Logo

Wien

Sehenswürdigkeiten, Kultur,
Szene, Umland, Reiseinfos,
herausnehmbarer Stadtplan

Foto Wien

Suchen & Finden

 
Trescher-Verlag Leserreise

Auf Trescher-Leserreisen geben unsere Autoren als Reiseleiter ihr umfangreiches Wissen weiter.
» Trescher-Leserreisen

ITB BuchAward 2017

Unser Reiseführer KREUZFAHRTEN NORDMEER UND ARKTIS wurde mit einem ITB BuchAward ausgezeichnet.
>>> Reiseführer KREUZFAHRTEN NORDMEER UND ARKTIS

ITB BuchAwards
16,95 Euro
13,99 Euro
Wien Cover

2. aktualisierte und erweiterte Auflage 2017, 392 Seiten, herausnehmbare Faltkarte, 6 Übersichtskarten, mehr als 250 Farbfotos, 25 Extra-Texte von bekannten JournalistInnen
ISBN 978-3-89794-379-7

Das Buch

In einem Tempo, das noch immer als gemütlich bezeichnet werden kann, wird die traditionsreiche City an der Donau wieder zur Drehscheibe zwischen Ost und West. In allen internationalen Rankings findet sich Wien unter den lebenswertesten und schönsten Großstädten der Welt, wohl zu Recht.

Dieser Stadtführer wurde mit viel Liebe zum Detail recherchiert und geschrieben und will Lust auf jene Seiten Wiens machen, die in herkömmlichen Reiseführern nicht oder nur am Rande zu finden sind. Angeboten werden 12 eindrucksvolle Touren durch die Stadt, dazu fundierte Hintergrundinformationen sowie 12 Essays und Extra-Texte von 17 ausgewählten JournalistInnen zu Geschichte und Gegenwart, Kunst und Kultur, Politik, Stadtarchitektur, Stadtgeographie, Essen und Trinken und vor allem zum Wiener Lebensgefühl.


» Das neue Werk von Journalist Uwe Mauch blickt auch hinter die Fassade der ehemaligen Kaiserstadt, beleuchtet versteckte Ecken, philosophiert über die Volksseele. Dieser Wien-Reiseführer ist nicht nur Serviceguide im klassischen Sinn, sondern auch ein kritisches und empathisches Porträt der Stadt und ihrer BewohnerInnen. «

Wien International

Vorwort

Wien ist kaum wiederzuerkennen, die Stadt hat sich ordentlich entwickelt. So berichten viele, die – nach Jahren der Absenz – Wien wieder einmal die Ehre erweisen. In der Tat hat ausgerechnet die von den Profiteuren schlecht geredete EU-Erweiterung der großen Hauptstadt einer kleinen Republik neue Perspektiven eröffnet: neben den ertragreichen Ost-Geschäften auch eine bessere West-Anbindung. Der Fall der Berliner Mauer hat nicht nur Berlin, sondern auch Wien deutlich verändert. Die Stadt an der Grenze ist nach den dramatischen Ereignissen im Jahr 1989 vom gefühlten Rand wieder in das Zentrum des Kontinents gerückt. Taten sich manche Europa-Besucher zuvor die Sackgasse von München nach Wien nur ungern an, steuern heute viele Menschen Wien an. Einige sind auf der Durchreise: nach Budapest, Prag oder in die nahegelegene Zwillingsstadt Bratislava, viele auch in die entgegengesetzte Richtung.

Die gehsteiggraue Vorzeit, der braune Mief der Nazi-Zeit ebenso wie die während des Kalten Kriegs geschürten Ängste sind heute halbwegs Geschichte. Anderes berührt uns: Seit dem Wendejahr 1989 geht es mit der Wiener Wirtschaft und dem Wiener Tourismus pausenlos bergauf. Selbst die globale Wirtschaftskrise hat die Stadt bisher weitgehend verschont. Wien wird in allen internationalen Städtevergleichen als eine der lebenswertesten und schönsten Städte der Welt geführt. Umso unverständlicher ist es, dass noch immer jeder vierte Wahlberechtigte damit liebäugelt, für eine rechtsextreme Partei zu stimmen.

Doch das, verehrte Leserin, verehrter Leser, soll nicht Ihr Problem sein. Sie haben jedenfalls eine gute Wahl getroffen: Dieser Stadtführer geht über die Nacherzählung von Kaiserherrlichkeit und Jugendstil weit hinaus und folgt der Entwicklung einer Stadt, die zuletzt wieder ordentlich Fahrt aufgenommen hat. Wien ist nach der Wende zum 21. Jahrhundert erneut zum Schmelztiegel zwischen Ost und West geworden. Viel erinnert noch oder schon wieder an die Nachbarn in den ehemaligen k. u. k.-Kronländern, Wien erlebt soeben eine zweite Gründerzeit.

