Logo

Weißrussland

Mit Minsk, Brest, Hrodna,
Homel, Mahiljoŭ und Vicebsk

Foto Weißrussland

Suchen & Finden

 

CMT 13.1.-21.1. 2018

Vom 13. bis zum 21. Januar 2018 finden Sie den Trescher Verlag auf der Reisemesse CMT in Suttgart. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Messe Stuttgart (direkt am Flughafen), Halle 8, Stand E82.

ITB: 07.-11.3. 2018

Den Trescher Verlag finden Sie in Halle 10.2, Stand 108.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

ITB BuchAward 2017

Unser Reiseführer KREUZFAHRTEN NORDMEER UND ARKTIS wurde mit einem ITB BuchAward ausgezeichnet.
>>> Reiseführer KREUZFAHRTEN NORDMEER UND ARKTIS

ITB BuchAwards

25 Jahre Trescher Verlag

Der Trescher Verlag feiert 2017 sein 25-jähriges Verlagsjubiläum. Wir danken unseren Lesern, Autoren und allen Geschäftspartnern für die jahrelange Treue!

Weißrussland Cover

1. Auflage 2016, 492 Seiten, 370 Fotos und historische Abbildungen, komplett in Farbe, 20 Stadtpläne und Übersichtskarten, farbige Klappkarten
ISBN 978-3-89794-271-4

21,95 Euro

Das Buch

Weißrussland (Belarus) ist ein gastfreundliches Land und gilt dennoch als Europas letztes Geheimnis. Aufgrund der einzigartigen Lage zwischen zwei Kulturwelten, Ost und West, ist Belarus multikonfessionell und multikulturell geprägt. Reisende werden hier ungewöhnliche Kultbauten aller Konfessionen, romantische Ruinen, unberührte Natur und zahlreiche Beispiele der klassischen Sowjetarchitektur finden.

Dieser ausführliche Reiseführer beschreibt die bekannten Sehenswürdigkeiten genauso wie die versteckten und bietet umfasssende Hilfe bei der Reisevorbereitung und Orientierung vor Ort.

Vorwort

Belarus ist keine Touristenhochburg, eher ein weißer Fleck auf der Landkarte Europas. Von Berlin aus gesehen ist Minsk beispielsweise so weit entfernt wie Wien. Allerdings nur in geografischer Hinsicht, denn mental liegt Belarus viel weiter weg. Dabei verbirgt das Land sehr viel mehr, als die Rede von der ›letzten Diktatur Europas‹ suggerieren mag.

Aufgrund der einzigartigen Lage zwischen zwei Kulturwelten, Ost und West, ist Belarus multikonfessionell und multikulturell geprägt: Katholiken, Protestanten, Juden und Muslime lebten hier über Jahrhunderte friedlich miteinander. Kein Wunder, dass die erste Verfassung Europas – das Statut des Großfürstentums Litauen – 1529 in altbelarussischer Sprache verfasst wurde.

Multikulturell sah Belarus auch aus: Im Zentrum jedes Ortes standen jahrhundertelang je eine orthodoxe und eine katholische Kirche sowie eine Synagoge. Dabei sahen die Kirchen einander meist zum Verwechseln ähnlich, so oft mussten sie für neue Machthaber ihre Konfession ändern. Aber nach vielen Kriegen und Feldzügen ist heute von zahlreichen Palästen, Burgen und Kultbauten nicht mehr viel übrig. Von der einst lebhaften jüdischen Gemeinde sieht man nur noch wenig.

Was bleibt, ist das wohl bestgehütete Geheimnis Europas – Belarus ist deswegen ein Reiseziel für erfahrene Touristen: Man muss sich alles vorstellen können, und es am besten davor irgendwo anders gesehen haben. Das Land wurde über Jahrhunderte von Polen, Schweden, danach von Russen, Deutschen und schließlich den Sowjets zerstört und wieder aufgebaut. Nach der Katastrophe des Zweiten Weltkrieges, der in Belarus verheerende Zerstörungen angerichtet hatte, wurde das Land in weiten Teilen neuerrichtet.

Belarus ist modern und altmodisch zugleich, es ist flüchtig, echt, romantisch, autokratisch, unverständlich, sowjetisch, grün und ruhig. Und sehr freundlich. Es vermischt geschickt Geschichten vieler Völker, erzählt von begrabenen Hoffnungen, unbekannten Siegen, bescheidenen Helden. Und von dem Weg der Selbstsuche und Identitäts(er)findung.

