Logo

Belgrad
Novi Sad

Sehenswürdigkeiten, Kultur,
Szene, Umland, Reiseinfos

Foto Belgrad

Suchen & Finden

 

25 Jahre Trescher Verlag

Der Trescher Verlag feiert 2017 sein 25-jähriges Verlagsjubiläum. Wir danken unseren Lesern, Autoren und allen Geschäftspartnern für die jahrelange Treue!

ITB BuchAward 2017

Unser Reiseführer KREUZFAHRTEN NORDMEER UND ARKTIS wurde mit einem ITB BuchAward ausgezeichnet.
>>> Reiseführer KREUZFAHRTEN NORDMEER UND ARKTIS

ITB BuchAwards
Trescher-Verlag Leserreise

Auf Trescher-Leserreisen geben unsere Autoren als Reiseleiter ihr umfangreiches Wissen weiter.
» Trescher-Leserreisen

Belgrad Cover

2., aktualisierte Auflage 2016, 354 Seiten, 186 Fotos und 16 historische Abbildungen, komplett in Farbe, 26 Übersichts- und Detailkarten, farbige Klappkarten
ISBN 978-3-89794-334-6

16,95 Euro

Das Buch

Belgrad und Novi Sad, nur rund 80 Kilometer voneinander entfernt, sind die beiden größten Städte Serbiens. Beide liegen an der Donau, beide besitzen eine mächtige Festungsanlage. Belgrad ist die Hauptstadt Serbiens, die mit Abstand größte und wichtigste Stadt des Landes. In den 2500 Jahren seit der ersten Besiedlung wechselten die Machthaber häufig, und heute gleicht die Besichtigung Belgrads mit seiner kontrastreichen Gestalt einer Reise durch die wechselvolle Geschichte. Für Kulturinteressierte und Nachtschwärmer wartet Belgrad zudem mit einem überreichen Angebot auf. Im Umland locken Reste vom Römersiedlungen und weitere geschichtsträchtige Orte ebenso wie ausgedehnte Naherholungsgebiete.

Novi Sad ist deutlich kleiner und beschaulicher als die Hauptstadt. Neben der gut erhaltenen Festung bezaubert die Stadt mit ihrem historischen Zentrum, das ein wenig an österreichische Kleinstädte erinnert, und ebenso mit einem regen Kultur- und Nachtleben. Ein Ausflug bietet sich von hier nach Kremski Karlovci an, einem Barockjuwel, oder in den Naturpark Fruška Gora, der mit einer erstaunlichen Zahl an bedeutenden Klosteranlagen aufwartet.

Dieser Reiseführer stellt Belgrad und Novi Sad ausführlich vor, erläutert die bewegte Geschichte der beiden Städte und führt in Extra-Kapiteln zu den baulichen und landschaftlichen Schönheiten der Umgebung. Umfangreiche und aktuelle reisepraktische Hinweise sowie genaue Karten ermöglichen eine genaue Reisevorbereitung und eine sichere Orientierung vor Ort.


» Ein 16-seitiger Sprachführer, Reisetipps, ein Glossar wichtiger Begriffe und Internethinweise ergänzen den Reiseführer, der für den Besucher viele hilfreiche Informationen bereithält. «

Buchprofile

Vorwort

Belgrad und Novi Sad, die beiden größten Städte Serbiens, weisen einige Gemeinsamkeiten auf: Sie liegen beide an der Donau, besitzen beide eine mächtige Festung und sind beide mit ihrem Gegenüber auf der anderen Flussseite zusammengewachsen. Wie in einer mediterranen Stadt spielt sich in beiden das sommerliche Leben auf den Straßen, an den Ufern der Flüsse und in der jeweiligen Festung ab.

Gleichzeitig aber sind die beiden Städte schon allein in Größe und Zusammensetzung ihrer Bevölkerung sehr unterschiedlich: Belgrad ist mit seinen 2500 Jahren Stadtgeschichte viel älter als Novi Sad, war dabei aber länger im Besitz fremder Herren als in serbischen Händen. Seit dem Sieg über die Osmanen stellten die Serben stets die Bevölkerungsmehrheit. Novi Sad hingegen ist seit seiner Gründung von ethnischer und religiöser Vielfalt geprägt.