Der Verfasser, Sohn einer längst wienaffinen Hannoveranerin – die gibt es wirklich, das Zusammenleben erfordert allerdings viel Geduld von beiden Seiten! – und eines urigen Wieners, ist selbst Wiener aus Leidenschaft, dazu erfahrener Journalist und Buchautor. Er führt kenntnisreich zu allen Sehenswürdigkeiten, die Wien heute zu bieten hat und gibt darüber hinaus auch jene typischen Wiener Geschichten und Geheimnisse von Menschen und Orten preis, die Wien-Besuchern sonst nicht zu Ohren kämen. Unterstützung erhält er dabei von  25 sehr gut informierten Kolleginnen und Kollegen, die alle einen sehr persönlichen Text über ihr Wien beigesteuert haben.

Also: Willkommen in Wien! Treten Sie näher, blättern Sie um. Sie werden Ihren Besuch in der Welthauptstadt der Gemütlichkeit gewiss nicht bereuen.

Inhalt

Vorwort    13
Hinweise zur Benutzung    14
Das Wichtigste in Kürze    16
Die klassischen Wiener Sehenswürdigkeiten    18
Orientierung    20

ANNÄHERUNG AN WIEN    25

Wien in Zahlen    26

Geographie    27

Klima und Reisezeit    27
Geographie    27

Franz Zauner über den Michi, sein Leben und Wiens Mittelmaß    28

Flora und Fauna    30

Geschichte Wiens    32
Politik und Verwaltung    45

Magistrate    46
Die Wiener Bezirke    48

Ulrich Ladurner über Gespenster, die er mit seinem Wien verbindet    50

Wirtschaft    53
Architektur    56
Kunst und Kultur    58

Musik    59
Bildende Kunst    60
Literatur    62
Theater    65
Kabarett    68
Film    69
Fernsehen    70
Radio    70
Wissenschaft    71

Esskultur    74

Wirtshäuser    74
Kaffeehäuser    75
Würstelstände    75
Heurigen    76
Schanigärten    77

Gerald Schmickl über die gepflegte Schimpfkultur in seiner Heimatstadt    80

STADTTOUREN    83

Großer Bahnhof    85

Am Arsenal    86
Schloss Belvedere    88
Schwarzenbergplatz    89

Michael Sgiarovello über die neue Weltoffenheit am Hauptbahnhof    92

Wien-Mitte    95

Wollzeile    95
Stephansplatz    96
Kärntner Straße    98
Albertinaplatz    99
Josefsplatz    101
Michaelerplatz    102
Herrengasse    104
Freyung    104
Am Hof    104
Hoher Markt    105
Tuchlauben    106
Am Graben    107

Ernst Molden über Neunzehn, Eins, Drei – Wiener Leben in Bezirken    110

Um den Ring    113

Stubenring    114
Stadtpark    116
Staatsoper    117
Burggarten    118
Maria-Theresien-Platz    118
Heldenplatz und Hofburg    120
Parlament    123
Rathausplatz    124
Schottenring    126
Donaukanal    127

Madeleine Napetschnig über den wiederentdeckten Reiz des Donaukanals    130

Gründerzeit: Vom Prater zum Westend    132

Praterstern    132
Am Tabor    134
Augarten    134
Wallensteinplatz    135
Alsergrund    135
Josefstadt    138
Kaiserstraße    138
Westbahnhof    140

Elisabeth Hundstorfer überihr Dorf, einen Bezirk namens Josefstadt    142

Wienzeile: Von der Secession nach Schönbrunn    145

Karlsplatz    145
Secession    146
Naschmarkt    146
Linke Wienzeile    148
Rechte Wienzeile    149
Schönbrunn    151

Andreas Tröscher über den Moment, da die Rose vom Gürtel abbog    156

Vorortelinie: Von Hütteldorf zum Handelskai    159

Hütteldorf    160
Penzing    160
Breitensee    161
Ottakring    162
Hernals    163
Gersthof    164
Krottenbachstraße    165
Oberdöbling    165
Heiligenstadt     166
Handelskai    166

Stefan Kraft über Hütteldorf, St. Hanappi und seinen Freund H.    168

Transdanubien: Um die Alte Donau    171

Donauinsel    171
UNO-City    172
Donaucity    174
Donaupark    174
Bruckhaufen    175
Floridsdorfer Spitz    176
Kinzerplatz    179
Obere Alte Donau    179
Untere Alte Donau    180
Gänsehäufel    181
Kaisermühlen    182