Man sagt, es sind mehr israelische Präsidenten in Belarus geboren als belarussische. Und es stimmt tatsächlich: Chaim Weizmann und Schimon Peres stammen aus Belarus – Aljaksandr Lukašenka regiert als erster und einziger Präsident seit 1994. Die jüdischen Mütter von Scarlett Johansson, Larry King und Marcello Mastroianni stammen aus Minsk. Marc Chagall wurde in Vicebsk geboren und hat diese Stadt sein ganzes Leben lang in seiner Kunst verewigt. Auf dem Foto, das Lee Harvey Oswald, der mutmaßliche Mörder des US-Präsidenten Kennedy, bei seinem Tod bei sich trug, war Minsk zu sehen. Und das Wappen der belarussischen Stadt Pružany ist auf dem Logo der Automarke Alfa Romeo abgebildet. Belarus ist Ihnen also näher, als Sie denken.

Das belarussische Flachland, in etwa vergleichbar mit der norddeutschen Tiefebene, wird keinen Naturliebhaber enttäuschen; es ist sehr wald- und wasserreich, mit vielen Flüssen, Seen und riesigen Sumpfgebieten. Was Belarus aber genau darstellt, müssen Sie allerdings selbst herausfinden. Es gibt viel zu entdecken. Oder vielleicht auch neu zu entdecken.

In diesem Sinne: Gute Entdeckungsreise!

Inhalt

Vorwort    11
Das Wichtigste in Kürze    12
Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten    14

Land  und  Leute    17

Zahlen und Fakten    18

Geografie    19

Administrative Einteilung     20
Staatssymbole     21
Bevölkerung    21

Geschichte    22

›Belarus‹ oder ›Weißrussland‹?    24
Frühgeschichte    25
Kiewer Rus‹ und Fürstentum Polack    25
Großfürstentum Litauen    26
Rzeczpospolita    27
Russisches Reich     28
Belarus im 20. Jahrhundert    30
Revolutionen, Belarussische Volksrepublik    30
Westbelarus als Teil Polens    31
Zweiter Weltkrieg     32
Nachkriegszeit    32
Perestroika    33
Unabhängigkeit     34
Die Ära Lukašenka     36
Tauwetter 2008–2010    38
Präsidentschaftswahl 2010    39
Der Terroranschlag in Minsk     40

Belarus heute    40

Politische Situation    41
Wirtschaftliche Situation    43
Ökologie    44
Medien     44
Sport     45
Die belarussische Identität     46
Religion    48
Familie, Beziehungen, Freundschaft    50
Sitten und Bräuche    52
Die Küche    56
Getränke    58

Belarussische Sprache und Literatur    60

Schreibung und Orthographie    61
Sprachgeschichte    61
Belarussische Literatur    65
Musik in Belarus    69
Theater    70

Minsk und Minsker Gebiet    73

Minsk     74

Stadtgeschichte    74

Das historische Zentrum    77

Um die Niamiha-Straße    77
Dreifaltigkeits-Vorstadt     80
Die Oberstadt    82

Der Unabhängigkeitsprospekt    90

Vom Unabhängigkeitsplatz zum Oktoberplatz    91
Rund um den Oktober-Platz    99
Rund um den Siegesplatz    104
Rund um den Jakub-Kolas-Platz    106
Universitätsviertel    107
Der östliche Unabhängigkeitsprospekt    110

Jüdische Spuren    112

Synagogen und Friedhöfe    112
Das Ghetto Minsk     113
Gedenkstätte in Maly Trostinez     114
Jüdische Museen    114

Minsker Viertel mit Charakter     115

Das südliche Stadtzentrum    115
Industrieviertel    117
Das Asmaloŭka-Viertel    117
Siedlung des Traktorenwerkes    117
Minsker Friedhöfe     118
Minsk-Informationen    120

Minsker Gebiet    134

Kurapaty     134
Minsker Meer    134
Freilichtmuseum Stročyca    135
Dudutki    136
Sluck     137
Zaslaŭje    142
Die Stalin-Verteidigungslinie     145
Naračanski-Nationalpark    146
Rakaŭ     146
Malaja Ljucinka     148
Valožyn    150
Chatyn    153
Budslaŭ    154
Hügel des Ruhms    154
Barysaŭ    155
Smilavičy     161
Njasviž    162
Mir (Hrodnaer Gebiet)    172