Belgrad ist eine Metropole mit wechselvoller, diskontinuierlicher Geschichte. Trotz der dadurch bedingten baulichen, nicht immer schönen Kontraste zieht diese Mischung aus Alt und Neu, Vergangenheit und Gegenwart viele Menschen an. Die Besucher erleben vernachlässigte Fassaden zwischen Neubauten und moderner High-Tech-Architektur, die sozialistische Moderne, restaurierte Villen, Bürgerhäuser, Kirchen, kleine verschwiegene Wohnviertel mit wein- und blumenüberwucherten Höfen, aber auch breite Verkehrsschneisen mitten in der Stadt. Sie kommen wegen der wilden Nächte, den musikalischen Events für Jung und Alt und anspruchsvollen Festivals, dem dichten Netz an Musikkneipen und ebenso vielen experimentierfreudigen Kulturzentren. Auch die Theater bieten witzige und spritzige Inszenierungen. Diese Szene kommt vor allem bei jungen Leuten aus aller Welt gut an. Mit der jüngsten Vergangenheit mag man sich immer noch schwer tun, und dem Sog der allgegenwärtigen wirtschaftlichen Krise konnte man auch nicht entfliehen, aber dennoch oder vielleicht gerade deswegen scheint die Aufbruchsstimmung ungebrochen. Man blickt vorwärts und strebt an, europäische Kulturhauptstadt 2020 zu werden.

Das jüngere und gemütlichere Novi Sad steht der Metropole in Sachen Kultur, Flair und Lebensfreude in nichts nach. Ein Event jagt auch hier das nächste, in ganz Europa bekannt ist das Musikfestival ›EXIT‹, das jedes Jahr in der Festung Petrovaradin stattfindet. Wer dagegen stille Ecken sucht, findet sie ebenso: in den feinen Kunstmuseen und den verträumten Vierteln der Stadt, die sich sehr viel Atmosphäre aus vergangenen Jahrhunderten bewahren konnten.

Bei allen Unterschieden ist man in beiden Städten traditionell bestens auf Besucher aus dem In- und Ausland vorbereitet: Die Fremdenverkehrsbüros und ihre kompetenten Mitarbeiter bieten originelle Führungen, umfassende Informationen und ergiebiges Material, es gibt Dutzende von Hostels und Hotels aller Kategorien, und die Anreise ist denkbar unkompliziert.

Belgrad und Novi Sad, diese Kulturzentren des südöstlichen Europa, überraschen mit ihrer Ausstrahlung, ihrer Gelassenheit und Lebensfreude und lohnen unbedingt einen mehrtägigen Besuch. Dazu möchte dieser Reiseführer einladen.

Inhalt

Vorwort    11
Hinweise zur Benutzung    14
Zeichenlegende    13
Häufig vorkommende Bezeichnungen    13
Das Wichtigste in Kürze    14

Annäherung an Belgrad    16

Serbien im Überblick    18
Belgrad im Überblick    19

Geschichte Belgrads    20

Die Anfänge    20
Unter den Römern    20
Von der Völkerwanderung bis zum Mittelalter    21
Von der bulgarischen Festung zur ungarischen Stadt    21
Eroberung durch die Osmanen    22
Habsburger und Osmanen    23
Unter den Habsburgern    25
Der Niedergang der osmanischen Herrschaft    26
Der Erste Serbische Aufstand    27
Das serbische Fürstentum unter Fürst Miloš Obrenović    28
Auf dem Weg zur Unabhängigkeit    30
Belgrad wird endgültig serbisch    31
Das frühe 20. Jahrhundert    34
Der Erste Weltkrieg    34
Der Zweite Weltkrieg    35
Belgrad als Hauptstadt
Jugoslawiens    36
Nach Titos Tod    37
Belgrad im 21. Jahrhundert    39
Politik und Verwaltung    39   

Belgrads städtebauliche Entwicklung    43

Das römische Singidunum    43
Das ungarische Belgrad    45
Die orientalische Stadt    45
Von der Residenzstadt zur modernen Großstadt    47
Das Stadtbild um 1900    50
Die Zwischenkrigszeit    51
Die Architektur Belgrads nach 1945    52
Jüngste Entwicklungen    55

