1. Startseite
  2. /
  3. Reiseführer
  4. /
  5. Österreich
  6. /
  7. Kärnten

Kärnten

Rund um Klagenfurt, Villach, Großglockner, Südalpen, Karawanken und Wörthersee

3., aktualisierte und erweiterte Auflage 2022, 376 Seiten, 224 Fotos und 22 historische Abbildungen, 26 Stadtpläne und Übersichtskarten, Klappkarten
ISBN 978-3-89794-566-1

18,95  inkl. MwSt.

Der Buchversand innerhalb Deutschlands ist kostenfrei.

Bei Lieferungen ins Ausland erheben wir generell Vorkasse. Die Versandkosten gehen zu Lasten des Empfängers:
Österreich und Schweiz:
Kunden aus der Schweiz und aus Österreich empfehlen wir, sich unsere Bücher über den örtlichen Buchhandel zu besorgen. Sofern vom Kunden dennoch ein Direktversand nach Österreich oder in die Schweiz gewünscht wird, berechnen wir folgende Auslandsversandkosten:
– Sendungen bis 500g (entspricht einem Buch unter 350 Seiten): 3,70 Euro
– Sendungen von 500g bis 1000g: 7,00 Euro

EU außerhalb D-A-CH:
– Sendungen bis 500g (entspricht einem Buch unter 350 Seiten): 3,70 Euro
– Sendungen von 500g bis 1000g: 7,00 Euro

Andere Länder:
– Bitte kontaktieren Sie uns unter bestellung@trescher-verlag.de, wenn wir Bücher in Länder außerhalb der EU und der Schweiz versenden sollen. Wir informieren Sie dann über die anfallenden Versandkosten.

Sendungen über 1000g (entspricht einer Gesamtseitenzahl von über 750 Seiten):
Bitte kontaktieren Sie uns unter bestellung@trescher-verlag.de. Wir informieren Sie dann über die anfallenden Versandkosten.

Dieser Reiseführer stellt alle Regionen Kärntens mit ihren Sehenswürdigkeiten vor und gibt umfassende reisepraktische Tipps für Kultur- und Naturinteressierte sowie Aktivurlauber.
Kärnten, das südlichste österreichische Bundesland, besitzt die höchsten Alpengipfel des Landes und gleichzeitig in den niedrig gelegenen Landesteilen ein mediterran beeinflusstes Klima. Hauptattraktionen des Landes sind die großen Seen, unter denen der Wörthersee der bekannteste ist, und neben zahlreichen anderen Architekturschätzen die große Anzahl an Burgen und Wallfahrtskirchen. Die größeren Orte verzaubern mit ihren sorgfältig restaurierten historischen Zentren. Im Winter locken zahlreiche Pisten, im Sommer bieten die vielen Wanderwege und Flüsse beste Bedingungen für Wanderer und Wassersportler. Daher ist Kärnten als Urlaubsziel gleichermaßen für Natur- und Kultururlauber geeignet.

» Gunnar Strunz, der schon im gleichen Verlag Bücher über mehrere andere Bundesländer Österreichs geschrieben hat, führt auch in diesem Band in gewohnter Manier fachkundig und anschaulich durch Kärnten, wobei die zahlreichen, qualitativ hochwertigen Farbfotos dazu beitragen, Appetit auf das Reiseland zu machen. «

ekz Bibliotheksservice

Das Großglocknergebiet und der eine oder andere der großen Kärntner Seen sind deutschen Urlaubern meist bekannt, in seiner Gänze aber ist das österreichische Bundesland Kärnten nur wenigen Reisenden vertraut, obwohl es in all seinen Regionen Naturschönheiten und Architekturdenkmale in großer Zahl aufweist.

In Kärnten, ganz im Süden Österreichs, gehen slawische, romanische und deutsch-österreichische Elemente eine ganz besondere Symbiose ein. Das Land liegt an der Schnittstelle dieser drei großen europäischen Kulturen, was sich in Sprache und Brauchtum deutlich bemerkbar macht. Das Klima ist im Kärntner Tiefland um die großen Seen mediterran geprägt: An einigen tieferen Einschnitten der Karawanken und der Karnischen Alpen kann die warme Luft aus dem Süden über das Gebirge streichen. Inzwischen haben EU und der Wegfall der Grenzen das Miteinander der drei Völkerfamilien zur Selbstverständlichkeit werden lassen, wie es beispielsweise in Villach unübersehbar ist. Ein Alpe-Adria-Trail durchzieht als Fernwanderweg Kärnten, das mittlerweile auch mit der ›Alpen-Adria-Küche‹ für sich wirbt.

