Logo

Polnische
Ostseeküste

Mit Stettin, Danzig,
Kaschubien und Marienburg

Foto Polnische Ostseeküste

Suchen & Finden

 

Reisemesse CMT in Stuttgart: 11. bis 18. Januar 2020

Vom 11. bis zum 19. Januar 2020 finden Sie den Trescher Verlag auf der Reisemesse CMT in Stuttgart.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Messe Stuttgart (direkt am Flughafen), Halle 4, Stand A56.

Reisemesse Dresden: 31.1. - 2.2.2020

Reisemesse Dresden vom 31. Januar bis 2. Februar 2020:
Den Stand des Trescher Verlags finden Sie in Halle 4, Stand M8.

ITB BuchAward für Reiseführer SÜDKOREA und NORDKOREA

Bei den diesjährigen ITB BuchAwards der Reisemesse ITB wurden die Trescher-Reiseführer SÜDKOREA und NORDKOREA ausgezeichnet.

ITB BuchAwards

Leserreisen

Trescher-Verlag Leserreise

Auf Trescher-Leserreisen geben unsere Autoren als Reiseleiter ihr umfangreiches Wissen weiter.
» Trescher-Leserreisen

Polnische Ostseeküste Cover

10., aktualisierte und erweiterte Auflage 2020, 292 Seiten, 130 Fotos und historische Abbildungen, 25 Stadtpläne und Übersichtskarten, Klappkarten
ISBN 978-3-89794-513-5

14,95 Euro

Das Buch

  • - Alle Orte und Sehenswürdigkeiten an der polnischen Ostseeküste
  • - Mit Stettin, Danzig, Kaschubischer Seenplatte und Marienburg
  • - Strände und Badeorte: Kolberg, Swinemünde, Slowinzischer Nationalpark
  • - Fundierte Hintergrundinformationen und viele reisepraktische Hinweise
  • - Zahlreiche Tourenvorschläge für Wanderer und Radfahrer

Scheinbar endlos erstrecken sich an der polnischen Ostseeküste die Strände mit ihrem feinen Sand. Interessante Hafenstädte wie Stettin (Szczecin) und Danzig (Gdańsk), traditionsreiche Seebäder wie Kolberg (Kołobrzeg) und Swinemünde (Świnoujście) laden zu einem Besuch ein, und im Hinterland wechseln sich Binnenseen, Moor- und Hügelland und kleinen Dörfern ab.

Die polnische Ostseeküste garantiert daher einen anregenden und erholsamen Urlaub sowohl für Naturliebhaber und Wassersportfreunde als auch für Kultur- und Kunstinteressierte.

Dieser Reiseführer beschreibt die Region in ihrer Vielfalt und berücksichtigt die jüngsten Entwicklungen. Neben ausführlichen Informationen zu Geschichte und Kultur, einem Sprachführer sowie zahlreichen Stadtplänen und Übersichtskarten enthält dieses Buch umfassende praktische Hinweise zu Hotels und Restaurants, Museen und Sehenswürdigkeiten sowie Ausflugs- und Sportmöglichkeiten.


» Kerstin und André Micklitza machen mit dem Reiseführer "Polnische Ostseeküste" neugierig auf den Nachbarn. Sie stellen die Region mit Liebe zum Detail und viel Feingefühl vor. «

Märkische Allgemeine

Vorwort

Die polnische Ostseeküste ist ein beliebtes Urlaubsziel: zwei Drittel der Polen verbringen ihren Urlaub im eigenen Land, davon wiederum 60 Prozent am Meer. Auch viele Deutsche kommen in den Ferien gern hierher. Die Gäste werden von herrlichen Stränden mit feinem Sand und sauberem Wasser angezogen, den Städten mit reicher Kunst- und Kulturgeschichte und günstigen Preisen: Sie sind für deutsche Touristen immer noch etwas niedriger als daheim. Und nicht zuletzt wegen der Offenheit und Herzlichkeit seiner Bewohner ist Polen ein unkompliziertes Reiseland.