Brest und Brester Gebiet    166

Brest    180

Geschichte     180
Sehenswürdigkeiten    181
Die Festung von Brest     185

Die Umgebung von Brest    190

Čarnaŭčycy     190
Kamjanec    191
Bjelavježa-Urwald    194
Voŭčyn     196
Pružany     196
Bjaroza     199
Vajcešyn    202
Ružany     202
Kosava    207
Motal    212
Varacevičy     212
Dastojeva     213
Nationalpark ›Prypjac‹    214

Pinsk     215

Sehenswürdigkeiten    217

Mahiljoŭ und  Mahiljoŭer Gebiet    227

Mahiljoŭ    228

Sehenswürdigkeiten     229
Bychaŭ – Stary Bychaŭ     238
Škloŭ    255

Mahiljoŭer Gebiet    238

Bychaŭ – Stary Bychaŭ     238
Babruysk     240
Žyličy     246
Kryčaŭ    248
Mscislaŭ     250
Kloster Pustynki     254
Škloŭ     255
Kopys und Aleksandryja    258

Homel und Homeler Gebiet    261

Homel    262

Palast und Peter- und Paulskathedrale    262
Stadtrundgang    265

Homeler Gebiet    271

Vetka     271
Čačersk     271
Rahačoŭ     273
Rečyca     275
Juravičy    276
Mazyr    277
Naroŭlia    283
Turaŭ     284

Hrodna und Hrodnaer Gebiet    289

Hrodna    290

Stadtgeschichte    290
Hrodna heute    291
Altes und Neues Schloss    292
Vul. Zamkavaja (Schlossstraße)    296
Pl. Saveckaja (Sowjetplatz)    296
Vul. Saveckaja (Sowjetstraße)    299
Novy Svet    300
Gilibert-Park – ein ehemaliger botanischer Garten    300
Haradnica     300
Das religiöse Leben der Stadt    303
Jüdisches Hrodna    309
Königliche Landgüter    310

Hrodnaer Gebiet    314

Augustowski-Kanal    314
Hudzevičy    316
Lunna     316
Vaŭkavysk     318
Voŭpa    320
Svislač     321
Zelva    324
Slonim    326
Žyrovičy    333
Wehrkirche von Synkavičy    336
Staryja Vasiliški     337
Navahrudak    337
Ljubča    343
Ščorsy     344
Lida     346
Bjarozaŭka     350
Iŭe    350
Žamyslaŭl    354
Ašmjany    354
Halšany    356
Kreva    359
Smarhon    360
Zalesse    362

Vicebsk und Vicebsker Gebiet    365

Vicebsk    366

Geschichte    366
Stadtrundgang    367
Das geistliche Vicebsk    372
Kunstfestival Slavischer Basar    376

Vicebsker Gebiet    379

Zdraŭnjova    379
Orša    379
Ljaŭki und Janka Kupala    385
Bešankovičy    386
Polack    388
Mosar     401
Udzela     403
Pastavy     403
Lučaj     407
Paryž    408
Rasony    408
Dzisna    409
Asveja    412
Vidzy    414
Braslaŭ    416
Braslaŭer Seen    423

Reisetipps von A bis Z    430

Sprachführer    456

Anhang

Literatur    478
Belarus im Internet    480
Die Autoren    481
Register    482
Bildnachweis    489
Kartenregister    492

Extra

Lee Harvey Oswald, eine Minsker Legende    103
Die Gürtel aus Sluck    141
Die Familie Radziwiłł    166
Der Dichter Adam Mickiewicz    211
Das Vicebsk von Marc Chagall    371
Persönlichkeiten aus Polack    393
Stanislaŭ Narbut    422

Autoren

Andre Böhm, geb. 1974 in Recklinghausen, hat seit den 1990er Jahren ein starkes Interesse an Belarus. Er hat das Land aktiv bereist und ist fast bis in die Sümpfe vorgedrungen. Studium der Slavistik, Romanistik, allg. und vergl. Literaturwissenschaften und Deutsch als Fremdsprache in Bochum, Leipzig, Padua und Minsk, Magisterarbeit zu Uladsimir Karatkevič, Lehrtätigkeiten als Deutsch-Lektor des DAAD in Minsk (2005–2010) und in Hrodna (2011–2015), Übersetzer belarussischer Literatur, Initiator des Online-Reiseführers www.mein-grodno.eu.

Maryna Rakhlei, geb. 1980 in Minsk, Studium der Germanistik in Minsk, Europawissenschaften in Berlin, 2002/04 Lehrtätigkeit, 2004–2011 Journalistin, Redakteurin bei der Nachrichtenagentur Belapan in Minsk. Schrieb auch für DPA sowie EuObserver. Programmleiterin beim German Marshall Fund of the U.S. in Berlin.