Grenzland zu sein, war das besondere Schicksal Kärntens. Gleichzeitig lag hier die Keimzelle, aus der Österreich sich entwickeln durfte. Denn auf dem Magdalensberg nahe Klagenfurt befand sich das politisch-religiöse Zentrum des keltischen Königreichs Noricum. Diese ›Austria prima‹, wie es der Schriftsteller Humbert Fink nannte, umfasste neben dem heutigen Kärnten auch die Steiermark, die größten Teile Nieder- und Oberösterreichs sowie des Landes Salzburg. Im frühen Mittelalter wanderten Slawen ein. Bis heute gibt es Landstriche, in denen gut drei Viertel der Bewohner Slowenisch sprechen.

Bezeichnend für die Landschaft Kärntens sind rasche Übergänge: In wenigen Autominuten gelangt man von der kristallenen Eiswelt des Großglockners an die mittelmeerischen Gestade des Wörthersees; das auch heute noch abgeschiedene Lesachtal zieht sich nur unweit von dicht befahrenen Passstraßen hin; unmerklich verändert sich das Beckenland um die Seen hinauf zum Lavanttal, Kärntens großen unerschöpflichem Obstgarten. Und überall zeugen alte Kirchen wie in Millstatt, Ossiach oder insbesondere in Gurk von der reichen Geschichte des Landes, das allenthalben überkront wird von wehrhaften Burgen oder deren Ruinen.

Diesen kulturellen, landschaftlichen und architektonischen Reichtum dem interessierten Leser nahezubringen, ist Anliegen dieses Buches; gleichzeitig stellt es viele Möglichkeiten für Aktivtouristen vor: allein Wanderwege sowie Skipisten gibt es in schier unüberschaubarer Fülle. Dieser Reiseführer ist eine Einladung an Aktiv- und Kultururlauber, das reiche Land in seiner ganzen Vielfalt kennenzulernen.

Vorwort 11
Zur Konzeption des Reiseführers 12
Entfernungstabelle 13
Das Wichtigste in Kürze 14
Herausragende Sehenswürdigkeiten 16
Unterwegs mit Kindern 18

Land  und  Leute 21

Kärnten im Überblick 22
Natur und Mensch 24

Landschaftsformen 24
Geographische Gliederung 24
Geologie 27
Klima und Reisezeit 29
Pflanzen- und Tierwelt 30
Sprache und Religion 31

Geschichte Kärntens 32

Von den Anfängen bis zum Ende der Antike 32
Vom frühen Mittelalter bis zum Entstehen des Herzogtums Kärnten 35
Kärnten wird Herzogtum 37
Unter den Habsburgern 38
Naturkatastrophen, Türkeneinfälle, Glaubenskämpfe 40
Von der Gegenreformation bis zum Ende des 18. Jahrhunderts 42
Das 19. Jahrhundert 43
Der Erste Weltkrieg 45
Der Kärntner Abwehrkampf 47
Zwischenkriegszeit und Zweiter Weltkrieg 49
Nach 1945 52

Politik, Wirtschaft und Kultur 54

Politische Struktur 54
Wirtschaft und Tourismus 54
Architektur und Malerei 55
Literatur 60
Musik 62
Festivals und Feste 62
Essen und Trinken 64

DIE HOHEN TAUERN 69

Heiligenblut und der Großglockner 71

Die Großglockner-Hochalpenstraße 71
Der Großglockner 78
Nationalpark Hohe Tauern 79
Heiligenblut 82
Wanderungen und Besuchenswertes rund um Heiligenblut 83

Das Mölltal 87

Das obere Mölltal 87
Das untere Mölltal 93

Vom Katschberg nach Spittal 106

Am Oberlauf der Lieser 106
Gmünd 107
Durch das Maltatal 110
Spittal an der Drau 113
Die Umgebung von Spittal 116

DER SÜDWESTEN 121

Das Oberdrautal 122

Von Sachsenburg nach Greifenburg 122
Der Weißensee 126
Von Berg nach Oberdrauburg 129
Von Oberdrauburg auf den Plöckenpass 135

Um Lesach- und Gailtal 142

Von Kötschach nach Liesing 143
Der westliche Teil des Lesachtals 146
Das obere Gailtal 149
Das Nassfeld 152
Hermagor und das Gitschtal 154
Das untere Gailtal 158

VILLACH UND  DIE KÄRNTNER  MITTE 167

Villach und Umgebung 168

Stadtgeschichte 169
Ein Rundgang durch die Innenstadt 174
Villachs nähere Umgebung 179

