Logo

Albanien

Mit Tirana, Adriaküste
und Albanischen Alpen

Foto Albanien

Suchen & Finden

 
Trescher-Verlag Leserreise

Auf Trescher-Leserreisen geben unsere Autoren als Reiseleiter ihr umfangreiches Wissen weiter.
» Trescher-Leserreisen

ITB BuchAward 2017

Unser Reiseführer KREUZFAHRTEN NORDMEER UND ARKTIS wurde mit einem ITB BuchAward ausgezeichnet.
>>> Reiseführer KREUZFAHRTEN NORDMEER UND ARKTIS

ITB BuchAwards
Albanien Cover

6., aktualisierte und erweiterte Auflage 2015, 356 Seiten 17 Karten und Stadtpläne, 250 Farbfotos, farbige Klappkarten
ISBN 978-3-89794-307-0

18,95 Euro

Das Buch

Albanien erfreut sich seit einigen Jahren großen Interesses bei Individualtouristen und Studienreisenden. Die bunte Hauptstadt Tirana hält durchaus dem Vergleich mit anderen europäischen Hauptstädten stand und hat dabei trotz allem ihren Charme bewahrt. Die Albanische Riviera, die ungezähmte Bergwelt der Nordalbanischen Alpen und die zahlreichen Flüsse und Seen versprechen unvergessliche Naturerlebnisse. Kulturtouristen und Studienreisende können neben den bedeutenden, in Stein gemeißelten Erinnerungen an die Antike zahlreiche orthodoxe Kirchen und Klöster besichtigen. Wer nach Albanien reist, wird also viel Kultur, großartige Landschaften und herzliche Gastfreundschaft finden.

Der jetzt in 6. Auflage erschienene Trescher-Reiseführer "Albanien" beschreibt nicht nur sämtliche Sehenswürdigkeiten, sondern bietet neben ausführlichen Informationen zu Geschichte, Kultur, Wirtschaft und Politik des kleinen Balkanstaates auch viele praktische Tipps und Hinweise zur Reisevorbereitung. Ein zusätzliches Kapitel stellt die vielfältigen Wandermöglichkeiten in allen Regionen des Landes vor.


»Informativ und detailliert. Reisende nach Albanien kommen an diesem Buch kaum vorbei, wenn sie die Attraktivität Albaniens in der ganzen Breite entdecken wollen.«

Deutsch-Albanische Wirtschaftsgesellschaft

Vorwort

Gemessen an dem relativ kurzen Zeitraum von zweieinhalb Jahrzehnten Demokratie eilt Albanien mit Riesenschritten in Richtung Zukunft. 

Im September 2014 wurde der neue Ministerpräsident Albaniens, Edi Rama, als Chef einer Kommission von Vertretern der westlichen Balkanländer von Angela Merkel nach Berlin zu Kooperationsgesprächen eingeladen, ebenfalls seit 2014 ist Albanien offizieller Beitrittskandidat der EU. Darüber habe ich mich sehr gefreut, denn seit ich Albanien bereise – das erste Mal war ich 2003 dort – hege ich große Sympathien für dieses dynamische, liebenswürdige und gastfreundliche Volk.

Albanien hat im Laufe seiner unruhigen und leidvollen Geschichte sehr viel Unterdrückung und Rückschläge erlebt, sich aber trotz allem immer wieder stolz erhoben, gegen Not, Unterjochung und Tyrannei gekämpft, seine Sprache, seine Kultur und seine Eigenständigkeit verteidigt und zu erhalten gewusst.

Wenn man bedenkt, dass die Staatsgründung dieses kleinen Balkanlandes im Jahre 1912 erst 102 Jahre zurückliegt, sind sehr viele Fortschritte auf dem Wege zu einem modernen, gleichberechtigten Staat in der europäischen Völkergemeinschaft erzielt worden. Die Hauptverkehrsstraßen sind ausgebaut worden, in touristisch attraktiven Gegenden, wie zum Beispiel entlang der Albanischen Riviera, sind moderne Hotels gebaut worden, in den Nordalbanischen Alpen ist durch Privatinitiativen und mit Hilfe der GIZ der Ökotourismus gefördert worden, so dass viele Bewohner, die diese im Winter so unwirtliche Gegend verlassen hatten, in ihre Heimatdörfer zurückkehren konnten. Sowohl in den Städten als auch auf dem Land wird seit Jahren versucht, dem Müllproblem Herr zu werden und das Bewusstsein der Bevölkerung für eine saubere Umwelt zu schärfen. Im Laufe meiner verschiedenen Reisen habe ich gerade auf diesem Gebiet Fortschritte bemerkt, die auch in den verschiedenen Ausgaben meines Reiseführers nicht unerwähnt geblieben sind. Auch dies ist ein wichtigstes Verdienst von Edi Rama, der schon in seiner Amtszeit als Bürgermeister von Tirana vieles bewegt hat. Die Auswanderungswelle der Bevölkerung aus Albanien hat sich seit vielen Jahren drastisch reduziert und seit 2010 können die Albaner nun endlich ohne erhebliche Schwierigkeiten in die EU einreisen. Im Gegenzug kommen mehr und mehr Touristen aus vielen europäischen Ländern nach Albanien.