Beide zeigen Belarus ihren internationalen Freunden und sehen sich gern als inoffizielle Botschafter des Landes.

Karten

Weißrussland Karte
Weißrussland
Weißrussland Karte Minsk
Minsk

Links

Allgemeines, Politik, Einreise

www.mfa.gov.by
Webseite des Außenministeriums, Einreisebestimmungen.

www.germany.mfa.gov.by
Informationen der belarussischen Botschaft in Berlin.

www.minsk.diplo.de
Informationen der Deutschen Botschaft in Minsk.

www.auswaertiges-amt.de
Reiseinformationen des Auswärtigen Amtes zu Belarus.

www.beltoll.by
Mautstrecken in Belarus.

www.belarus.by
Offizielles belarussisches Portal.

www.president.gov.by
Internetauftritt des belarussischen Präsidenten.

www.belstat.gov.by
Für Zahlenfans: Informationen der Nationalen Belarussischen Statistikbehörde.

Verkehr

www.rasp.yandex.by
Zeitplan für Regionalbahn, Züge, Busse sowie Fluglinien nach Belarus (russ.).

www.belavia.by
Nationale Fluggesellschaft Belavia.

www.rw.by
Belarussische Eisenbahn und Ticketverkauf.

www.ticketbus.by
Zeitplan für Busse sowie Online-Ticketverkauf (russ.).

www.marshrutka.lpy.by
Info zu Marschrutkas (russ.).

www.metropoliten.by
Metro in Minsk (russ.).

www.minsktrans.by
Öffentlicher Verkehr in und um Minsk.

Kultur und Medien

www.belta.by
Staatliche Nachrichten Agentur Belta.

www.radiobelarus.tvr.by
Staatliches TV sowie Radio.

www.naviny.by
Online-Zeitung ›Belorusskije Nowosti‹ (russ., engl.).

www.belarusdigest.com
Online-Zeitung BelarusDigest (engl.).

www.literabel.de
Deutschsprachiges Portal zur belarussischen Literatur in deutscher Übersetzung, mit Infos zu Autoren und Übersetzern sowie mit Leseproben.

www.yivoencyclopedia.org/article.aspx/Belarusian_Literature
Überblick zur belarussischen Literaturgeschichte (engl.).

www.ostrogorski.org
Informationen und Analysen in englischer Sprache.

www.ibb-d.de/belarus_perspektiven.html
Informationen über die vierteljährlich erscheinende Zeitung Belarus-Perspektiven.

www.laender-analysen.de/belarus/
Regelmäßig erscheinende kostenlose Informationen der Forschungsstelle Osteuropa an der Uni Bremen. In Zusammenarbeit mit der Deutschen Gesellschaft für Osteuropakunde e.V.

www.belarusnews.de
Deutschsprachiges Forum zu Belarus, man muss sich aber vorher registrieren.

Projekte

www.ibb.by
Seite der Internationalen Bildungs- und Begegnungsstätte ›Johannes Rau‹ in Minsk, die deutsch-belarussische Projekte betreut, u. a. die Geschichtswerkstatt in Minsk, sowie Fortbildungen und Bildungsreisen anbietet.

www.tschernobylhilfe-belarus.de
Private Initiative, die Hilfe für die Kinder aus der betroffenen Region organisiert.

Tourismus

www.belarushotels.by
Buchungsportal, dem die meisten größeren Hotels im Land angeschlossen sind.

www.mein-grodno.eu
Deutschsprachiger Online-Reiseführer zum Gebiet Hrodna, mit Artikeln zu Orten, Sehenswürdigkeiten, Reisezielen sowie mit praktischen Infos.

www.belarustourism.by
Nationale Agentur für Tourismus.

www.museum.by
Liste der Museen.

Judentum

www.owep.de/artikel/648/streiflichter-aus-dem-juedischen-alltag-in-weissrussland
Jüdischer Alltag in Belarus.

www.jewishvirtuallibrary.org/jsource/vjw/Belarus.html
Geschichte des Judentums in Belarus (engl.).

www.eurojewcong.org/communities/belarus.html
Juden in Belarus (engl.).

jewishwebindex.com/Belarus.htm
Überblick zur jüdischen Geschichte in Belarus, mit Linkliste (engl.).