Um den Ossiacher See 187

Am Nordufer entlang 187
Am Südufer entlang 188
Die Ossiacher Tauern 190

Zwischen Dobratsch und Faaker See 193

Die Villacher Alpen 193
Bad Bleiberg 195
Rund um den Faaker See 196
Das Unterdrautal 199

Rund um den Millstätter See 202

Seeboden und Umgebung 203
Millstatt 204
Döbriach und Radenthein 208
Zwischen Radenthein und Treffen 209

KLAGENFURT UND DER SÜDOSTEN 213

Klagenfurt 214

Stadtgeschichte 214
Das historische Zentrum 219
Außerhalb der historischen Innenstadt 228
Westliche und nördliche Außenbezirke 231
Südliche Außenbezirke 232

Das Zollfeld 236

Karnburg 236
Ulrichsberg 236
Maria Saal 237
Virunum 240
Magdalensberg 240

Der Wörthersee 242

Die Sage von der Entstehung des Wörthersees 243
Von Klagenfurt nach Velden 244
Von Velden auf der Südseite des Wörthersees nach Klagenfurt 249

Das Rosental 255

Von Rosegg nach Ferlach 255
Der Loiblpass 263
Das östliche Rosental 266

Das Jauntal und sein Umland 270
Um den Klopeiner See 270
Zwischen Eberndorf und der Lavant 272
Völkermarkt und Umgebung 278
Österreichs äußerster Süden 282

VON DER KORALPE ZU DEN NOCKBERGEN 289

Das Lavanttal 290

Lavamünd 290
Benediktinerstift St. Paul im Lavanttal 292
Wolfsberg 297
Die Umgebung von Wolfsberg 300
Bad St. Leonhard 301

Die Saualpe und ihr westliches Vorland 305

Um das Klippitztörl 305
Durch das Görtschitztal 306

Friesach und Metnitztal 312

Friesach 312
Durch das Metnitztal 318

Durch das Gurktal 321

Althofen und das Krappfeld 321
Strassburg 325
Gurk 326
Das obere Gurktal 331

Um St. Veit und Feldkirchen 335

St. Veit an der Glan 335
Burg Hochosterwitz 339
Durch das Glantal von St. Veit nach Feldkirchen 342
Von Feldkirchen in Richtung Nockberge 344

Die Nockberge 347

Bad Kleinkirchheim 348
Von Ebene Reichenau auf die Turracher Höhe 352
Die Nockalmstraße 355

Reisetipps von A bis Z 361

Anhang

Literaturhinweise 364
Kärnten im Internet 365
Der Autor 365
Danksagung 365
Bildnachweis 366
Register 367
Kartenregister 371
Kartenlegende/Zeichenlegende 376

Extras

Rezepte 66
Die Legende von Briccius 81
Das Tauerngold 90
Paracelsus in Kärnten 172
Johannes Brahms in Pörtschach 247
Josef Friedrich Perkonig 261
Carl Auer von Welsbach 323
Der Speik 349

Gunnar Strunz, Jahrgang 1961, ist promovierter Geologe und seit vielen Jahren journalistisch tätig, arbeitet in der Erwachsenenfortbildung und leitet Studienreisen insbesondere nach Polen, Russland, ins Baltikum und die alten Habsburgerlande. Für den Trescher Verlag schrieb er die Reiseführer ›Bratislava‹, ›Burgenland‹, ›Frankenwald‹, ›Kaliningrad–Königsberg–Kaliningrader Gebiet‹, ›Kärnten‹, ›Niederösterreich‹, ›Oberösterreich‹, ›Salzburg-Salzburger Land», ›Steiermark‹, ›Südtirol‹, ›Tirol‹ und ›Vorarlberg‹. Zusammen mit seiner Frau Alla gab er – ebenfalls im Trescher Verlag – das ›Königsberg-Kaliningrad-Lesebuch‹ heraus. Als Gemeinschaftsprojekte mit dem renommierten Fotografen Wolfgang Korall entstanden für das Verlagshaus Würzburg eine ›Reise durch Ostpreußen‹ sowie ein Band über die Burgen des Deutschen Ritterordens. Für den Münchner Bergverlag Rother verfasste er Wanderführer zu Masuren, dem Böhmerwald und der Uckermark.

