Logo

Tibet

Mit Lhasa,
Mount Everest,
Kailash und Osttibet

Foto Tibet

Suchen & Finden

 

Vortrag zu den Nördlichen Karpaten

Frieder Monzer, Autor des Reiseführers SLOWAKEI, informiert in einem Vortrag über die Nördlichen Karpaten: "Burgruinen in den nördlichen Karpaten - Wandern und Gespenstergeschichten in der Slowakei". Buchhandlung Schropp, Berlin, 6.12. um 20 Uhr.

Trescher-Verlag Leserreise

Auf Trescher-Leserreisen geben unsere Autoren als Reiseleiter ihr umfangreiches Wissen weiter.
» Trescher-Leserreisen

Tibet Cover

5., aktualisierte Auflage 2016, 372 Seiten, komplett in Farbe, 189 Fotos und Abbildungen, 23 Stadtpläne und Übersichtskarten, farbige Klappkarte
ISBN 978-3-89794-348-3

19,95 Euro

Das Buch

Tibet das höchstgelegene Land der Erde, fasziniert Menschen aus aller Welt. Mit einer durchschnittlichen Höhe von 4300 Metern über dem Meeresspiegel lockt das ›Land der Schneeberge‹ Bergsteiger, Trekkingtouristen und Naturliebhaber. Neben dem Hoch-Himalaya und dem Chang-Tang-Hochplateau mit seiner grasbedeckten Steppe und türkisblauen Salzseen findet man im Osten des Landes subtropische Täler mit üppiger Vegetation sowie die tiefste Schlucht der Erde, die Brahmaputra-Schlucht. Auch die Kultur Tibets, die vom Buddhismus geprägt ist wie in kaum einem anderen Land, zieht Menschen aus aller Welt an.

Dieser Reiseführer bietet neben ausführlicher Landeskunde viele Tipps und Informationen, besonders für Individualreisende. Reportagen schildern die Erlebnisse einer Reise auf dem ›Dach der Welt‹.


» Dieses Buch dokumentiert eine tiefe Verbundenheit mit Tibet, den dortigen Menschen und ihrem Schicksal. Gleichzeitig bringen die Autoren ein äußerst fundiertes Wissen über das Land ein, und zwar nicht nur über die Ethnografie, Geschichte und Politik, sondern auch über Natur, Flora und Fauna; und schließlich reflektieren sie immer wieder die eigene Rolle als Reisende. So viel Wissen ist selten und hebt ihren Reiseführer deutlich von anderen ab. «

Brennpunkt Tibet

Vorwort

Vorwort der Tibet Initiative Deutschland
Reisende nach Tibet haben oftmals ein Land vor Augen, das ihrer Phantasie und ihren Sehnsüchten entspringt. Es ist die jahrhundertelange Suche nach einem Shangri-La, einem Ort des Friedens, der Weisheit und der tiefen Spiritualität.
Verstärkt wird diese Sichtweise durch die Abgeschiedenheit Tibets, die diese Region bis vor wenigen Jahrzehnten nahezu unerreichbar gemacht hat. Eine beeindruckende, weite Landschaft und eine von Menschen weitgehend unzerstörte Natur tun ein Übriges, um solche Traumbilder zu nähren. Natürlich war Tibet schon immer ein sehr spirituelles Land. Im Laufe der Jahrhunderte entstanden viele Klöster, in denen hunderttausende Mönche und Nonnen lebten. Der tibetische Buddhismus prägte die Kultur und die Religiosität des Landes, wie man es sonst nirgendwo finden kann.
Das ›Land der Schneeberge‹ löste somit eine große Sehnsucht und Faszination aus, die bis heute noch anhält. Wenn Tibetreisende mit diesem Bild vor Augen in das Land kommen, werden sie finden, was sie suchen: Tibeter, die ihr Mantra ›O mani padme Hum‹ mit ihren Gebetsmühlen millionenfach rezitieren, den gewaltigen Potala-Palast des Dalai Lama, Klöster, Mönchsgesänge, den mystischen Berg Kailash mit seinen Pilgern. Gleichzeitig muss den Tibetreisenden jedoch bewusst sein, dass sie sich mit dieser Wahrnehmung nur an der Oberfläche bewegen. Schauen sie tiefer, ergibt sich ein anderes Bild. 1949/50 marschierte die chinesische Armee in Tibet ein und besetzte das unabhängige Land. Was folgte, war Unterdrückung und Ausbeutung. Der Dalai Lama musste nach Indien fliehen. Bis heute existieren Menschenrechte wie Presse- und Meinungsfreiheit für Tibeter nicht. Militär und Polizei sind omnipräsent. Die großen Städte Tibets sind zum großen Teil von Chinesen bevölkert. Umfassende Benachteiligungen sowie die Zwangsansiedlung der tibetischen Nomaden gefährden das Überleben des tibetischen Volkes. Aus Verzweiflung und Protest haben sich nahezu 150 Tibeter schon selbst verbrannt.
Die Tibeter freuen aber sich sehr, wenn Reisende aus dem Westen in ihr Land kommen. Die Wertschätzung, die Sie ihnen gegenüber darbringen, hilft dem tibetischen Volk, an seiner Kultur festzuhalten. Das ist ein wichtiger Beitrag für das Überleben der tibetischen Identität.
Bei guter Vorbereitung und der entsprechenden Sensibilität wird Ihre Tibetreise zu einem einmaligen Erlebnis. Dieses Buch, das Sie nun in den Händen halten, soll Ihnen dabei eine wertvolle Hilfe sein. Ich wünsche Ihnen beeindruckende und tiefe Erfahrungen in Tibet, und es würde mich freuen, wenn daraus ein Engagement für das tibetische Volk erwächst.
Wolfgang Grader
Vorsitzender der Tibet Initiative Deutschland e.V.