Geographie    56
Klima    57
Flora und Fauna    57
Kulinarisches    58

Stadtspaziergänge    60

Orientierung    64

Festung und Kalemegdan    64

Oberstadt    66
Kalemegdan    67
Unterstadt    70

Altstadt    72

Kosančićev Venac    72
Ulica Kralja Petra Prvog    73
Entlang der ulica Knez Mihailova    77
Rund um den Studentenplatz    81
Platz der Republik    85
Das Viertel zwischen Bulevar Despota Stefana und ulica Takovska    92
Nikola-Pašič-Platz    95
Entlang des Bulevar Kralja Aleksandra    96

Dorcól    99

Entlang der ulica Cara Dušana    99
Künstlerviertel Skadarlija    105
Entlang der ulica Gospodara Jevremova    107
Zwischen Skadarlija und Donau    111

Vračar    114

Terazije    115
Ulica Njegoševa    119
Ulica Krunska    120
Trg Slavija    122
Vračar-Hügel    123

Savski Venac    126

Savamala    126
Ulica Karađorđeva    128
Bulevar Kneza Miloša    130
Dedinje    133
Topčider    137
Topčidersko-Park    138
Senjak    142

Palilula    145

Tašmajdan-Park    145
Bulevar Kralja Aleksandra    149
Professoren-Kolonie    150
Karaburma    151

Zvezdara    152

Entlang des Bulevar Kralja Aleksandra    153
Neuer Friedhof    155
Ehemaliger Vračar-Hügel    157

Voždovac    158

Banjica    158
Kumodraž    159

Čukarica    159

Messegelände    163
Insel Ada Ciganlija    163
Wald von Košutnjak    165

Rakovica    167
Zemun    168

Geschichte    169
Unterstadt    171
Donau-Kai    176
Große Kriegsinsel    176
Oberstadt    177
Neustadt    177

Novi Beograd    179

Geschichte    179
Ušće    182
Am Bulevar Mihajlo Pupina entlang    184
Am Autoput entlang    185
Save-Promenade und Insel Međica    186

Vorstädte    187

Grocka    187
Kloster Rajinovac    187
Vinča    189
Surčin    190

Die Umgebung von Belgrad    191

Avala    191
Archäologischer Park Viminacium    193
Pančevo    195

Belgrad-Informationen    198

Allgemeine Informationen    200
An- und Abreise    202
Unterwegs in Belgrad    204
Stadtführungen und Stadtrundfahrten    206
Unterkünfte    208
Gastronomie    212
Museen, Galerien, Gedenkstätten    221
Kunst und Kultur    225
Veranstaltungen    228
Einkaufen    230
Für Kinder / Mit Kindern    232
Sportmöglichkeiten    233
Ärztliche Hilfe    233

Novi Sad    234

Novi Sad im Überblick    236

Die Vojvodina    237

Geschichte der Vojvodina    238
Die Vojvodina im 20. Jahrhundert    240
Annäherung an Novi Sad    241
Stadtgeschichte    242
Geographie, Klima, Küche    243

Spaziergänge    244

Rund um den Trg slobode    244
Ulica Zmaj Jovina    247
Ulica Dunavska    248
Ulica Nikole Pašićeva    250
Podbara    253
Theaterplatz    254
Bulevar Mihajla Pupina    255
Platz der Galerien    256
Trg Mladenaca    259
Entlang der Donau    260
SPENS    266
Limani    266
Die Friedhöfe von Novi Sad    267
Sajam    267

Petrovaradin    270

Die Festung    272
Unterstadt    277
Jenseits der Eisenbahnbrücke    277

Novi Sad-Informationen    278

Allgemeine Informationen    280
An- und Abreise    281
Unterwegs in Novi Sad    281
Stadtführungen, Rundfahrten    282
Unterkünfte    283
Gastronomie    285
Museen und Galerien    288
Novi Sad am Abend    290
Veranstaltungen    291
Einkaufen    292
Für Kinder    293
Sportmöglichkeiten    293
Ärztliche Hilfe    293

Die Umgebung von Novi Sad    294

Weinanbau in der Vojvodina    296
Sremska Kamenica    298
Sremski Karlovci    300
Erzengelkloster von Kovilj    305