Die atemberaubend schöne Bergwelt der Nordalbanischen Alpen, die Schönheit vieler nahezu unberührter Strände entlang der Adria und am Ionischen Meer, die Kulturschätze aus verschiedenen Epochen sowie die großzügige Gastfreundlichkeit und die tolerante Lebensweise der Albaner ziehen immer mehr Menschen in ihren Bann.

Es ist zu hoffen, dass diese positive Entwicklung nicht durch negative Einflüsse wie Massentourismus, Umweltverschmutzung oder übertriebenen ›Wachstumsfetischismus‹ ins Gegenteil verkehrt wird, dass durch kontinuierlichen Austausch mit dem übrigen Europa die Arbeitslosigkeit in Albanien verringert wird, Korruption verschwindet und alle Bevölkerungsschichten einen gewissen Wohlstand erreichen können.

Inhalt

Vorwort    11
Hinweise zur Benutzung    12
Das Wichtigste in Kürze    14

Land und Leute    17

Albanien in Zahlen    18

Geographie    19

Das Gebirge    19
Die Gewässer    20
Flora und Fauna    22
Klima und Reisezeit    26
Ökologie und Naturschutz    27

Staat und Bevölkerung    30

Die Parteien    31
Die Verwaltung    32
Die Volksgruppen    32
Albanische Kolonien im Ausland    35
Konfessionen    36

Geschichte    38

Die Illyrer    39
Die römische Epoche    40
Die byzantinische Epoche    42
Die Herrschaft der Osmanen    44
Widerstand gegen die Osmanen    46
Der Nationalheld Skanderbeg    48
Die Pashaliks von Shkodër und Ioannina    51
Die Rilindja-Bewegung    54
Der Berliner Kongress    59
Die Unabhängigkeit Albaniens    61
Die Londoner Botschafterkonferenz    61
Der Erste Weltkrieg und die Folgen    63
Erneute Unabhängigkeit und Monarchie    65
Ahmed Zogu und die Monarchie    66
Die italienische Besatzung    67
Das Kosovo wird serbische Kolonie    68
Der Zweite Weltkrieg    69
Die kommunistische Partei Albaniens    70
Deutsche Besatzung in Albanien    71
Widerstand gegen die Besatzungsmächte    72

Die Zeit des Kommunismus    74

Politische Abhängigkeit von Jugoslawien    76
Hinwendung zur Sowjetunion    78
Der Bruch mit Moskau – Chinesen in Albanien    81
Kulturrevolution    84
Enver Hoxhas Ende    86

Auf dem Weg zur Demokratie    89

Erste freie Wahlen    91
Wirtschaftliches Chaos    93
Demokratie – nur ein Traum?    95
Der ›Pyramidenskandal‹    97
Wirtschaft heute    101

Kulturelles Erbe    104

Literatur    105
Bildungswesen    109
Bildende Kunst    112
Die Sprache    115
Fremde Länder – fremde Sitten    116
Die Gesellschaft    120
Die albanische Küche    124

Die Landesmitte    129

Tirana    130

Geschichte der Stadt    132
Entlang des Bulevardi
Dëshmorët e Kombit    133
Das grüne Tirana    137
Das türkische Erbe Tiranas    138
Märkte    140
Die Museen Tiranas    141
Tirana-Informationen    144

Die Umgebung Tiranas    149

Das Dajti-Gebirge    149
Petrele    151
Elbasan    152
Krujë    153

Durrës    163

Geschichte    163
Sehenswürdigkeiten    164
Die Strände in der Umgebung von Durrës    168

Der Norden    171

Shkodër und Umgebung    172

Geschichte    173
Sehenswürdigkeiten    175
Der Skutari-See    184
Zogaj und Shirokë    186
Velipojë    187
Drishti und die Brücke
von Mesi    188
Lezhë    189
Shëngjin    191

Die Albanischen Alpen    193

Bogë    194
Theth    199
Nach Vermosh und Lëpushë    206
Der Koman-See    210
Das Valbonë-Tal    212
Bajram Curri    215
Tropojë    216
Pukë    217
Kukës    223
Der Schwarze Drin    223
Entlang der A1 von Rubik nach Kukës    224
Peshkopi    226