Vorwort der Autoren
Die klare Luft, die türkisblauen Salzseen, die bizarren geologischen Erscheinungen,die sanften Hügel, der weite Horizont und die grasbedeckte Hochlandsteppemit den Tierherden wirkten so unmittelbar auf uns, dass sich ein intensives Gefühl von Freiheit in uns regte. Wochen später und einige tausend Kilometer weiter im Osten Tibets umgab uns subtropischer Regenwald, fremdartige Vögel sangen in den Büschen, und schillernde Schmetterlinge flogen von exotischenBlumen auf. Wir waren erneut in einer für uns fremdartigen Welt … Tibets landschaftlicher Vielfalt und Schönheit mit Worten nahezukommen, ist fast unmöglich, mit diesem Buch möchten wir es dennoch versuchen. Dabei wollen wir besonderen Wert auf den Bereich der sorgfältig recherchierten Landeskunde legen, dem in anderen Büchern über Tibet weit weniger Platz eingeräumt wird.
Darüber hinaus, und auch aus aktuellem Anlass, wollen wir dem Tibetinteressierten Leser einen Einblick in die momentane politische Situation der Tibeter geben sowie für die Problematik des Umweltschutzes in Tibet sensibilisieren. Die Tibeter haben in den letzten Jahrzehnten seit der gewaltsamen Besetzung durch China wahrlich viele Grausamkeiten miterleben müssen. Trotz der zugesagten Liberalität gegenüber der tibetischen Kultur und Religiosität wurden und werden die Menschenrechte in Tibet nach wie vor massiv missachtet, wie auch das gewaltsame Vorgehen gegen Demonstranten im März 2008 wieder deutlich zeigte. Momentan greift China mit sehr harter Hand durch. Die sehr wenigen nützlichen Informationen über die Lebenssituation der Tibeter in Tibet, die bis zu uns dringen, stammen von Exil-Tibetern und westlichen Touristen. Die aktuell jedoch stärkste Gefahr für die kulturelle und wirtschaftliche Eigenständigkeit Tibets geht vom chinesischen Wirtschaftswachstum aus. China hungert nach Energie, Rohstoffen, Weideland, billigen Arbeitskräften und neuen Absatzmärkten. Da kommt China der rohstoffreiche Westen (Tibet und Xinjiang) wie gerufen. Es besteht die Gefahr, dass die tibetische Kultur durch den Wirtschaftsboom, den chinesischen Tourismus und den schnellen Konsum von chinesischen Waren zunehmend zur Folklore verkommt.
Im deutschsprachigen Raum war bis 2007 kein aktuelles Nachschlagewerk zu Reiseinformationen für Tibet sowohl für Pauschal- als auch für Individualtouristen vorhanden. Dieser Reiseführer füllte mit der 1. Auflage diese Lücke. Nun erscheint das Buch schon in der 5. Auflage, jedoch auch mit der Problematik, dass seit 2008 ein freies und journalistisches Reisen in Tibet nicht mehr möglich ist. Wir versuchen, trotzdem an alle verfügbaren Informationen zu kommen, um diesen Reiseführer aktuell zu halten. Von Übernachtungsmöglichkeiten in Lhasa über die bekannten Klöster der Umgebung bis zur Tibet-Bahn und den bergsteigerischen Möglichkeiten an den Achttausendern des Himalaya oder einer Pilgertour zum Kailash: Für westliche Touristen ist in den letzten Jahren so viel Neues und Abwechslungsreiches dazugekommen, dass immer mehr Reiseagenturen Tibet in ihr Programm aufnehmen. Viele Reiseziele in Tibet sind erstmals in einem deutschen Reiseführer erwähnt. Tibets vielfältige Landschaften laden zum Reisen und Erleben ein. Aus dem Fenster vom Bus oder Jeep erlebt man Tibet jedoch nur am Rand und als Kulisse. Tibet ist ein ideales Ziel für Radreisende, Wanderer oder Bergsteiger, die die Schönheit von einsamer, weiter Natur zu schätzen wissen. Das Reiserad oder Mountainbike und das Reisen mit Pferden oder zu Fuß sind zwar die sanftesten und angepasstesten Formen des Reisens in Tibet, aber auch die zeitaufwendigsten und bleiben für viele Touristen unerreichbar. Dennoch soll mit zwei Reportagen dem Leser auch die Möglichkeit gegeben werden, in die Freuden und Mühen solcher individuellen Tibetreisen eintauchen zu können, das Land und die Menschen auch aus einem anderen Blickwinkel dargestellt zu bekommen. Aus diesen Berichten kann der Leser versuchen zu ermessen, welche Glücksmomente, extremen körperlichen Belastungen oder fassungsloses Staunen Reisende in Tibet erwarten können. Das gilt auch für Reisende in organisierten Gruppen.
Es sollte bedacht werden, dass Neuigkeiten oder Änderungen in Tibet schneller passieren können, als die Drucklegung eines Buches. Gerade in den letzten Jahren seit den massiven Unruhen im Vorfeld der Olympischen Spiele in Beijing 2008 hat sich die Situation in Tibet sowohl für die dort lebenden Menschen als auch für die Reisenden stark verschlechtert. China hat mit harter Hand viele Kontrollen eingeführt oder verstärkt und das Land für Reisende weitgehend wieder geschlossen. Es bleibt zu hoffen, dass die chinesische Tibet-Politik wieder liberaler wird, die momentan gegenüber dem tibetischen Volk eingesetzten Unterdrückungsmaßnahmen wieder gelockert werden und dass Tibet in der Zukunft wieder einfacher für Reisende zugänglich sein wird. Wir widmen dieses Buch allen Menschen, die sich beharrlich für die Identität der tibetischen Kultur und die Bewahrung der landschaftlichen Schönheiten Tibets einsetzen, auch wenn sie dadurch persönliche Nachteile erleiden müssen.
Waltraud Schulze und Andreas von Heßberg