Von der Insel Usedom an der deutschen Grenze bis an die russische Exklave Kaliningrad im Osten zeigt die Ostsee viele Gesichter: Steilküsten, breite Strände, nahegelegene Binnenseen mit Moor- und Schilfgürtel sowie hoch auftürmende Wanderdünen. Die wertvollsten Landschaften werden in zwei Nationalparks und mehreren Naturschutzgebieten bewahrt. Südlich der Ostsee haben eiszeitliche Gletscher ganze Arbeit geleistet: Über die Tiefebene ragen die malerischen Hügel der Kaschubischen Schweiz, und in Tausenden Mulden sammelte sich das Wasser zur Pommerschen Seenplatte.

Dazwischen liegen traditionsreiche Hafenstädte und Seebäder, viele davon mit bewunderungswürdiger Architektur. So erinnern die Plätze in Stettin an einige Sternplätze von Paris, die modernistische Bauepoche der Zwischenkriegszeit ist so wie in Gdynia weltweit nur selten zu finden, und die originalgetreue, nach 1945 in langwieriger Arbeit erbaute Kopie der historischen Danziger Altstadt ist beinahe ein Weltwunder für sich.

Wenn das Strandwetter sich eintrüben sollte, finden Kulturinteressierte genügend lohnende Ausflugsziele und Museen in der näheren Umgebung. Östlich von Danzig verwandelten niederländische Kolonisten das Weichsel-Nogat-Delta in ein Holland im Miniformat, die Backsteinarchitektur erinnert im Ermland noch mancherorts an die Zeiten der Rittermönche des Deutschen Ordens.

Die slawischen Ureinwohner nannten ihre Heimat ›Po morje‹, Land am Meer. So entstand der Name Pommern. Die west- und hinterpommersche Ostseeküste gehörte bis zum Ende des Zweiten Weltkrieges zu Deutschland. Der sogenannte Polnische Korridor von der Danziger Bucht bis südlich von Poznań (Posen) trennte bereits nach dem Ersten Weltkrieg Ostpreußen vom restlichen Deutschland. Innerhalb des Korridors lag seitdem die Freistadt Danzig, die unter Aufsicht des Völkerbundes stand. Die nordöstliche Ostseeküste gehörte zu Ostpreußen.

In den vergangenen Jahren hat ein regelrechter Bauboom eingesetzt. Inzwischen stehen in allen Seebädern auch luxuriöse Hotels, moderne Pensionen und Apartmentanlagen, aber auch ansprechende Ferienhaussiedlungen – für jeden Geldbeutel findet sich das entsprechende Domizil.

Wer nach Polen reist, sollte offen sein für kleine Abenteuer: Die dortige Lebensweise hält sie, aus deutschem Blickwinkel gesehen, immer wieder parat. Wer das Anderssein und Andersmachen gelassen nimmt, wird angenehme Tage bei freundlichen Nachbarn und hierzulande schon fast vergessene Traumlandschaften erleben.

André Micklitza im Herbst 2019

Inhalt

Vorwort    9
Herausragende Sehenswürdigkeiten     10
Hinweise zur Benutzung    12
Entfernungstabelle     13
Das Wichtigste in Kürze     14
Unterwegs mit Kindern     16

Land und Leute    19

Die Ostsee    20
Flüsse und Seen    21
Klima und Reisezeit    22
Tier- und Pflanzenwelt    26
Architektur    27
Wirtschaft und Gesellschaft    28
Das deutsch-polnische Verhältnis    29
Kurze Geschichte Polens    30
Tourismus    38
Die Küche der Ostseeküste    39

Zwischen  Szczecin  und  Ustka    43

Szczecin    45

Geschichte    45
Sehenswürdigkeiten    46

Nowe Warpno    60
Goleniów    60

Die Insel Wollin    61

Wolin    61
Świnoujście    66
Międzyzdroje    76
Der Wolliner Nationalpark    80
Wisełka und Umgebung    81
Międzywodzie, Dziwnów und Dziwnówek    84
Kamień Pomorski    86

