    190

Das südliche Alawitengebirge    194

Um den Crac des Chevaliers    194
Die Orontesniederung    202
Al-Salamiyeh    203
Masyaf    204
Hama    207
Die Umgebung von Hama    211
Apameia    214

Der Küstenstreifen    220

Arwad und Amrit    221
Tartus    223
Die Umgebung von Tartus    226
Al-Ladhiqiyeh    228
Ugarit    231
Die Saladinsburg    234

Die Syrische Wüste und das Euphratgebiet    238

Die Syrische Wüste    240

Palmyra    241
Die umaiyadischen Jagdschlösser    254
Al-Rusafa    256

Am Euphrat    260

Dair al-Zor    261
Dura Europos    266
Die Ausgrabung von Mari    269
Halabiyeh    271
Al-Raqqa und der Nordosten    272
Der Euphrat-Staudamm bei al-Thaura    275

Aleppo und die Toten Städte    278

Aleppo    280

Stadtgeschichte    281
Die Festung    282
Die Altstadt    283
Die Neustadt al-Jdaideh    290

Das Umland von Aleppo    299

Das Simeonskloster    301
Das Tal des al-‘Afrin    304
Ebla    305
Ma‘arat al-Nu‘man    308
Serjilleh und al-Bara    310

Sprachführer    314

Reisetipps von A bis Z    319

Glossar    336
Literatur    340
Syrien im Internet    341
Die Autorin    341
Danksagung    342
Personenregister    343
Ortsregister    345
GPS-Daten    348
Kartenregister/Bildnachweis    354
Kartenlegende    360

Essays

Die Schlacht am Yarmuk – das Ende der Antike    38
Auf zu neuen Ufern: die große syrische Auslandsgemeinde    62
Syrische Schätze im Ausland    84
Die soziale Institution Kaffeehaus im Wandel    116
Die Golanhöhen – Ein Gebiet im Stillstand?    164
Al-Qraiya und die Familie al-Atrash    179
Der Sultan des Tarab: George Wassouf    192
Der König von Palmyra    243
Schafe, Beduinen, Händler und Bauern um al-Sukhneh    253
Der Genozid an den Armeniern und den syrisch-orthodoxen Christen    264
Wasser, Weizen, Dürre    276
Syrische Vorspeisen selbst zubereiten    298
Das grüne Gold – Ölbaumkultur in Syrien    312

Autorin

Katja Brinkmann (1969–2017) studierte bis 1998 Arabistik und Germanistik. Sie war auf den ostarabischen Raum spezialisiert und in verschiedenen Berufsfeldern vor Ort tätig. Einen Nachruf können Sie hier lesen.

Karten

Vergrößern
Syrien
Vergrößern
Damaskus

Links

www.syrian-tourism.info
ist eine der wenigen deutschsprachigen Seiten.

www.syriatourism.org
ist die Seite des syrischen Ministeriums für Tourismus.

www.sympathiemagazin.de
SympathieMagazin Syrien verstehen, hrg. v. Friederike Stolleis. Obgleich schon etwas älter, immer noch die beste Basisinformation vor Reisebeginn.

www.deutschsyrischegesellschaft.de
die Deutsch-syrische Gesellschaft (DSG) informiert über Aktivitäten in Deutschland.

www.maqam.com
CDs mit Musik von syrischen Musikern sind hier erhältlich.

News, Blogs und Lifestyle

www.sana.sy
(Staatliche Nachrichtenagentur)

www.creativesyria.com

www.fwmagazine.wordpress.com

www.newsfromsyria.com

www.joshualandis.com/blog

Online-Museum

www.syrianhistory.com

www.discoverislamicart.org

© 2017 Copyright Trescher Verlag | AGB | Datenschutz | Impressum