Inhalt

Vorwort der Tibet-Initiative in Deutschland    11
Vorwort der Autoren    12
Hinweise zur Benutzung    14
Das Wichtigste in Kürze    15

Land und Leute    16

Tibet im Überblick    18

Geographie und Geologie    19

Das Tarim-Becken    19
Aufwerfung der Himalaya und
des Chang Tang    20
Das hydrologische System Tibets    24
Die Berge und Schluchten
Osttibets    26
Gefaltete Gesteinsformationen    26
Vulkanismus    27
Erosion    28
Gletscher    29

Klima    30

Reisezeit    33

Die Pflanzen Tibets    34

Die Regionen im Norden und
Westen    35
Das zentraltibetische Hochland    36
Die großen Flusstäler im Süden und Osten    37
Die Waldregionen im Osten    39
Die Täler im Südosten    40

Die Tierwelt Tibets    40

Amphibien und Reptilien    42
Säugetiere    43
Vögel    48

Tibet – ein Naturparadies?    53

Wilderei und Artenschutz    54
Bodenschätze    56
Die Wälder Osttibets    58
Veränderte landwirtschaftliche Strukturen    59
Der neue Energiehunger    61
Globale Auswirkungen    62
Sind wir Eindringlinge?    63

Die Menschen Tibets    66

Sprache    68
Kleidung    69
Nomaden    69
Bauern    71
Kaufleute    73
Mönche und Nonnen    73

Tibetische Medizin    75

Die Fünf Elemente    75
Diagnose und Therapie    77
Die richtige Ernährung    78
Literatur    81

Baustile    81

Westtibet    82
Siedlungen der Nomaden    83
Bauerndörfer am Yarlung Tsangpo    83
Dörfer in Osttibet    85
Der Einfluss der Religion auf den Baustil    86