Zwischen Kamień Pomorski und Kołobrzeg    89

Pobierowo und Trzęsacz    89
Rewal    91
Niechorze und Pogorzelica    93
Dźwirzyno und Mrzeżyno    94
Kołobrzeg    97

Ustronie Morskie    106
Rusowo    107
Mielno    109
Koszalin    113
Darłowo    119
Słupsk    125
Ustka    131

Zwischen  Slowinzischem Nationalpark  und  der Halbinsel  Hela    139

Der Slowinzische Nationalpark    141

Rowy    142
Smołdzino und Umgebung    145
Łeba    147
Sasino und Białogóra    156
Lębork    156

Kaschubien    158

Kartuzy    159
Chmielno    160
Szymbark    161
Wdzydze Kiszewskie    162
Żarnowiec    164
Krokowa    165
Jastrzębia Góra    166
Wejherowo    172
Puck    174
Swarzewo und Mechowo    176

Die Halbinsel Hela    177

Władysławowo    177
Chałupy und Kuźnica    180
Jastarnia    181
Jurata    183
Hel    185

Die Dreistadt    189

Gdynia    191
Sopot    197
Oliwa    201

Gdańsk    205

Geschichte    205
Die Rechtstadt    209
Die Altstadt    223
Alte Vorstadt    226
Ausflüge auf dem Wasser    227
Insel Bohnsack    234

Zwischen  Gdańsk und  Braniewo    237

Die Bernsteinküste    239

Das Weichsel-Nogat-Delta    239
Sztutowo    242
Malbork    243

Die Frische Nehrung    253

Kąty Rybackie    253
Krynica Morska    253

Am Südufer des Frischen Haffs    256

Elbląg    256
Kadyny und Tolkmicko    263
Frombork    265
Braniewo    269
Der Oberländische Kanal    269
Pasłęk    271

Reisetipps von A bis Z    272

Sprachführer    281
Literaturhinweise    285
Internethinweise    285
Der Autor    285
Danksagung    285
Kartennachweis/Bildnachweis    286
Register    287
Kartenlegende/Zeichenlegende    292

Extras

Der Bernstein    24
Rezepte    40
Der Strandkorb – Sommersitz mit Kultcharakter    64
Leuchttürme – maritime Wegweiser    96
Die Postkarte – ein Stolper Sohn hat sie erfunden    124
Möwen – der Schmuck des Meeres    154
Die Route der Herrenhöfe und Paläste    170
Die Tragödie der Wilhelm Gustloff    195
Das Restaurant ›Zum Lachs‹    221
Die neue alte Weichselwerder-Küche    241
Der Deutsche Orden    250

Wander- und Radtouren

Ab Szczecin    56
Ab Świnoujście    71
Ab Międzyzdroje    79
Durch den Wolliner Nationalpark    82
Ab Dziwnówek und Międzywodzie    85
Ab Pogorzelica    94
Ab Dźwirzyno    95
Ab Kołobrzeg    102
Ab Rusowo    108
Ab Mielno    111
Ab Ustka    135
Ab Rowy    143
Ab Kluki und Smołdzino    146
Ab Łeba    151
Ab Jastrzębia Góra    168
Ab Władysławowo    179
Ab Jurata    184
Ab Sopot    199
Ab Gdańsk    233
Auf der Insel Bohnsack    235
Ab Elbląg    261

Autor

Der Reisebuchautor André Micklitza hat zusammen mit seiner Frau Kerstin, die vor allem für die Fotografie zuständig ist, mehrere Reiseführer über seine Lausitzer Heimat sowie Polen, Tschechien und die Slowakei verfasst. Im Trescher Verlag erschienen die Titel ›Görlitz‹, ›Lausitz‹, ›Spreewald‹ , ›Polnische Ostseeküste‹, ›Masuren‹, ›Tschechien‹ sowie ›Böhmisches Bäderdreieck‹.