Michael Hufnagl über eine Insel, die auch für ihn ein Paradies ist    184

Wolfgang Freitag über das ehrliche Wien: die Donaustadt    186

Vienna Calling: Vom Karmeliter- zum Brunnenmarkt    188

Karmelitermarkt    188
Freihausviertel    190
Museumsquartier    191
Spittelberg    192
Hauptbücherei    193
Gürtelbögen    194
›Balkanmeile‹    194
Brunnenmarkt    196

Robert Treichler über eine kurze, aber lebenslängliche Gasse im 4. Bezirk    200

Brigitta Höpler über Wiedner Wege, die ihr sehr vertraut sind    202

Römisches Wien: Eine Zeitreise ins Legionärslager    205

Lagervorstadt    205
Am Graben    205
Am Hof    206
Freyung    206
Tiefer Graben    207
Hoher Markt    208
Archäologiepark Carnuntum    208

Jüdisches Wien: Vom Zentrum auf die ›Mazzesinsel‹    210

Judenplatz    210
Judengasse    212
Morzinplatz    213
Nestroyplatz    214
Rund um die Praterstraße    215
Karmelitermarkt    216

Susanne Mauthner-Weber über kluge Köpfe, die man in Wien mit Füßen tritt    218

Rotes Wien: Von Karl Marx bis Sankt Marx    220

Karl-Marx-Hof    220
Freihof-Siedlung    224
Werkbundsiedlung    225
Siedlungsbau zwischen 1933 und 1945    225
Hansson-Siedlung West    227
Hansson-Siedlung Ost    227
Hundertwasserhaus    228
Großprojekte der 1970er und 1980er Jahre    229
Neue Wiener Gründerzeit    230
Neu Marx    232

Uwe Mauch über Stiege 8/Tür 7 im Wiener Gemeindebau    234

Alles Fassade: Von 1010 bis 1230 Wien    237

Reinhold Schachner über eine Expedition zum pittoresken Wiener East End    250

Sakralbauten    252

Im Zentrum    252
Außerhalb des Zentrums    253

Friedhöfe    254

Zentralfriedhof    254
Weitere Friedhöfe    254

WIEN-INFORMATIONEN    259

Allgemeine Informationen    260

Wichtige Einrichtungen    260
Wichtige Telefonnummern    260
Wien-Karte/Vienna Card    260
Banken und Bankautomaten    260
Post    260
W-LAN, Hot-Spots    260
Karten, Bücher, Medien    261
Spartipps    261
Behinderte    261

An- und Abreise    262

Mit der Bahn    262
Mit dem Bus    262
Mit dem Flugzeug    262
Mit dem Auto    263

Unterwegs in Wien    264

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln    264
Mit dem Auto    264
Mit dem Fahrrad    264
Mit dem Taxi    265
Stadtführungen und Rundfahrten    265

Unterkünfte    266

Apartments    266
Luxus im Zentrum    266
Hotels im Zentrum    267
Zentrumsnah    268
Außerhalb des Zentrums    268
Hostels    269
Campingplätze    270
Gassenlokale    270

Gastronomie    271

Restaurants    271
Wirtshäuser    272
Frühstücken    274
Suppenküchen    275
Kaffeehäuser    276
Tschocherl    280
Heurigen    281
Schutzhäuser    286
Würstelstände    287
Schanigärten    288

Anita Kattinger über das Strawanzen in Wien mit vollem Magen    290

Museen, Galerien und Gedenkstätten    292

Museen    292
Galerien    298
Gedenkstätten    300

Wien bei Tag    301

Ruhezonen    301
Grünoasen    303
Wien von oben    305

Maria Zimmermann über unzerstörbare Zeitzeugen: die Wiener Flaktürme    310

Wien am Abend    312

Theater    312
Konzerthäuser    314
Bälle (Auswahl)    316
Kinos    316
Kabarett    318

Tanja Paar über ›Alles Tango‹ – Walzer war gestern    320

Wien bei Nacht    322

Live-Musik    322
Clubs    324
Bars    325
Diskotheken    328

Rainer Krispel über eine Stadt, deren Sound niemals schläft    326

Veranstaltungen, Feste, Festivals    329
Einkaufen    331

Vienna Fashion Stores    331
Souvenirs    334
Meister-Betriebe    337
Märkte    339

Sabine Maier über ihre Wien-Entdeckungen als StadtSpionin    342

Wien mit Kindern    344
Sportmöglichkeiten    345

Fußballplätze    345
Für Aktivsportler    348

Medizinische Hilfe    350

Krankenhäuser/ Apotheken    350

Franz Blaha über die Zukunft von Wien (so diese Stadt eine hat)    352

AUSFLÜGE IN DIE UMGEBUNG    355

Beppo Beyerl über Rekawinkel, einen toten Bahnhof und einen sterbenden Bürgermeister    356