Der Süden    229

Sarandë und Umgebung    230

Geschichte    230
Sarandë heute    231
Ausflüge von Sarandë    234

Butrint    237

Geschichte    237
Ein Rundgang durch die Ausgrabungsstätte    240

Die Albanische Riviera    245

Zwischen Sarandë und Himarë    246
Himarë    249
Llogara-Pass    251

Vlorë und Umgebung    253

Geschichte    254
Sehenswürdigkeiten    254
Apollonia    261
Byllis    263

Berat und Umgebung    264

Geschichte    264
Berat heute    265
Die Bergwelt um Berat    271

Gjirokastër    272

Geschichte    273
Sehenswürdigkeiten    273
Die Burg    275
Libohovë    280
Tepelenë    281

Das Gebiet um Ohrid- und Prespasee    282

Anreise    282
Tushëmisht    283
Pogradeç und Umgebung    284
Der Prespa-Nationalpark    286

Korçë und Umgebung    287

Geschichte    287
Sehenswürdigkeiten    288
Voskopojë    293
Die Umgebung von Korçë    294
Die Gramoz-Kette    295
Përmet    296

Wanderungen in Albanien    299

Nordalbanien – die Albanischen Alpen    299
Südalbanien – Riviera und Hochländer    304
Südostalbanien    308
Ostalbanien    310
Reiseplanung und Kartenmaterial    311

Reisetipps von A bis Z    312

Anhang

Literatur    331
Albanien im Internet    332
Die Autorin    332
Sprachführer    333
Register    346
Bildnachweis    348
Kartenregister    356

Extra

Naturparks    29
Der Appell von Terento Toki    58
Betonpilze    88
Edi Rama    99
Die Brüder Frashëri    108
Die Blutrache    123
Rezepte    127
Isa Boletini    182
Albaniens schwörende
Jungfrauen    188
Der Kanun des Lekë Dukagjin    202
Rosa Rupa    214
Flora und Fauna der
Albanischen Alpen    221
Ismail Kadaré    279

Autor

Renate Ndarurinze studierte in Göttingen und Bonn Psychologie und Pädagogik, in Madrid spanische Sprache und Geschichte und in Genf Englisch und Französisch. Sie arbeitete zunächst als Dolmetscherin und Übersetzerin in der Schweiz, im Außenministerium der Regierung von Burundi (Zentralafrika) und in Frankfurt. Lange Jahre verbrachte sie in Emden (Ostfriesland), wo sie als Fremdsprachenlehrerin am Gymnasium und nebenberuflich als freie Journalistin tätig war. Da sie sich von jeher für Reisen, andere Völker und Kulturen interessierte, gab sie den Lehrerberuf auf und unternahm als Reiseleiterin Reisen nach Island, Kanada, Russland, Spanien, Afrika und Griechenland.

Seit geraumer Zeit lebt sie zeitweise auf einer griechischen Insel, wo durch Freunde aus Albanien ihre Neugierde auf dieses Land geweckt wurde. Sie bereiste es seither viele Male auf eigene Faust und war stets fasziniert von der beispielhaften Gastfreundschaft der Menschen und der landschaftlichen Schönheit.

Karte

Nordalbanien
Nordalbanien
Südalbanien
Südalbanien

Links

www.albania.al
Touristische Basisinformationen

www.albania-holidays.com
Touren durch Albanien, Stadtrundfahrten Tirana

www.albania-hotel.com
Albanisches Hotelbuchungsportal

www.aths-travel.com
Touren durch Albanien, Stadtrundfahrten Tirana, Hotelreservierungen

www.outdooralbania.com
Wandertouren, Kayakfahrten, Flussfahrten, Wanderungen rund um das Dajti-Gebirge und das Tomorr-Massiv

www.hostelworld.com
Preiswerte Unterkünfte in Tirana, Berat, Gjirokastër und Sarandë

www.albanien.ch
Engagiertes Albanienforum, teilweise allerdings veraltet. Interessant und teilweise aktuell sind die Blogs

www.peaksofthebalkans.com
Genaue beschreibung des Drei-Länder-Wanderweges

zbulo.org
Spezialisten für Wanderungen und Trekkingtouren in ganz Albanien und den Nachbarländern

www.palmtreeproduction.com
Detlef Palm und seine Frau Gabi haben hier ein gigantisches Archiv an Wanderungen mit Fotos und Wegbeschreibungen angehäuft.

© 2017 Copyright Trescher Verlag | AGB | Datenschutz | Impressum