Gunnar Strunz lebt abwechselnd in Berlin, in Feilitzsch (Oberfranken) sowie am Kurischen Haff.

www.ktn.gv.at
Offizielle Seite der Kärntner Landesregierung.

www.kaernten.at
Seite der Kärnten-Werbung. Alle möglichen Informationen zu Urlaub und Touristik im Land.

kaernten.orf.at
Kärnten im staatlichen österreichischen Rundfunk und Fernsehen.

www.kaernten.tv
Videoclips über und aus dem Land.

www.krone.at/kaernten
Immer die wichtigsten Neuigkeiten. Online-Ausgabe einer der wichtigsten österreichischen Zeitungen.

wetter.orf.at/kaernten
Infos rund um das Kärntner Wetter.

www.camping.kaernten.at
Kärntens Campingplätze.

www.kleinezeitung.at/kaernten
Onlineausgabe einer der wichtigsten Kärntner Zeitungen.

www.oesterreich-auf-einen-blick.de
Statistische Daten, Hotels, Dienstleistungen, Firmen etc.

lehrpfade.lebensministerium.at
Sehr interessante Zusammenstellung aller österreichischen Lehrpfade. Viele Themenbereiche: Fauna und Flora, Geologie, Geomantie, Geschichte, Mythologie, Gesundheit, Literatur u.v.m.

sommer.austria.info
Offizieller Reiseführer und Gastgeberverzeichnis des österreichischen Tourismusverbands.

Wanderführer (Bergverlag Rother München)

Helmut Lang, Karawanken und Steiner Alpen, 2016.

Helmut Lang et al., Nockberge, 2021.

Helmut Lang und Günter Lehofer, Kärntner Seen, 2021.

Alexandra Kimmer et al., Nockberge. Biosphärenpark-Gurktaler Alpen-Maltatal, 2016.

Walter Mair, Glockner-Region. Heiligenblut-Mölltal-Kreuzeckgruppe, 2021.

Fritz Peterka, Norische Region, 2002, vergriffen.

Karten

Region Großglockner-Mölltal-Oberdrautal 1:50 000, Wander-, Rad- und Freizeitkarte, freytag & berndt (o. Nr.).

Villach-Faaker See 1:25 000, Kompass Wanderkarte 62.

Wörthersee-Karawanken West 1:50 000, Kompass Wanderkarte 61.

Carnica Region-Rosental-Klagenfurt, Wander-, Rad- und Freizeitkarte 1:40 000. freytag & berndt (Nr. 234).

Jauntal-Klopeiner See-Völkermarkt-Bleiburg-Steiner Alpen, Wander- Rad- und Freizeitkarte 1:50 000, freytag & berndt (Nr. 238).

Saualpe-Lavanttal-Koralpe-Region Schilcherheimat, Wander-, Rad- und Freizeitkarte 1:50 000, freytag & berndt (Nr. 237).

Hemmaland, Wander-, Rad- und Freizeitkarte 1:50 000, freytag & berndt (Nr. 231).

Millstätter See-Nockgebiet 1:50 000, Kompass Wanderkarte 63.

Sachbücher

Wilhelm Deuer und Johannes Grabmayer, Transromanica. Auf den Spuren der Romanik in Kärnten, Verlag Johannes Heyn, Klagenfurt 2008. Architektonische Kulturwanderungen entlang acht ausgewählter Reiserouten durch Kärnten.

Paul Gleirscher, Mystisches Kärnten. Sagenhaftes–Verborgenes–Ergrabenes, Verlag Carinthia, Wien-Graz-Klagenfurt 2006.

Herbert Gschwendtner, Erlebnis Großglockner-Hochalpenstraße, Anton Pustet Verlag, Salzburg 2012.

Heinz Held, Kärnten und Steiermark. Vom Großglockner zum steirischen Weinland, DuMont Verlag (DuMont Kunst-Reiseführer), Köln 1981. Standardwerk für Kunstreisende.

Siegfried Obermeier, Kärnten. Ein Führer, Prestel Verlag, München 1975.

Engelbert Obernosterer, Mythos Lesachtal, Verlag Kitab, Klagenfurt 2005.

Otto Retzer, Kärnten, wie es keiner kennt, Feldkircher Verlag o.J. Der bekannte Regisseur plaudert launig über seine Heimat aus der Sicht des Medienmachers. Mit schönen Fotos aus allen Regionen.

Herbert Strutz, Heimat an den Seen. Erlebte Kärntner Landschaft, Verlag Carinthia, Klagenfurt 1956. Poesievolle Streifzüge durch das Land. Nicht mehr ganz zeitgeistgemäß, aber mit großer Liebe zu Land und Leuten geschrieben.