Wienerwald    359
Klosterneuburg    359
Lobau    361
Baden bei Wien    362
Neusiedler See    363
Semmering    364
Wachau    366

Mario Lang über seine große Liebe, die Donau    368

›Bratislover‹    370

Christoph Mandl über Krautsuppen in Pressburgs Schlaglöchern    372

Reisetipps von A bis Z    374

Literatur    375
Wien im Internet    378
Der Autor    378
Danksagung    379
Register    380
Bildnachweis    386
Kartenregister    387

ESSAYS

Wiener Linien    22
Balkan-Frage    31
Historyland    39
Wien 2025    44
Schmankerln    47
Mitte seit ’89    52
Glattes Parkett    55
Weanerisch    66
Rezepte    78
Drüber der Donau    178
A schöne Leich    257
Danke, Piefke!    351
Naher Osten    371

Autor

Uwe Mauch, 1966 in Wien geboren und lebendes Beispiel für gutnachbarschaftliche Beziehungen. Sein Vater ist Wiener mit Vorfahren aus den k. u. k. Kronländern, seine Mutter Deutsche mit österreichischem Reisepass. Mauch hat Publizistik und Kommunikationswissenschaft an der Universität in Wien studiert und ist seit 1995 Redakteur der Wiener Tageszeitung ›Kurier‹ sowie Buchautor; zuletzt erschienen: ›Stiege 8/Tür 7. Homestorys aus dem Wiener Gemeindebau‹ (2014), die Neuauflage des Trescher-Stadtführers ›Zagreb‹ (2015) sowie ›Die Armen von Wien. 13 Sozialreportagen‹ (2016). Uwe Mauch lebt und arbeitet in Wien und Zagreb. Und er ist mit großer Begeisterung Wiener.

Stadtplan

  • Wien Stadtplan 1
  • Wien Stadtplan 2

Links

www.qando.at
Wie komme ich am Schnellsten zum Stephansplatz? Wann kommt die nächste U-Bahn? Fahrplanauskünfte auch fürs Mobiltelefon.

www.vonanachb.at
Es gibt noch Menschen, die gerne Stadtpläne in der Hand haben und lesen. Und es gibt andere, die sich lieber via Internet orientieren. Gut für Radfahrer, die sich die schnellere und die gemütliche Route berechnen lassen können.

www.wien.gv.at
Die offizielle Seite der Wiener Stadtverwaltung. Detailliert, gut sortiert und stets auf dem aktuellen Stand.

www.wien.info
Die offizielle Seite von WienTourismus. Versteht sich als Online-Reiseführer.

www.data.wien.at
Gelebtes ›Open Government‹: Daten der Stadtverwaltung für ihre Bewohner und Besucher. Pipifein: Die ›Toilet Map Vienna‹ als App weist allen jenen den Weg, die auf die kleine oder große Seite müssen. Auch nicht schlecht: Alle Standorte von City-Bike- und Park-&-Ride-Anlagen, Hundezonen, Gewässern und Parks.

www.stadtbekannt.at
Die junge Geschäftsführerin Calina Fontanesi ist mit ihrem ebenso jungen Team häufig am Puls der Stadt.

www.gbstern.at
Die Mitarbeiter der Wiener Gebietsbetreuung – Techniker, Architekten, Soziologen, Sozialarbeiter – sind mit der Stadterneuerung beschäftigt. Die Seite bietet einen Überblick über laufende Projekte sowie einen Veranstaltungskalender.

www.falter.at
Theater, Kabarett, Musiktheater, Tanz/Performance, Pop/Rock/Elektronik, Klassik/Neue Musik, Jazz/Crossover, Lokal/Global, Schlager – aktuelle Tipps mit Kurzbeschreibungen.

www.kurier.at
Tagesaktuelles Geschehen mit einem Klick, auf einen Blick.

www.diestadtspionin.at
Sabine Maier und ihr Frauenteam informieren, was in der Stadt gerade angesagt ist. Und das darf durchaus Männer interessieren. Ihr seriös recherchierter, ansehnlich und übersichtlich gestalteter Newsletter kann gratis abonniert werden. Ein eigener Newsletter wird in jeder Nacht von Mittwoch auf Donnerstag per Mail frei Haus geliefert.

www.hauptstadt.at
Auch Bernhard Hachleitner und Stefan Kusch informieren über die aktuellen Wiener Events, wenngleich ein bisserl weniger elegant und ausgiebig als die Frauen. Einen Newsletter bieten aber auch sie.

www.kinderinfowien.at
Das volle Wien-Programm für Kinder.

© 2017 Copyright Trescher Verlag | AGB | Datenschutz | Impressum