Literatur

Fachliteratur

Erinnerungen gegen den Krieg. Minsk: Journalistenfonds des Journalistenverbandes von Belarus 1995 – zweisprachiger publizistischer Band 

Bohn, Thomas M.: Minsk – Musterstadt des Sozialismus. Böhlau Köln 2008 

Bohn, Thomas M., Shadurski, Victor: Ein weißer Fleck in Europa: Die Imagination der Belarus als Kontaktzone zwischen Ost und West. transcript Verlag 2011 

Duffy, Peter, Schmidt, Michael: Die Bielski-Brüder: Die Geschichte dreier Brüder, die in den Wäldern Weißrusslands 1200 Juden vor den Nazis retteten. Scherz 2005

Friedmann, Alexander: Deutschlandbilder in der weißrussischen sowjetischen Gesellschaft 1919–1941. Propaganda und Erfahrungen. Stuttgart 2011

Hilbk, Merle: Tschernobyl-Baby. Wie wir lernten, das Atom zu lieben. Frankfurt am Main: Eichborn 2011

Lindner, Rainer: Historiker und Herrschaft: Nationsbildung und Geschichtspolitik in Weißrussland im 19. und 20. Jahrhundert. Oldenbourg Wissenschaftsverlag 1999 

Macków, Jerzy: Am Rande Europas?: Nation, Zivilgesellschaft und außenpolitische Integration in Belarus, Litauen, Polen, Russland und der Ukraine. Verlag Herder 2004

Rada, Uwe: Die Memel, Siedler 2010 

Quinkert, Babette: Propaganda und Terror in Weißrussland 1941-1944: Die deutsche ›geistige‹ Kriegführung gegen Zivilbevölkerung und Partisanen. Schöningh Paderborn 2009

Sprache

Knauf, Holger: Kauderwelsch, Weißrussisch (Belarus) Wort für Wort. Reise Know-How 2001

Ramza, Taccjana, Tesch, Sviatlana: Weißrussische Sprache in 20 Lektionen. Oldenburg, BIS-Verlag 2011

Belletristische Literatur

Belarussische Erzählungen. Minsk: Bellitfond  2000 – zweisprachige Anthologie mit belarussischer Kurzprosa

Weißrussische Anthologie. Ein Lesebuch zur weißrussischen Literatur mit deutschen Übersetzungen. München: Verlag Otto Sagner 1983

Frontlinie Minsk: Lohvinau 2002 – zweisprachige Anthologie mit deutscher und belarussischer Gegenwartslyrik

Frontlinie 2. Minsk: Lohvinau 2007 – zweisprachige Anthologie mit deutscher und belarussischer Gegenwartslyrik

Adamowitsch, Ales, Granin, Daniil: Das Blockadebuch. Verlag Volk und Welt Berlin 1984

Adamowitsch, Ales: Henkersknechte. Das Glück des Messers. Aufbau-Verlag Berlin und Weimar 1982

Adamowitsch, Ales: Stätten des Schweigens. PAHL-RUGENSTEIN 1990

Akudowitsch, Valentin: Der Abwesenheitscode: Versuch, Weißrussland zu verstehen. Suhrkamp Verlag 2013

Alexijewitsch, Swetlana: Tschernobyl: Eine Chronik der Zukunft Taschenbuch. Berlin Verlag 2006

Alexijewitsch, Swetlana: Der Krieg hat kein weibliches Gesicht. Hanser Berlin 2013

Alexijewitsch, Swetlana: Secondhand-Zeit: Leben auf den Trümmern des Sozialismus. Hanser Berlin 2013 

Alexijewitsch, Swetlana: Zinkjungen: Afghanistan und die Folgen. 2014

Bacharevič, Alhierd: Die Elster auf dem Galgen. Leipziger Literaturverlag 2010

Bryl, Janka: Vögel und Nester. Berlin: Kultur und Fortschritt. 1968

Büscher, Wolfgang: Berlin – Moskau: Eine Reise zu Fuß. rororo 2004 

Bykau, Wassil: Alpenballade. Geschichte einer Liebe. Verlag der Nation 1982

Bykau, Wassil: Zeichen des Unheils. Verlag Volk und Welt Berlin 1984

Bykau, Wassil: Im Nebel. Volk und Welt Berlin 1990

Bykau, Wassil: Romane und Novellen I und II. PAHL-RUGENSTEIN. 1990

Bykau, Wassil: Treibjagd. Aufbau Taschenbuch Verlag 1998

Harezki, Maxim: Zwei Seelen Gebundene. Guggolz Verlag 2014

Karatkevich, Uladsimir: Die wilde Jagd des König Stach. Berlin: Verlag Neues Leben 1985