Der Lusatia Verlag Bautzen gab den Wanderbegleiter ›Sind mal kurz drüben‹ heraus – mit 20 Ausflügen zu den schönsten Landschaften Nordböhmens. Zwei Outdoor-Ratgeber erschienen im Stein Verlag: ›Wandern mit Kind‹ sowie ›Skiwandern – Nordic Cruising‹.

Micklitza-Fotos werden über den Fotoverlag Huber vermarktet.

Karten

Polnische Ostseeküste Karte Danzig
Danzig
Polnische Ostseeküste Karte Kolberg
Kolberg

Links

www.polen-urlaub-ostsee.de
Online-Reiseführer und Reisebüro.

www.polnischeostseekueste.de
Stadtführer, Restaurantempfehlungen und Geschichte der polnischen Ostseeküste und Pommerns.

pomorskie.travel/de
Veranstaltungen, Reiseplanung, Sport und Erholung.

www.travelnetto.de
Alle Ostseebäder zwischen Swinemünde und Leba werden hier vorgestellt. Dazu Urlaubs- und Kurangebote,
auch aktueller Newsletter.

Literatur

Vor Ort – in Buchhandlungen, an Kiosken und in Touristeninformationen – erhält man meist günstiger als daheim aktuelle Karten mit deutschsprachigen Hinweisen, manchmal sogar gratis.

Sachbücher

Radek Knapp, Gebrauchsanweisung für Polen, Piper Verlag, überarbeitete und erweiterte Neuauflage 2017. Für all diejenigen, die in ihrem Polenurlaub nicht in Fettnäpfchen treten möchten, ist dieses unterhaltsame Büchlein eine Pflichtlektüre.

Steffen Möller, Viva Polonia, Scherz Verlag, 6. Aufl. Frankfurt a. M. 2009. Der einzige in Polen lebende Deutsche, der es dort zum TV-Star brachte, berichtet unterhaltsam und ironisch über seine neue Wahlheimat. Eine Rezensentin schrieb: »Ein solches Buch … kann mehr bewegen als ein ganzer Haufen Politiker.«

Steffen Möller, Expedition zu den Polen, 7. Aufl. 2012. »Polen, einst Land der Autodiebe und des billigen Wodkas, hat sich zum drittbeliebtesten Auswandererland der Deutschen gemausert. Steffen Möller beschreibt eine amüsante Bahnfahrt, bei der Deutsche auf Polen treffen und an jeder Station ein neuer Kulturschock lauert.« (amazon).

Landkarten, Stadtpläne

Der Reiseatlas Ostseeküste aus dem Höfer Verlag beinhaltet die gesamte Küste von Stralsund bis ins russische Kaliningrad. Reisekarten im Maßstab 1:200 000, zweisprachige Innenstadtpläne sowie ausführliche Land- und Städtebeschreibungen vervollständigen den aktuellen und handlichen Atlas. Im Angebot dieses Verlages sind auch zweisprachige Straßenkarten. Im Maßstab 1:200 000 wurden die Titel ›Polen–Westpommern, Stettin–Kolberg–Landsberg‹ (PL 001) sowie ›Polen–Hinterpommern, Köslin–Stolp–Danzig‹ (PL 003) herausgegeben.

Ostseeküstenradweg, Teil 3 Polen: Von Ahlbeck/Usedom nach Danzig, Bikeline-Radtourenbuch und Karten im Maßstab 1:75 000.

Übersichtskarte Polnische Ostseeküste, Pobrzeże Bałtyku, Maßstab 1:200 000, Verlag DEMART (Warschau). Für Radreisende und Motorisierte, unempfindlich gegen Wind, Wasser, Sonne und Sand.

© 2019 Copyright Trescher Verlag | AGB | Datenschutz | Impressum