Die tibetische Küche    87

Bei den Nomaden Westtibets    87
Bei den Bauern Osttibets    90

Überblick über die Geschichte Tibets    93

Die aktuelle Situation    100
Regierung im Exil    101
Autonome Region Tibet    102
Die chinesische Politik in Tibet    103
Der Weg des Dalai Lama    104
Die Bahnlinie nach Lhasa    105

Westliche Entdeckungsgeschichte    107

Die Pundits    108
Gabriel Bonvalot    110
Hamilton Bower    111
Montagu Wellby    111
Sven Hedin    112
Francis Kingdon-Ward    113
Alexandra David-Néel    114
Wilhelm Filchner    115
Das Rätsel der Tsangpo-Wasserfälle    115
Weitere Expeditionen im 20. Jahrhundert    116
Sportlich ambitionierte Expeditionen    118

Der tibetische Buddhismus    119

Die Schulen des tibetischen Buddhismus    123
Reinkarnationslehre    127
Heilige Berge    130

Reiseziele    134

Lhasa    136

Potala Palast    136
Jokhang Tempel    140
Barkor    142
Sommerpalast    143
Ramoche-Tempel    143
Palhalupuk-Tempel    143
Tibet-Museum    144
Wanderungen rund um Lhasa    146
Der heilige See Nam Co    149

Klöster    152

Samye    152
Sakya    152
Ganden    153
Drepung    154
Sera    155
Palkhor    155
Tashi Lhunpo    156
Labrang    158
Kumbum    158
Weitere bedeutsame Klöster außerhalb der TAR (Xizang)    158

Der Friendship Highway    161

Von Lhasa nach Shigatse    162
Shigatse    165
Von Shigatse nach Dram    165
Von Dram nach Kathmandu    166

Mount Everest    168

Östliche Route    168
Westliche Route    169
Trekkingtour vom Basecamp zum Camp 3    170

Der heilige Berg Kailash    172

Anreise über die Nordroute    173
Anreise über die Südroute    173
Die Kora um den Kailash    175
Die innere Kora    175
Der Manasarowar-See    177
Das alte Königreich Guge    178

Bergsteigen an Achttausendern    181

Cho Oyu    181
Shisha Pangma    183

Osttibet    185

Reisen in Osttibet    185
Von Lhasa nach Dechen    185
Nach Chamdo und Derge    189
Die Brahmaputraschlucht     192
Pilgerwanderung um den Kawa Karpo    194
Zum Mingyong-Gletscher    199

Reisereportagen 200

Von Kashgar nach Dechen: Mit dem Mountainbike über das Dach der Welt    202
Mit dem Fahrrad zum Mount-Everest-Basecamp    273

Reiseinformationen    276

Outdoor-Ausrüstung    278

Die Wildnisküche    286
Reiseapotheke    290
Das reisetaugliche Mountainbike    291
Reiseveranstalter    296

Sprachführer    300

Reisetipps von A bis Z    304

Literaturhinweise    326
Tibet im Internet    330

Artenlisten    332

Über die Autoren, Danksagung    340
Ortsverzeichnis tibetisch/chinesisch    341
Ortsverzeichnis chinesisch/tibetisch    348
Ortsregister    355
Personen- und Sachregister    360
Bildnachweis    364
Kartenlegende und -register    372

Essays

Die Nutztiere der Tibeter 50
Schutzprojekte des WWF 64
Tibetische Köstlicheiten 91
Straßenbau auf chinesisch 236
Tibetexpedition 1891 284
Einkaufen in Tibet 288
Die Tibetbahn 293

Autoren

Dr. Andreas von Heßberg, Jahrgang 1963, studierte Physik und Geoökologie an der Universität Bayreuth und spezialisierte sich in den Bereichen Landschaftsökologie, Naturschutz und Vegetationskunde. Er promovierte, ebenfalls in Bayreuth, über Vegetationsdynamik an Flussufern. Momentan arbeitet er freiberuflich (Gutachten, Exkursionen, Reiseleiter auf Kamtschatka und in Tibet) und als Reisejournalist (u.a. im Trescher Verlag ›Kamtschatka‹, ›Chinesische Seidenstraße‹ und ›Bhutan‹).

Dr. Waltraud Schulze, Jahrgang 1973, studierte Biologie in Bayreuth, Regensburg, Stanford und Tü̈bingen und spezialisierte sich im Bereich Pflanzenphysiologie. Sie promovierte zum Thema Zuckertransport in Pflanzenzellen. Aktuell ist sie Professorin für Systembiologie der Pflanzen an der Universität Hohenheim.