Kolas, Jakub: Märchen des Lebens. Berlin: Buchverlag Der Morgen 1988

Klinau, Artur: Minsk: Sonnenstadt der Träume. Suhrkamp Verlag 2006

Klinau, Artur et al: Partisanen: KULTUR_MACHT_BELARUS. Essays über Kultur in Belarus. Edition.fotoTAPETA Berlin 2014 

Kohl, Paul: Schöne Grüße aus Minsk. München: Droemersche Verlagsanstalt Th. Knaur 2005 – historisch-dokumentarischer Roman zur Okkupationszeit in Minsk

Martinowitsch, Viktor: Paranoia. Voland & Quist 2015

Melesch, Iwan: Menschen im Sumpf. Berlin: Volk und Welt 1974

Mort, Valžyna: Tränenfabrik – Gedichte. Suhrkamp Verlag 2009

Rasanau, Ales: Zeichen vertikaler Zeit. Poeme, Versetten, Punktierungen, Betraachtungen. Agora 1996 – zweisprachige Ausgabe. Ales Rasanau ist aufgrund seiner sehr avantgardistischen Lyrik (er hat einige Gattungen selber entwickelt) sehr zu empfehlen

Rasanau, Ales: Tanz mit den Schlangen. Agora 2002

Rasanau, Ales: Hannoversche Punktierungen. Revonnah 2002 – zweisprachige Ausgabe

Rasanau, Ales: Wortdichte. Steirische Verlagsgesellschaft 2003

Rasanau, Ales: Das dritte Auge. Punktierungen. Engeler Urs Editor 2008 – zweisprachige Ausgabe

Randow, Norbert (Hrg.): Störche über den Sümpfen. Belorussische Erzähler. Berlin: Volk und Welt 1973 – zweisprachige Anthologie mit deutscher und belarussischer Gegenwartslyrik

Randow, Norbert (Hrg.): Die junge Eiche. Klassische belorussische Erzählungen. Leipzig: Reclam 1987 – zweisprachige Anthologie mit deutscher und belarussischer Gegenwartslyrik

Vishniou, Zmicier: Das Brennesselhaus. Luxbooks 201

Fachliteratur auf Englisch

Arlou, Uladzimir, Hierasimovic, Zmicier: This Country Called Belarus. Kalligram 2013

Balmaceda, Margarita: Politics of Energy Dependency: Ukraine, Belarus, and Lithuania between Domestic Oligarchs and Russian Pressure. University of Toronto Press 2015

Ioffe, Grigory: Reassessing Lukashenka: Belarus in Cultural and Geopolitical Context. Palgrave Macmillan 2014

Marples, David: Belarus: A Denationalized Nation. Routledge 2013

McMillin, Arnold: Writing in a Cold Climate: Belarusian Literature from the 1970s to the Present Day. London: Maney Publishing 2009

Parker, Stewart: The Last Soviet Republic: Alexander Lukashenko’s Belarus. Trafford Publishing 2007

Silitski, Vitali, Zaprudnik, Jan: The A to Z of Belarus (The A to Z Guide Series) Scarecrow Press 2010

Snyder, Timothy: The Reconstruction of Nations: Poland, Ukraine, Lithuania, Belarus, 1569–1999. Yale University Press 2004 

Snyder, Timothy: Bloodlands: Europe between Hitler and Stalin. Basic Books 2010 

Walke, Anika: Pioneers and Partisans: An Oral History of Nazi Genocide in Belorussia. Oxford University Press 2015 

Wilson, Andrew: The Last European Dictatorship. Yale University Press 2012

Belletristische Literatur auf Englisch

Adamovych, Ales: Khatyn. Glagoslav Publications 2012 

Babina, Natalka: Down Among The Fishes. Glagoslav Publications 2013 

Bykau, Vasil: Alpine Ballad. Glagoslav Publications 2015 

Bryl, Yanka, Adamovich, Ales: Out of Fire. Progress Publishers 1980

Conan Doyle, Arthur: The Adventures of Gerard, How the Brigadier Rode to Minsk 1902

Karatkevich, Uladzimir: King Stakh’s Wild Hunt. Glagoslav Publications 2014

Kupala, Yanka: Scattered Nest and The Locals. JiaHu Books 2013

© 2017 Copyright Trescher Verlag | AGB | Datenschutz | Impressum