Der Nationalpark Fruška Gora    306

Wandern in der Fruška Gora    306
Die Klöster in der Fruška Gora    307
Kloster Krušedol    308
Kloster Novo Hopovo    310
Weitere Klöster    312

Sprachführer    318

Reisetipps von A bis Z    334

Glossar    340
Literaturhinweise    342
Internethinweise    343
Die Autorin    344
Bildnachweis    344
Register    345
Kartenlegende/Kartennachweis    354

Essays

Die Schlacht um Belgrad unter Kurfürst Max Emanuel von Bayern    24
Die Dynastien der Karađorđević und Obrenović    33
Geschichte Belgrads im Überblick    41
Denkmäler im Kalemegdan    68
Geschichte der jüdischen Gemeinde in Belgrad    100
Die Bautätigkeit unter Fürst Miloš und seinen Nachfolgern    129
Tito    136
Archibald Reiss     141
Die Brücken von Belgrad    160
Dragan Jankov    251
Die Brücken von Novi Sad    264
Das Festival EXIT    271

Autorin

Birgitta Gabriela Hannover Moser hat Kunstgeschichte, Theaterwissenschaft und Archäologie in München und Wien studiert. Reisen nach Ost- und Südosteuropa folgte ein einjähriger Aufenthalt in Moskau, der mit einer Tätigkeit am Theater verbunden war. Ihre zahlreichen Einsätze als Studienreiseleiterin führten zu einer kontinuierlichen und intensiven Verbindung zu den im Umbruch befindlichen Ländern im Osten.

Im Trescher Verlag sind von ihr erschienen: ›Rumänien‹, ›Siebenbürgen‹, ›Serbien‹, ›Bukarest‹ und ›Belgrad – Novi Sad‹.

Karte

Belgrad Karte
Belgrad
Novi Sad Karte
Novi Sad

Links

Serbien

www.serbia.travel
Offizielle Seiten der Tourismus Organisation in Belgrad. Englisch und Serbisch.

www.voiceofserbia.org/de
Webseite des Internationalen Radio Serbien mit Sitz in Belgrad. Das Internationale Radio Serbien strahlte über Kurzwelle sein Programm in Serbisch für die Diaspora und 11 weiteren Sprachen, darunter Deutsch und Russisch, in die ganze Welt rund um die Uhr aus. Es nahm seine Tätigkeit im März 1936 auf und war einer der ältesten Kurzwellensender Europas. Politische Einflussnahmen der jeweiligen Machthaber haben Programmstruktur und Informationen teilweise nachhaltig beeinflusst. Der Sender wurde 2007 modernisiert und präsentiert sich mit einer übersichtlichen und sehr informativen Webseite zu vielen Bereichen, darunter Politik und Kultur. Leider musste er seine Arbeit im Juli 2015 einstellen.

www.srbija.travel/kalendar-dogadjaja
Mehrsprachige Webseite der Tourismus-Organisation Serbiens.

www.rts.rs
Serbische Nachrichten online. Serbisch (kyrillische und lateinische Lettern).

www.hramsvetogsave.com
Offizielle Seite der serbisch-orthodoxen Kirche.

Belgrad

Jeder Stadtteil hat zusätzlich zur Hauptseite www.beograd.rs seine eigene Webseite, also ist z.B. www.novibeograd.rs die Webseite des Stadtbezirks Novi Beograd, www.palilula.rs die des Stadtteils Palilula usw.

www.travel-belgrade.com
Offizielle Seite der Tourismus-Organisation in Belgrad. Englisch und Serbisch.

www.beograd2020.com
Webseite, die anlässlich der Bewerbung zur Kulturhauptstadt eingerichtet wurde.

www.beogradskatvrdjava.co.rs
Webseite zur Festung.

www.adaciganlija.rs
Webseite zur Freizeitinsel Ada.

Novi Sad

www.novisad.rs
Offizielle Webseite der Stadt, serbisch (kyrillisch/lateinisch) und englisch.

www.visitnovisad.rs
Touristische Informationen (serbisch/englisch)

www.sremski-karlovci.org.rs

© 2017 Copyright Trescher Verlag | AGB | Datenschutz | Impressum