Gemeinsam erkundeten sie per Mountainbike oder mit dem Trekking-Rucksack die Gebirge und Wüsten in Patagonien, Australien, Namibia und Botswana, Ostafrika, die Mongolei und die Wüste Gobi, Kamtschatka, Tibet, Xinjiang und einige weitere Gebiete. Sie sind auch Spezialisten für die Herstellung von Spezialproviant für Outdoor-Aktivitäten und Expeditionen. Ihre Internetseiten: www.mountainbike-expedition-team.de sowie: www.kawakarpo.de (zum Gebiet des Kawa Karpo) und www.tozekangri.de (Tibet-Expedition 2007).

Karte

Tibet Karte

Links

Land und Leute

de.wikipedia.org/wiki/Tibet
Landeskundliche Informationen.

www.dalailama.com
Offizielle Website seiner Heiligkeit des XIV. Dalai Lama.

Politik

www.tibet.net
Website der Zentraltibetischen Administration mit aktuellen Informationen zur tibetischen Kultur und zu tibetischen Belangen zum Herunterladen.

www.tibet.org
Informative Seite von Exiltibetern zur politischen Situation.

www.tibet-initiative.de
Die Website der Tibet-Initiative. Unter ›Aktionen‹ gibt es Informationen zur Zwangsansiedlung der Nomaden.

www.tibetfocus.com
Gesellschaft für schweizerisch-tibetische Freundschaft.

www.tibet-institut.ch
Klösterliches Institut in der Schweiz zur Unterstützung Tibets.

www.savetibet.org
Internationale Organisation zur Unterstützung Tibets.

www.atc.org.au
Seite des Australia Tibet Council mit aktuellen Meldungen.

german.tibet.cn
Offizielle chinesische Website über Tibet und tibetische Belange.

www.vot.org
Voice of Tibet – unabhängiger Radiosender der Exiltibeter.

www.pratyeka.org/books/kazak-exodus
1948 flohen etwa 20000 kasachische Familien vor der chinesischen Armee nach Tibet. Das Online-Buch erzählt von dieser tragischen Flucht über das Chang- Tang-Hochland. In Englisch.

de.wikipedia.org/wiki/Selbstverbrennungen_in_Tibet
Liste der Selbstverbrennungen in Tibet als Protest gegen die chinesische Besetzung.

Umwelt

www.tew.org
Tibet Environmental Watch.

www.wwfchina.org
Auf der Seite ist auch ein Link auf die englischsprachige Version, die über die Aktivitäten des WWF in China und Tibet informiert.

Reisen

www.tibetmap.com
Landkarten auf Basis von Luftbildern zum Herunterladen. Ein Projekt von Exiltibetern.

www.tibetguru.com/tibet-news
Die englischsprachige Seite ist eingerichtet von einer Untergruppe des CITS. Dennoch enthält die Seite ausführliche Informationen zu den Provinzen der TAR bezüglich Transport, Sehenswürdigkeiten, Hotels und Permits. Natürlich kann man gleich über eines der Reisebüros seine Wunschreise buchen.

www.changtang.de
Webseite von Stefan Simmerer und Frank Kauper zur ersten Durchquerung des Chang Tang zu Fuß.

www.mountainbike-expedition-team.de/tibet/tibet.html
Die Webseite der beiden Autoren mit vielen nützlichen und aktuellen Tipps für individuell reisende Radfahrer und mit den aktuellsten Reisen der beiden Autoren innerhalb Tibets.

www.kawakarpo.de
Webseite über die Pilgerwanderung um den Kawa Karpo. Beschreibung der Etappen, logistische Information, Fotos.

de.wikipedia.org/wiki/Lhasa-Bahn
Qinghai-Lhasa-Bahn.

de.wikipedia.org/wiki/Bahnstrecke_Lhasa–Xigazê
Lhasa-Shigatse-Bahn.

www.outsideonline.com/1915046/liquid-thunder
Reisebericht des internationalen Teams um Scott Lindgren, das die Brahmaputraschlucht mit Kayaks befuhr.

Sprache

www.omniglot.com/writing/tibetan.htm
Das tibetische Alphabet.

www.learntibetan.net
Learn Tibetan! Anleitungen zur tibetischen Sprache. In Englisch.

Tibetische Medizin

www.thangka.de/Medic/Tafeln.htm
Die 77 Medizin-Thangkas des Blauen Beryl.

www.thdl.org/collections
Unter ›Audio and Video Collections‹ findet man Darstellungen der verschiedenen Aspekte der tibetischen Medizin in Form von Videos und Interviews mit erfahrenen Ärzten.

© 2016 Copyright Trescher Verlag | AGB | Datenschutz | Impressum